Zum Inhalt wechseln


Foto

Planfilmfragen


23 Antworten in diesem Thema

#1 JUTTA

JUTTA

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 30 Beiträge
  • Location:Ba-Wü / nahe B.-Baden
  • Interests:Von Kleinbild bis Großformat.<br /><br /><br />

Geschrieben 02 Juni 2006 - 09:14

Hallo,

ich möchte gerne mal den Adox CHS 25, 50 und 100 Planfilm 9x12 / 4x5" ausprobieren.
Nun werde ich den Film aber nicht kippen, sondern rotieren mit einer ATL 3.

Geht das mit diesem Planfilm?
Was muß ich beachten?

Ich würde dann auch eher den R09 1+40 verwenden. Auch beim Adox 25?

Zum Vergleich Foma Planfilm?
Körnigkeit?
Hab den Fortepan 200 ausprobiert, bin aber nicht so begeistert von den Tennisbällen (Korn! ;) )

Adox CHS vorwässern? Wie lange?

Ich weiß, das sind unmengen von Fragen! Aber bevor ich mir diesen Film in die Kassetten einlege,
möchte ich doch schon gerne Eure Erfahrungen hören.

Fotografieren möchte ich Portrait, Still´s (Pflanzen) und Landschaft.
Architektur würde ich mit dem 25er starten!

Könntet Ihr mir da ein bisschen helfen und zur Seite stehen?

Liebe Grüße aus dem schwarzen Wald B)

JUTTA
Licht ist Lebenselement

#2 Wolf_XL

Wolf_XL

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 336 Beiträge
  • Location:Spabrücken/Hunsrück

Geschrieben 02 Juni 2006 - 09:43

Hallo Jutta,

ich benutze recht gerne den 50er in 4x5. Ich belichte den auch wie 50 ASA und rotiere ihn bei 20° mit 'ner 2500er Jobodose mit Planfilmeinsatz in einer CPE2 ( (1 min Vorwässern, 7min in Rodinal 1+25). So gefällt er mir recht gut - ist sozusagen mein APX 100-Ersatz. Die Schicht ist allerdings recht empfindlich - aber mit etwas Fingerspitzengefühl geht's auch ohne zusätzlichen Härter.
Gruß
Wolf

#3 JUTTA

JUTTA

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 30 Beiträge
  • Location:Ba-Wü / nahe B.-Baden
  • Interests:Von Kleinbild bis Großformat.<br /><br /><br />

Geschrieben 02 Juni 2006 - 10:01

Hallo Wolf,

Betreff Adox:
das mit dem APX-Ersatz hört sich schon mal sehr gut an!

Der 50er ist also schon mal auf der Liste ;)

Liebe Grüße
Jutta
Licht ist Lebenselement

#4 Renate

Renate

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 176 Beiträge
  • Gender:Female

Geschrieben 02 Juni 2006 - 11:59

Hallo Jutta,

Das grobe Korn des Fortepan 200 hat nichts mit dem Film zu tun, sondern mit deiner Art der Weiterverarbeitung. Du scannst die Negative, anstatt sie analog zu vergrößern. Das "grobe Korn" entsteht erst durch den Scan, wenn man das Abtasttheorem verletzt. Wenn man die Parameter am Scanner falsch einstellt, kann das mit jedem Film passieren. Das ist einer der Gründe, weshalb ich nie meine SW-Negative digital ausarbeite.

Wir hatten das Thema erst kürzlich hier diskutiert. Es war irgedtwas mit Monsterkorn und FP4. Da ist alles sehr gut erklärt.

Von dem Adox 25 rate ich für den Anfang ab. Es ist ein sehr schwieriger Film, mit dem man erst lange Erfahrung sammeln muss. Der 50er ist viel gutmütiger und der 100er ist unkompliziert und gelingt immer. Allerdings in Rodinal entwickelt werden die Filme alle Probleme mit dem Scannen haben.

Viele Grüße
Renate

Bearbeitet von Renate, 02 Juni 2006 - 12:08 .


#5 JUTTA

JUTTA

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 30 Beiträge
  • Location:Ba-Wü / nahe B.-Baden
  • Interests:Von Kleinbild bis Großformat.<br /><br /><br />

Geschrieben 02 Juni 2006 - 12:13

Hallo Renate,

ja, Du wirst da nicht unrecht haben!
Bis jetzt ging es leider nur über den digitalen Weg.

Aber, werde heute meinen 4x5 Teufelchen endlich ausprobieren können ;)
Was mir noch fehlt, ist der Rotlichtfilter. Der Halter ist vorhanden.
Kleine Bastelarbeit wird wohl sein müssen.

Provisorisch geht das schon mal ohne.
Dann kann ich auch vergleichen. Wird das Beste sein.

Liebe Grüße
Jutta
Licht ist Lebenselement

#6 Renate

Renate

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 176 Beiträge
  • Gender:Female

Geschrieben 02 Juni 2006 - 12:25

Hallo nochmal,

Für alle, die es genauer wissen wollen:

In dem Thread: "Tests mit Enwicklungsreihen", ist das Scannen und das Abtasttheorem ausführlich beschrieben worden.

Gruß
Renate

#7 JUTTA

JUTTA

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 30 Beiträge
  • Location:Ba-Wü / nahe B.-Baden
  • Interests:Von Kleinbild bis Großformat.<br /><br /><br />

Geschrieben 02 Juni 2006 - 13:27

nun ja, das ist ja alles recht schön und gut..........

aber ich wollte eigentlich die Adox-Familie nicht auf dem digitalem Weg
beschrieben haben ;)

Die Wege der Belichtung und der Entwicklung und überhaupt mit dem
Umgang der Adox-Familie wären mir laut Eurer Erfahrung wichtiger!

Ist der 25er denn so schwierig?

Was fotografiert Ihr denn so mit dem 25er und 50er?

Liebe Grüße
Jutta
Licht ist Lebenselement

#8 zensusa

zensusa

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 68 Beiträge

Geschrieben 02 Juni 2006 - 18:07

Hallo Jutta,

nachfolgend ein paar Daten aus meiner Arbeit mit Adox CHS Filmen ( Efke). Alle Filme werden bei 24 Grad , mit 2 Minuten Vorwässerung in einer Jobo rotiert.
Die Ergebniss/Negative sind für einen Mischlichtvergösserer ausgelegt und ergeben eine Gradation 2 - 3. Solltest du einen Kondensorvergrösserer haben ( Teufel ist, glaube ich, einer), dann benötigst du kürzere Zeiten. Reduzierung wahrscheinlich 10 - 20 Prozent. Musst du halt ausprobieren.
Übrigens würde ich den 25er Adox/Efke als Planfilm nicht nehmen. Wenn es aber sein muss dann bei R09 im Verhältnis 1:100.

Hier die Daten:
Adox/Efke 25 - belichtet mit 25 ASA
3,30 Minuten bei 1:40 / R09( nicht so empfehlenswert, steil, Zeit fast zu kurz, geht aber noch gerade so)
7,00 Minuten bei 1:80 / R09
10,30 Minuten bei 1:100 / R09


Adox/efke 50 - gilt jedoch nur, wenn du auch Planfilme hast, die den gleichen Guss wie die Rollfilme Charge 510598 haben !!!!! Ich selbst habe seit langer Zeit keine 50er Planfilme mehr verarbeitet sondern im Momemt nur Rollfilme aus dieser Charge.
Belichtet mit 32 ASA - 7,15 bei 1:40 / R09

Adox CHS100/Efke 100
belichtet mit 80 ASA = 9,00 Minuten 1:40 / R09
belichtet mit 64 ASA = 9,00 Minuten 1:60 / R09 ( von mir bevorzugte R09 Kombination)
Gebe dir auch eine CG512 Entwickler Zeit für den 100er AdoxCHS/Efke . Dieser Entwickler erzeugt sehr schöne Tonwerte, feines Korn und hat für einen Feinkornentwickler eine sehr gute Schärfe! Diese Kombination ist für mich sozusagen der Ersatz für den 50er Adox/Efke :
belichtet mit 50 ASA = 12,30 Minuten

Noch als kleinen Zusatz für alle die auch, wie ich, mit Macos PO100c Rollfilm arbeiten: Die v.g. 100er Adox CHS Zeiten können auch für den PO 100c Rollfilm übernommen werden. Übrigens gelten v.g. Zeiten auch für die Adox Rollfilme und nicht nur für die Planfilme.

So, das war´s, dann viel Spass beim entwickeln und einen schönen Abend noch.

Gruss Lothar
Sieh´es mal so:
Du wirst geboren und die Welt erscheint.
Du stirbst und die Welt verschwindet.
Das ist alles.

http://www.zensusa.de

#9 Christian Kolinski

Christian Kolinski

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 75 Beiträge

Geschrieben 02 Juni 2006 - 18:15

Hallo,

ich möchte gerne mal den Adox CHS 25, 50 und 100 Planfilm 9x12 / 4x5" ausprobieren.
Nun werde ich den Film aber nicht kippen, sondern rotieren mit einer ATL 3.

Geht das mit diesem Planfilm?
Was muß ich beachten?


Es geht sicher mit dem Film. Du solltest darauf achten das deine Jobospiralen (so du die 2509n verwendest) die "Flügelchen" zum einklemmen haben. Ohne gibt gerne mal Streifen. Wenn du die 3000er Expert-Drums hast: prima, besser geht nicht.

Ich würde dann auch eher den R09 1+40 verwenden. Auch beim Adox 25?


Warum nicht? Ok, für Rotation ist der R09 nicht das non-plus-ultra. Aber geht durchaus.


Zum Vergleich Foma Planfilm?
Körnigkeit?
Hab den Fortepan 200 ausprobiert, bin aber nicht so begeistert von den Tennisbällen (Korn! :blink: )


Also ich bin mit dem Fomapan 100 zufrieden. Deutlich feiner als der Adox 100er, und bei weitem nicht so kratzempfindlich.
Deutlich besser als der Forte (davon hab ich den 400er probiert. *grusel*).

Adox CHS vorwässern? Wie lange?


Impex empfiehlt 30sek. Wenns ne Minute wird auch nicht so schlimm. Nur immer gleichlang, damit das Reproduzierbar bleibt.

Liebe Grüße aus dem schwarzen Wald B)


Ach, guckemal o. Aus welcher Ecke denn?

Christian

#10 JUTTA

JUTTA

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 30 Beiträge
  • Location:Ba-Wü / nahe B.-Baden
  • Interests:Von Kleinbild bis Großformat.<br /><br /><br />

Geschrieben 02 Juni 2006 - 18:25

Hallo Lothar,

vielen Dank für Deine Bemühungen!

Genau so hab ich mir eigentlich eine kompetente Antwort auf meine Fragen
vorgestellt.

Jetzt weiß ich auch, auf was ich achten muß, und mit welchem Entwickler ich
den Adox entwickeln werde. Auch je nach Situation und Endergebnis ich haben
möchte.

Liebe Grüße
Jutta





Hallo Christian,

also die 2509n ist komplett! Mit Flügelchen :blink:

Habe bisher keinerlei Probleme mit Streifen gehabt!

Also der Foma 100 ist also feinkörniger als der Adox 100?
auch feinkörniger als der Adox 50?

Na, dann werde ich wohl doch besser den Foma 100 noch
mitbestellen!

Ja, Christian, von dem schwarzen Wald nahe Baden-Baden!

Liebe Grüße
Jutta
Licht ist Lebenselement



Auf dieses Thema antworten



  


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0