Zum Inhalt wechseln


Foto

Adox Push Entwicklung

ADOX

6 Antworten in diesem Thema

#1 Davor

Davor

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 2 Beiträge

Geschrieben 02 Februar 2013 - 10:54

Hat jemand Entwicklungszeiten für
push-Entwicklung

Efke (ADOX CHS) 100 →höher Empfindlichkeit

Efke (ADOX CHS) 50 → höher Empfindlichkeit
Efke (ADOX CHS) 25 → höher Empfindlichkeit ?

Ich habe ILFORD MICROPHEN und ID - 11.

Viele Grüße

Davor Kondenar

#2 T.R.

T.R.

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 237 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 02 Februar 2013 - 11:10

Hallo Davor. Die Empfindlichkeit eines Films lässt sich generell nicht durch einen Entwickler "erhöhen". Nur Microphen ist in der Lage, salopp gesagt, mehr aus dem latenten Bild "heraus zu holen". "Pushen" bedeutet immer nur ein anheben der Mitten und Lichter resp. eine Kontrasterhöhung. Deine Schatten werden meist immer ohne oder mit nur geringer Zeichnung sein.

Gruß,
Thomas


#3 Davor

Davor

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 2 Beiträge

Geschrieben 03 Februar 2013 - 12:01

"SW-Filme lassen sich durch Verlängerung der Entwicklungszeit um 2-3 Blendenstufen in der Empfindlichkeit höher ausnutzen. Allerdings ist dabei folgendes zu beachten:
Die verlängerte Entwicklungszeit führt in erster Linie zu einem höheren Kontrast und Körnigkeit. Die erreichbare Empfindlichkeitsausnutzung ist wesentlich vom Motivkontrast abhängig.Es ist daher wichtig, dass alle Parameter (Kontrast, Körnigkeit und Empfindlichkeit) möglichst optimal aufeinander abgestimmt sein sollten, d.h. die Empfindlichkeitsausnutzung sollte
möglichst hoch, die Körnigkeit möglichst gering und der Kontrast nicht zu steil sein." Zitat von Tetenal.

Gruß
Davor




#4 piu58

piu58

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 354 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Leipzig
  • Interests:Fotografie (na klar), Astronomie, Kanu-Wanderfahrten.

Geschrieben 03 Februar 2013 - 14:17

> Nur Microphen ist in der Lage, salopp gesagt, mehr aus dem latenten Bild "heraus zu holen".

Das gilt nicht nur für Microphen, sondern für alle Phenidon-basierten Entwickler (Phenidon und Abkömmlinge). Gewinn ca. 1/3 Blende.
Bleibt dran, am Sucher.

--Uwe

#5 Henning Hagedorn

Henning Hagedorn

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 123 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Westfalen (21b)

Geschrieben 03 Februar 2013 - 14:31

Meine völlig unwissenschaftlich überprüfte Erfahrung ist, dass man den 25er gut mit 40 ASA und den 50er gut mit 80 ASA belichten konnte. Als Entwickler hab' ich in erster Linie A49 und D-76 genommen, mit HC-110 ging's aber auch.
(Das bezieht sich jetzt auf die letzten Chargen, die noch den eingefärbten Träger hatten.)

#6 Wolf_XL

Wolf_XL

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 321 Beiträge
  • Location:Spabrücken/Hunsrück

Geschrieben 04 Februar 2013 - 20:18

...mir erschließt sich einfach nicht der Sinn, einen 25er oder 50er zu pushen, wenn ich einen 50er oder 100er einfach kaufen kann... Die Filmhersteller haben sich ja sicher wohl was dabei gedacht, einen Film in einer bestimmten Empfindlichkeitsklasse zu verkaufen.

Man kann es drehen und wenden wie man will - "Pushen ohne Reue" ist wie "Abnehmen ohne zu Hungern"... ;-)
Gruß
Wolf

#7 piu58

piu58

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 354 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Leipzig
  • Interests:Fotografie (na klar), Astronomie, Kanu-Wanderfahrten.

Geschrieben 05 Februar 2013 - 06:09

> "Pushen ohne Reue" ist wie "Abnehmen ohne zu Hungern".

Letzteres geht. Nach paar Wochen strenger Diät hast du keinen Hunger mehr, weil der Körper sich längst auf den Lipidstoffwechesel umgestellt hat.
Aber Pushen ohne Verlust der Schatten ist eine Illusion.
Bleibt dran, am Sucher.

--Uwe



Auf dieses Thema antworten



  



Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: ADOX

Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0