Zum Inhalt wechseln


Foto

Orwo Filmen

orwo

10 Antworten in diesem Thema

#1 pierods

pierods

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 28 November 2012 - 09:51

Konnte nicht Fotoimpex Orwo filmen verkaufen?

Ich habe gehort dass Sie machen es nochmal.

#2 Achim B.

Achim B.

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 242 Beiträge

Geschrieben 28 November 2012 - 18:19

Hallo Pierods,
Ob Fotoimpex die verkaufen kann weiß ich nicht.
Aber es gibt mehrere Orwo Filme. Das eine sind die NP noch aus Produktion der alten Orwo. Die werden in den verschiedenen Formaten bei Ebay Angeboten das Haltbarkeitsdatum oft schon über 10 Jahre abgelaufen. Ob es Sinn macht die zu verwenden gibt es unterschiedliche Meinungen.
Das andere sind Filme der Filmotec in Wolfen. Das sind spezialfilme für Überwachung die auch Infarotgeeibnet sind zumindest einer, den kriegt man auch in der normalen KB Patrone bei den Lomo´s., oder Kinofilme wie der UN 54 mit 100 ASA oder Un 76 mit 400 Asa, und sollen nichts mit den alten gemein haben.
die gibt es nur als Rollenware, aber auch als 30,5 Meterfiom der in Handelsübliche Filmlader passt wenn es die Version mit Kern ist.
Ich habe einen UN 54 bei Ebay erworben und 2 Filme in Rodinal 1:50 9,5 Minuten entwickelt. mit tollen ergebnissen. Habe ihn aber noch nicht im direkten Vergleich mit anderen Filmen probiert.
Wenn du es mal selbst probieren willst frage einfach mal bei Filmotec oder bei Wephota nach.

Gruß Achim

#3 pierods

pierods

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 29 November 2012 - 09:35

Danke Achim!

Ich bin interessiert in der 400 iso film, UN 74, vielleicht der gibt der "vintage look".

Ich werde Wephota anrufen.

#4 Wolf_XL

Wolf_XL

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 333 Beiträge
  • Location:Spabrücken/Hunsrück

Geschrieben 29 November 2012 - 23:14

...ich weiß zwar nicht, was Du unter "vintage look" verstehst, aber der N74 ist ein gutmütiger Film ohne Schwächen. Da der Film eigentlich als Cine-Material produziert wird, kann man davon ausgehen, dass Schwankungen in den Emulsionseigenschaften kaum eine Rolle spielen. In punkto Körnigkeit und Schärfe kann der Film durchaus mit den handelsüblichen Filmen wie HP5 oder Tri-X mithalten. Hier sind einige Entwicklungsdaten:

http://www.digitaltr...per=&mdc=Search
Gruß
Wolf

#5 pierods

pierods

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 30 November 2012 - 10:00

Danke Wolf!

Ich bin überzeugt davon, aber du kannst nur 200 Meter verkaufen von Orwo. Selbst wenn du willst selber Patronen machen, das ist ein bisschen zu viel...

In den USA es gibt Gesellschaften die stellen das in Patronen. So, dachte ich, Fotoimpex kann auch das tun...

#6 Wolf_XL

Wolf_XL

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 333 Beiträge
  • Location:Spabrücken/Hunsrück

Geschrieben 30 November 2012 - 10:11

...auf Anfrage bekommst Du den Film auch in der 30,5m-Dose...
Gruß
Wolf

#7 pierods

pierods

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 30 November 2012 - 11:23

Von Orwo selber meinst du? Ich werde fragen denn.

#8 Wolf_XL

Wolf_XL

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 333 Beiträge
  • Location:Spabrücken/Hunsrück

Geschrieben 30 November 2012 - 15:44

...den kannst Du sogar direkt in den USA bestellen - dort gibt es eine ORWO-Vertretung. Die bieten dort sogar die 100ft. Dose an...

http://www.orwona.co...e-camera-films/
Gruß
Wolf

#9 Achim B.

Achim B.

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 242 Beiträge

Geschrieben 30 November 2012 - 20:18

Na ja,
den Film über USA besorgen wenn es ihn hier gibt etwas umständlich.
Ich kenne den UN 76 nicht, habe aber meinen Un 54 als 30,5 Meter Rolle gekauft zwar über Ebay, aber der wo die Verkauft hat hat die auch irgendwo her. Wephota sagt ander Größen auf Anfrage, und vom Hören und sagen soll man ihn auch bei Orwo als 30,5 Meter rolle bekommen. In den USA ist es anscheinend öfters gebräuchlich Kinofilme fürs Standbild zu benützen, es gibt Internetseiten wo Bilder davon veröfnticht werden, da werden auch Kodaks SW Kinofime verwendet, Und vor Jahren wurde auch in Merkelland hier bei uns ein Farbfilm angeboten der Negative mit Papierbildern und Dias Produzierte, das basierte auch auf Kinofim, aber flopte, denn erstens Teuer Qualitätsprobleme und konnte nur in USA entwickelt werden.
Von Qualitätsproblemen kann man aus meien beiden Testfilmen beim UN 54 nicht reden, der ist Top.
Aber ich werde ihn demnächst im direkten Vergleich mit anderen Filmen Testen

Gruß Achim

#10 KPA40

KPA40

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 30 November 2012 - 20:24

Eine Bestellung in den USA ist sicher nicht nötig. 100 ft. Rollen gibt es in Deutschland auch hier:

http://www.wittner-k...m/kleinbild.php


Gruß Olaf



Auf dieses Thema antworten



  



Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: orwo

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0