Zum Inhalt wechseln


Foto

Falsche ISO-Einstellung - Tipps für die Entwicklung?


5 Antworten in diesem Thema

#1 vercors

vercors

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 27 August 2017 - 00:20

Hallo zusammen, 

als noch recht frischer Einsteiger im Bereich SW-Analogfotografie und -entwicklung wende ich mich mit folgendem Problem an euch:
Ich habe mit meiner Canon AE1-Program und einem Agfaphoto APX400 fotografiert. Dummerweise ist mir erst gegen Ende des Films aufgefallen, dass ich vergessen habe, die ISO-Einstellung an den Film anzupassen. Ich habe den Film deshalb mit 200 statt 400 ISO belichtet.
Nun meine Frage: Welche Mittel gibt es, diesen Fehler möglichst bei der Entwicklung auszugleichen? Ich entwickle meine Filme alle mit Adonal und Adofix (und habe damit bislang für mich zufriedenstellende Ergebnisse erzielt). Ich hoffe, ihr könnte mir ein paar - möglichst „idiotensichere“ bzw. anfängerfreundliche - Tipps geben, um noch etwas aus dem Film herauszuholen.
Vielen Dank schon mal!
 

 



#2 Disch

Disch

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 3 Beiträge

Geschrieben 27 August 2017 - 09:57

Du muss nur die Entwicklungszeit anpassen. Bei FilmDev habe eine entsprechende Film/Entwickler Kombi gefunden :

Agfa Agfapan APX 400 at 200 in Kodak XTOL 1+1

Auf der Webside kannst Du auch nach weiteren Entwicklern suchen. Viel Spaß.

 

Gruß Dietmar

 

 



#3 grommi

grommi

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 117 Beiträge

Geschrieben 27 August 2017 - 10:22

1 Blende Überbelichtung verträgt der Film ohne weiteres, die Negative werden natürlich etwas dichter. Ist das nicht erwünscht, kannst Du einfach die Entwickungszeit für 400 ASA um 25 % reduzieren und gut is.



#4 Morte

Morte

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 195 Beiträge

Geschrieben 27 August 2017 - 12:47

Ich belichte eigentlich alle meine Filme um eine Blende über, weil das die Schatten wunderbar durchzeichnet. Für meinen Geschmack sieht das besser aus als mit Nennempfindlichkeit. Ich würde also gar nichts an deiner Entwicklungszeit ändern, sondern mich über schöne Negative freuen.



#5 T.R.

T.R.

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 245 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 29 August 2017 - 09:23

1 Blende Überbelichtung

 

Es ist sollte bei solchen Überlegungen zunächst immer geklärt werden, wie denn das Licht gemessen wurde. Wenn ich eine Kamera wie die Canon einfach in den Wind halte und auf deren Messung vertraue, erhalte ich bei 1/3 Himmel im Bild bereits eine Unterbelichtung, bezogen auf das schwarze Hündchen unten im Schatten. Bei einer vermeintlichen "Überbelichtung", wie sie hier dargestellt wird, würde ich mir keine Gedanken machen, sondern ganz normal entwickeln.


Gruß,
Thomas


#6 Franco

Franco

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 13 Beiträge

Geschrieben 29 August 2017 - 21:19

Rodinal /Adonal ist zudem eh nicht so gut darin auf der Nennempfindlichkeit zu entwickeln. Es mag sein dass du sogar mit der schon beschriebenen verkürzten Entwicklungszeit bessere Ergebnisse hast als zuvor.



Auf dieses Thema antworten



  


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0