Zum Inhalt wechseln


Foto

Neue ADOX Inkjet Barytpapiere Fibre Baryta und Fibre Monojet


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 Mirko Boeddecker

Mirko Boeddecker

    Administrator

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 1.965 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 01 Oktober 2015 - 16:23

Manchmal muss man alte Zöpfe abschneiden. Es gibt sicher Kunden, denen "sauer aufstoßen" wird, dass „jetzt auch ADOX Inkjet Papier anbietet“ aber die damit verknüpfte Befürchtung, dass sich ADOX jetzt zu einer „digitalen Firma“ wandeln wird, ist völlig unbegründet.
Das Gegenteil ist der Fall: Diese beiden Inkjets helfen der analogen Fotografie!

Warum?

Nun erstens weil es generell inzwischen notwendig ist den bereich Output an sich (Vergrößern/Ausdruck) zu fördern. Fotohersteller hängen am Output-, nicht am Filmmarkt und ersterer ist leider seit Jahren rückläufig. Es scheint, dass der hohe Wert des vergrößerten oder hochwertig gedruckten Bildes (Retina ist im Vergleich immer noch zu belächeln) aus Bequemlichkeit langsam in Vergessenheit gerät.

Zweitens wird ADOX Fibre Baryta auf demselben Barytträger hergestellt wie unser hochwertiges analoges Fotopapier. Durch gezielte Verkaufsförderung dieses Inkjet Papieres wird also auch die Sicherung der Verfügbarkeit des Trägers für das analoge Produkt gewährleistet.
Da es sich um ein hochqualitatives und wettbewerbsfähig gepreistes Inkjet- Barytpapier handelt, sollte das für den hybrid arbeitenden Analogfotografen ein guter Grund zum Kauf sein.

Drittens muss ein jeder Hersteller zusehen wie er in Zeiten eines schwierigen Marktes seine Produktion optimal auslastet. Nur so kann er wettbewerbsfähig anbieten. Die Herstellung von Inkjet hilft so eine insgesamt gut ausgelastete Produktion zu erhalten und alle Produkte attraktiv gepreist anbieten zu können.

Wir hoffen, dass die obigen Erklärungen überzeugend sind und niemand jetzt „Panik“ bekommt, wir würden uns zu einer digitalen Firma wandeln. Dazu haben wir nämlich gar keine Lust. Analog macht viel zu viel Spass!

Und seien wir mal ehrlich: Wer fotografiert überhaupt nicht digital und druckt nie?

 

 Zum Fibre Baryta (Inkjet-Farbe)

 

Zum Fibre Monojet (Inkjet-Schwarzweiss)

 


Hilf mit das Polywarmtone wieder auferstehen zu lassen: POLYWARMTON
Eine Aktion von: http://www.adox.de


#2 Urnes

Urnes

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 383 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 01 Oktober 2015 - 18:12

Lass mich raten....das hast du mit kleinen Maschine aus der Schweiz bekommen, oder? Gibt es schon Probepäckchen? Papierprofile für Epson R3000? Oder drückt man s/w auf dem s/w Papier ohne Profil, weil ja ansonsten alle Farben linearisiert werden? Ach und natürlich der Preis. Wie ist der Träger? Ein digitales Polywarmton? :-)

Gruss Sven.
www.so-froehlich.de

#3 Mirko Boeddecker

Mirko Boeddecker

    Administrator

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 1.965 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 01 Oktober 2015 - 19:45

Hallo Sven,

 

ihr könnt bis auf weiteres die Profile von Ilford übernehmen (Gold Mono Silk / Gold Fibre Silk). Nein wir haben es nicht mit der Maschine zusammen bekommen aber wir waren der einzige der die schon halbkonfektionierten Rollen weiter aufarbeiten konnte, daher können wir jetzt am Anfang rund 20% günstiger anbieten als der Wettbewerb.

Danach möchten wir das gerne selber produzieren um die Maschine auszulasten. Dann geht das aber nicht mehr zu diesem Preis.

Die Artikel sind im Shop. Zum Träger steht eigentlich alles oben.

Habe lange darüber nachgedacht aber der Markt ist zu nahe an unserem und Produktionsseitig ist alles zu identisch um das blind zu ignorieren.

Kann ein gutes win/win für alle Seiten werden.

 

Viele Grüße,

 

Mirko


Hilf mit das Polywarmtone wieder auferstehen zu lassen: POLYWARMTON
Eine Aktion von: http://www.adox.de


#4 Morte

Morte

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 192 Beiträge

Geschrieben 02 Oktober 2015 - 16:05

Habe ich das richtig verstanden, dass die beiden Papiere nicht den gleichen (MCC-)Träger haben? in der Beschreibung klingt das so, als ob das nur auf das Farbpapier zuträfe.

Und noch eine Frage: Bisher ist mir entgangen, dass es von Ilford ein extra S/W-Papier gab. Ist das für Farbe ungeeignet? Da ich keinen besonders hohen Verbrauch an Inkjet-Papier habe, würde ich ungern zwei Papiere vorrätig halten, mich also aus dem Bauch heraus für das Mono entscheiden, vorausgesetzt, es wehrt sich nicht gegen Farbdrucke. ;) Früher habe ich das Ilford Galerie Gold Fibre Silk benutzt und mochte den Look sehr, auch weil es nicht so Neonlicht-Reinweiß war.


Bearbeitet von Morte, 02 Oktober 2015 - 16:07 .


#5 Mirko Boeddecker

Mirko Boeddecker

    Administrator

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 1.965 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 02 Oktober 2015 - 17:57

Habe ich das richtig verstanden, dass die beiden Papiere nicht den gleichen (MCC-)Träger haben

 

Korrekt. Aktuell ist das Fibre Baryta auf MCC Träger (=Gold Fibre Silk). Das Monojet (=Gold Mono Silk) ist ja gar kein Barytpapier.

Monojet erzeugt auch sehr schöne Farbausdrucke aber es ist speziell auf S/W Tinten abgestimmt. Damit hat Iford 2012 den TIPA Award gewonnen.

Das damals eingereichte Material stammte übrigens von unserer kleinen Maschine :-)


Hilf mit das Polywarmtone wieder auferstehen zu lassen: POLYWARMTON
Eine Aktion von: http://www.adox.de


#6 Morte

Morte

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 192 Beiträge

Geschrieben 03 Oktober 2015 - 17:05

Aha! Danke. Nein, Baryt muss schon sein. ;)



#7 Mirko Boeddecker

Mirko Boeddecker

    Administrator

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 1.965 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 08 Oktober 2015 - 13:52

Aha! Danke. Nein, Baryt muss schon sein. ;)

 

Dann nimm das andere.


Hilf mit das Polywarmtone wieder auferstehen zu lassen: POLYWARMTON
Eine Aktion von: http://www.adox.de





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0