Zum Inhalt wechseln


Foto

Gute S/W Abzüge?


11 Antworten in diesem Thema

#11 Gast_BayernFilmnicht eingeloggt_

Gast_BayernFilmnicht eingeloggt_
  • Guests

Geschrieben 11 Februar 2018 - 18:34

Ich hätte auch noch einen Tipp: Flash Foto München. Die haben einen erstklassigen Service und arbeiten sehr Professionell bei angenehm günstigen Preisen.
http://flash-fotolab...hen/?page_id=30



#12 mattes

mattes

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 48 Beiträge

Geschrieben 23 Mai 2018 - 16:16

Ich habe verschieden Anbieter und deren Programm mal ausprobiert.

Alle haben die gleiche Datei bekommen, gewählt habe ich den kleinsten Abzug.

Dabei war von der Ausbelichtung auf Barytphotopapier über normales Fotopier bis zum hochwertigen Druck auf barytiertem Trägerpapier alles dabei. Die Dateien hatte ich zu Saal und WhiteWall geschickt. Ich hatte ein 6x6 Negativ Fujiarcos Negativ gescannt und Bilder im Format 18X18cm bestellt.

Erstmal vorweg: Alle Bilder waren einwandfrei, dh. ohne störende Farbstiche.

Whitewall bietet alles an, das heißt Druck auf "Edelpapier" und Ausbelichtung auf SW PE, Farbpapier, Barytpapier.

Saal beschränkt sich auf die Drucke und Standartausbelichtung auf Fotopapier.

Bei beiden Anbietern wird soweit ich mich erinnern kann bei Farbausbelichtung mit Fuji Christal gearbeitet.

Die Ergebnisse von WhiteWall BarytFotopapier und SW Fotopapier waren mir etwas zu weich, an der Grenze zu flau.

Die Ausbelichtungen und die Ausdrucke auf Farbmaterial waren ziehmlich identisch wobei mir hier Ergebnisse von Saal etwas lebhafter erschienen. Die Ausdrucke auf Barytpapier waren von beiden Anbietern sehr gut wobei mir auch hier die Saalvariante am besten gefallen hat. 

Fazit: Einen Abzug auf SW Fotopapier kann ich selber in wesentlich besserer Qualität fertigen. Die Ausbelichtung auf Fotopier ist nicht das Maß der aller Dinge.

Um die Qualität des Saaldrucks zu erreichen muß ich mir schon echt Mühe geben.

Druck oder Ausbelichtung: Hier steigt und fällt alles mit der Datei. Sprich der Abzug wird nur so gut wie der Scan und die abschließende Bearbeitung.

Hier liegen auch die Grenzen dieses Systems. Man benötigt einen sehr guten Scanner. Scanner wie der Epson 4990 sind die unterste Grenze. Mit ihm gelingen recht anständig Scans ab Mittformat, diese muss man sorgfältig überprüfen und meistens aufwendig ausflecken.

Der Vorteil bei diesem Vorgehen ist natürlich die einfache Reproduzierbarkeit. Für kleineren Auflagen ist dies interesant. Man  kann den Abzug Stückweise in unterschiedlichen Größen je nach Bedarf fertigen lassen.

Die Drucke hatte ich in einer Ausstellung zusammen mit herkömmlich gefertigten Barytabzügen präsentiert. Keiner der Betrachter konnte den Druck von den Fotoabzug unterscheiden. Die meisten Betrachter fanden den Druck geringfügig besser.

 

Matthias





Auf dieses Thema antworten



  


Besucher die dieses Thema lesen: 2

Mitglieder: 0, Gäste: 2, unsichtbare Mitglieder: 0