Zum Inhalt wechseln


Foto

Atomal (neu) - geänderte Entwicklungszeiten?

Atomal

2 Antworten in diesem Thema

#1 Michael K..

Michael K..

    Michael K..

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 124 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Untertaunus
  • Interests:Analoge Fotografie, analoges Fotokram sammeln (vorwiegend aus DDR-Produktion), Reisen, Radfahren

Geschrieben 25 August 2014 - 07:00

Hallo zusammen,

ich habe vor kurzem das erste mal die neue Charge Atomal verwendet (die aus 3 Komponenten besteht). Dabei hatte ich das Gefühl, dass die Filme mit derselben Entwicklungszeit viel zu dicht und steil werden (Adox Silvermax) gegenüber der alten Version. Ich habe danach die Zeit von zunächst 12 Minuten auf 10 Minuten verkürzt, bei Verdünnung 1+1. Das war dann etwas besser, bei einigen Aufahmen aber immer noch ziemlich dicht und kontrastreich.

Hat jemand von euch evtl. dieselbe Erfahrung gemacht? Evtl. kann ja unser "Hausherr" etwas dazu sagen?

 

Viele Grüße,

Michael



#2 Mirko Boeddecker

Mirko Boeddecker

    Administrator

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 1.981 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 27 August 2014 - 15:00

Eigentlich nicht. Wir entwickeln täglich 420 Sekunden bei 22,5 Grad. 8-10 Minuten bei 20 Grad müsste passen.

Mit 10 Minuten liegst Du ja auch nur knapp unter dem unteren Rand des Faktor-Bereiches (8x1,3=10,4).

Der Silvermax wirkt immer dicht. Es ist ja der Silvermax mit mehr Silber drin. Dichte heisst aber nicht notwendigerweise auch mehr Steigung der Kurve im mittleren Bereich. Hast Du mal davon geprintet?

 

Haben eventuell auch andere diese Beobachtung gemacht?

Wir testen eine neue Entwicklercharge auf PH, spezifische Dichte und Bildspurzeit. Selbstverständlich testen wir nicht jedes mal alle Filme aus.

Die Rezeptur ist identisch geblieben.

 

Viele Grüße,

 

Mirko


Hilf mit das Polywarmtone wieder auferstehen zu lassen: POLYWARMTON
Eine Aktion von: http://www.adox.de


#3 Michael K..

Michael K..

    Michael K..

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 124 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Untertaunus
  • Interests:Analoge Fotografie, analoges Fotokram sammeln (vorwiegend aus DDR-Produktion), Reisen, Radfahren

Geschrieben 04 September 2014 - 09:16

Hallo Mirko,

danke für deine Rückmeldung. Zum Printen von den Negativen bin ich noch nicht gekommen. Hab bisher nur gescannt. Teilweise waren die Negative beim Scannen schon problematisch, mit etwas drehen an den Reglern habe ich aber doch noch gute Ergebnisse rausbekommen.

Wenn ich zum Printen komme werde ich noch mal berichten, wie sich dabei die Negative handhaben ließen.

Mir ist aber auch noch was anderes aufgefallen bzgl. der Entwicklungszeitentabelle: früher wurde der APX100 (meine Referenz für den Silvermax) mit längeren Zeiten angegeben, jetzt mit nur noch 6-7 Minuten. Welchen Grund hat das? War die alte Zeit schon immer zu lang? Wenn ich jetzt mal von dem neuen Datenblatt ausgehe dürfte ich ja dann nur noch 6 * 1,3 = ungefähr 8 Minuten bei Verdünnung 1+1 entwickeln.





Auf dieses Thema antworten



  



Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: Atomal

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0