Zum Inhalt wechseln


Foto

Hilfe bei Durst M805

Durst M805 Vergrößerer Dunkelkammer Labor

4 Antworten in diesem Thema

#1 biggi05

biggi05

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 2 Beiträge

Geschrieben 30 Mai 2015 - 13:00

Hallo,

ich habe einen Durst M805 SW und habe jetzt ein großes Problem! Die Feder an der Säule ist nicht mehr gespannt und damit hält auch der Kopf nicht mehr! weiss vielleicht jemand hier im Forum wie man diese Feder wieder spannt? oder wie das generell aussehen soll?
oder muss ich mir eine neue Säule besorgen?

danke im voraus
Birgit

 



#2 sputnik

sputnik

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 232 Beiträge
  • Gender:Not Telling

Geschrieben 31 Mai 2015 - 09:29

Selber spannen kannst Du vergessen - ist definitiv lebensgefährlich!

Du kannst ja mal Herrn Mehlmann (ehemaliger DURST Techniker - einfach ergooglen) anrufen und Dir erzählen lassen, wie die das bei DURST gemacht haben. Haaresträubend. ;-)

Such Dir besser eine neue Säule.

Ich persönlich würde aber gleich einen kompletten M805 Color kaufen. Kommt auch nicht viel teurer(die Preise sind ja eh im Keller) und Du hast damit die Möglichkeit, je nach Bedarf und Sujet, mit Mischlicht oder gerichtetem Licht vergrößern zu können.

Der Aufsatz ist ja schnell umgesteckt. Mache ich auch so.


Bearbeitet von sputnik, 31 Mai 2015 - 09:30 .

Gruß,
S.


#3 T.R.

T.R.

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 245 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 01 Juni 2015 - 07:11

Im Aphog-Forum gab es dazu mal einen Faden: http://aphog.de/foru...tlastungsfeder/


Gruß,
Thomas


#4 Analoger

Analoger

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 128 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 01 Juni 2015 - 17:47

Ist die lose geworden oder ist die gebrochen? Wie auch immer Kienzle oder einen Maschinenbauer oder ähnliches in der nähe Fragen ob er sich da ran traut. Kienzle macht es auf jeden fall, aber der baut die ja auch in seine neuen Vergrößerer ein. Die Italiener habe sicher nicht immer die besten Federn (Stahl) eingebaut und zu der Zeit gab es auch nicht das was es jetzt gibt.  Jetzt hats besondere Stähle in Verbindung mit besonderen Härteverfahren und diversen nachbearbeitungsverfahren und die halten mehrere Hunderttausend Biegezyklen durch, das aufrollen ist ja im Prinzip ein Biegevorgang.  Besser neu bei Kienzle, schont die eigene Gesundheit  und hält und hält und hält.

Ich weiß das mit dem Stahl deshalb weil in dem Laden wo ich arbeite solches Material gefertigt wird.

Auch dürften Federn von Durst nicht mehr als Ersatzteil  zu bekommen sein.



#5 biggi05

biggi05

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 2 Beiträge

Geschrieben 07 Juni 2015 - 19:48

Danke an alle, die Feder ist wieder gespannt :)





Auf dieses Thema antworten



  



Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: Durst, M805, Vergrößerer, Dunkelkammer, Labor

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0