Zum Inhalt wechseln


Foto

APX100 new emulsion und seine "Brüder"


17 Antworten in diesem Thema

#1 grommi

grommi

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 117 Beiträge

Geschrieben 21 April 2015 - 20:45

Hallo zusammen,

 

eigentlich wollte ich auf Joachims Frage zum APX 100 new antworten, möchte aber seinen Thread nicht kapern. Das Thema ist möglicherweise komplexer als angenommen.

 

Bis vor ein paar Tagen war ich auch der Meinung, dass bei den 100ern (im Gegensatz zu den 400ern) alles ein und der selbe Film ist, also Kentmere 100, dann kam der RPX100, dann der Agfaphoto APX 100 new (emulsion) und schließlich der CHM 100.

 

Den APX 100 new habe ich letztens verwendet in der Annahme, ihn wie den mir bestens bekannten RPX100 zu entwickeln, der in Rodinal für mich sehr schöne Ergebnisse bringt. Ich habe ihn wie im RPX-100-Datenblatt 1+50, 18 min, 20 °C entwickelt und der Film kam deutlich überentwickelt, also viel zu dunkel aus der Dose. Ich hab erst mal einen gewaltigen Schrecken bekommen.Trotzdem ließ sich der Film einwandfrei scannen, aber ein richtig entwickelter Film zum Vergrößern sieht anders aus.

 

Dann bin ich auf die Suche nach dem Datenblatt gegangen. Auf Agfaphoto.com gibt es komischerweise  kein Datenblatt zum neuen APX sondern nur zum seligen Agfa-Leverkusen APX, wohl aber auf einer französischen Seite:

http://www.pirate-ph...APX-100_New.pdf

 

Dort wird für den APX 100 new bei Belichtung wie 80 ASA eine Adox Adonal(=Rodinal)-Zeit für 1+50 eine Zeit von 10 Minuten vorgeschlagen. Lassen wir mal die 1/3 Blende außer Acht, dann sind das deutlich unterschiedliche Entwicklungszeiten, die auch meinen überentwickelten APX 100 new erklären würden. Für den Kentmere 100 gibt es m.W. übrigens keine "offizielle" Rodinal-Zeit und für den CHM 100 gar kein Datenblatt. Da wird auf die Gleichartigkeit der 100er und 400er Filme verwiesen. Was ich übrigens beim RPX400 vs. Kentmere400 nicht bestätigen kann, aber das ist ein anderes (sehr weites) Feld.

 

Es handelt sich also um wohl sehr ähnliche, im Detail aber doch unterschiedliche Filme? Andere charakteristische Merkmale wie der suboptimale Lichthofschutz oder der absolut plan-platte Acetat-Filmträger sehen völlig identisch aus.

 

Wat lernt uns dat? Bei "umetikettiertem" Film nix glauben, selber testen und gut is. Deshalb, lieber Joachim, falls du das hier liest, bei Zweifeln lieber einen "richtigen" Markenfilm nehmen. Abgesehen davon ist die SW-Entwickelei kein Hexenwerk, also einfach machen und bei nicht passenden Ergebnissen korrigieren. Und beim ersten mal mit einer neuen Film/Entwickler-Kombi keine unwiderbringbar wichtigen Aufnahmen machen.

 

Und, liebe Hersteller oder Vertriebe, macht doch einfach mal gute Datenblätter bzw. überhaupt welche! Ein Kentmere100-Datenblatt ohne Rodinal-Zeit ist doch ein Witz, oder?

 

Gut Licht - Reinhold

 

 

PS: Agfaphoto ist ein reiner Vertrieb und hat mit der seligen Agfa nichts zu tun. Deshalb auch der rote Punkt und keine rote Raute.


Bearbeitet von grommi, 21 April 2015 - 20:57 .


#2 MiJa

MiJa

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 17 Beiträge

Geschrieben 22 April 2015 - 12:43

Danke Dir, Reinhold, für diesen interessanten Beitrag!

Ich sehe das so wie Du: man muß schon den für seinen eigenen Prozeß passenden Weg finden, aber eine Einstiegshilfe wäre nicht verkehrt!

 

Gruß

Michael



#3 Achim B.

Achim B.

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 242 Beiträge

Geschrieben 22 April 2015 - 18:24

Hallo Reinhold,

Also die 10 Min Rodinal 1:50 für den APX NEW wurde hier schon vor Marteinführung von unserem Hausherren veröffentlicht.

Was mich wundert dass bei allem was über den Film geschrieben, gemutmast und spekuliert wurde, nimmt es mich Wunder dass erst jezt jemand die Entwicklungszeiten verglichen hat

Leider habe ich bei meinem lezten großen Vergleichstest neben den APX 100 new keinen orginal K100 und RPX gehabt wäre bestimmt interesant geworden.

 

Gruß Achim



#4 Magirus

Magirus

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 39 Beiträge

Geschrieben 22 April 2015 - 18:33

Nabend
Nach dem die ersten APX100 mit Rodinal 1+50 20' und 10min
ziemlich flau waren.
Habe ich gestern einen Teilweise mit ASA. 64,80 und 100 belichteten Film ,
mit 1+50 20' und 13Min gebadet.
ASA 80 und 13Min ist ein Kontrast der mir zusagt könnte.
Es ist ein Lupus oder wie die heißen .

Die alten APX sind leider aufgebraucht ,ich hatte auf ähnliche Qualität mit dem neuen APX gehofft.
Bin auf die weiteren Versuche gespannt .
Gruß bernd

#5 grommi

grommi

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 117 Beiträge

Geschrieben 22 April 2015 - 23:38

@ Achim: schön, aber welcher normale Anwender - und manchmal zähle ich mich auch dazu - recherchiert in Foren, exotischen noch dazu? Ein Datenblatt ist im Zweifel einfach auffindbar, wenn es denn überhaupt eines gibt.

 

      "Was mich wundert dass bei allem was über den Film geschrieben, gemutmast und spekuliert wurde, nimmt es mich Wunder dass erst jezt jemand die Entwicklungszeiten verglichen hat". -> Jup, geht mir genauso. Offensichtlich weiß die große Mehrheit der Anwender nicht, was sie wie verknipsen und wir sind hier ein winzig kleiner, elitärer Haufen ohne Bedeutung. Kann ich aber mit leben. Schade fände ich es nur, wenn Filme wieder verschwinden, weil die Anwender wegen fehlender oder falscher Infos nicht damit klarkommen und nix mehr kaufen. Damit ist doch niemandem gedient. Also, macht endlich eure Hausaufgaben, liebe Hersteller und Vertriebler: Butter bei die Fische!

 

@ Magirus: "Es ist ein Lupus oder wie die heißen ." -> Nein, wer weiß denn schon wer oder was Lupus ist? Das ist ein APX 100 new emulsion   von dem Vertrieb namens Agfaphoto, so steht es auf jeder Packung. Ohne "new emulsion" ist es ein "richtiger" APX aus ehemaliger Leverkusener Afga-Fertigung, der 2005 gestorbenen "richtigen" Agfa - RIP.



#6 wosis123

wosis123

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 108 Beiträge

Geschrieben 23 April 2015 - 07:38

... und "offizielle Werte für den Kentmere gibt´s auch: http://www.digitaltr...om/devchart.php

 

Ich bin übrigends vom alten APX auf den Silvermax unseres Gastgebers umgestiegen, gefällt mir sehr gut.



#7 Ratorium

Ratorium

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 24 April 2015 - 10:31

Man kommt nicht drumrum seinen eigenen Weg auszutüfteln.



#8 Achim B.

Achim B.

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 242 Beiträge

Geschrieben 24 April 2015 - 20:19

Hallo Reinhold,

 

da gebe ich dir recht dass vernümftige Datenblätter dazugehören, gerade im Internetzzeitalter wo man sie für fast nix zum Download einstellen kann. Früher war in jeder Filmschachtel so was drinne und noch mit Belichtungstabelle fals man keinen Beli hat.

 

Aber was den APX 100 new betrifft wäre etwas anderes viel wichtiger. denn er hat fast die Hälfte an Entwicklungs Zeit wie der Kentmere 100 also kann es keiner Sein. Daher brauchen wier dringenst neue Verschörungstheorien was da Abgepackt wurde.

 

Mein Vorschlag: In einer geheimen unnterirdischen Gießanlage unter dem Nordpol werden die Reste der Lucky 100 Emiulsion die nachträglich noch mit geheimen Substanzen bei Vollmond verfeinert wurde gegossen.

Mal ernst wre schn wenn man wsste was wirklich drin ist mit ein bisschen offenheit ginge manches leichter.

 

Gruß Achim



#9 grommi

grommi

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 117 Beiträge

Geschrieben 25 April 2015 - 19:23

Apropos Verschwörungstheorien: ich bin mir ziemlich sicher dass noch vor ca. 1 Woche, unmittelbar nach meiner Fehlentwicklung, bei meiner Recherche auf Agfaphoto.de eine "new emulsion" Unterseite inkl. Datenblatt war. Is nu futsch.

 

Noch wesentlich sicherer bin ich mir, dass der Film von Harman produziert wird. Dort hüllt man sich traditionell in Schweigen, wenn es nicht die Ilford-Marke betrifft. Auch zu den RPXen hat man von Hersteller/Vertriebsseite offiziell nie was zu den diversen kursierenden Gerüchten gesagt und beim CHM wird es wohl genauso sein. Man kann wohl davon ausgehen, dass Harman von seinen Vertriebspartnern Stillschweigen verlangt.

 

VG Reinhold


Bearbeitet von grommi, 25 April 2015 - 19:23 .


#10 Joachim

Joachim

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 29 Beiträge

Geschrieben 26 April 2015 - 10:46

Hallo,

 

das hieße ja, im AGFA APX 100 (neu) wäre ILFORD drin (Harmann war der Gründer von ILFORD). Hier im Forum wird oft von Kentmere gesprochen. Ich habe meine AGFA APX 100 nach Kentmere entwickelt. Dann wäre es Zufall, das mir die Negative was geworden sind.

 

Also ehrlich, ich verstehe die Hersteller und den gesamten Vertrieb nicht mehr: Vertrieb kommt von vertreiben. Und ich vertreibe als Firma nichts, wenn ich meine Kunden im Unklaren und im Dunkeln tappen lasse. Und genau das passiert gerade. Nach 30 Jahren habe ich jetzt wieder entwickelt. Ich dachte ich verstehe die Welt nicht mehr. Aber damit befinde ich mich ja hier wohl in bester Gesellschaft.

 

Liebe Hersteller und Vertriebler:

Falls ihr nicht vorhaben solltet, mit eurer Ware auch ernsthaft Geld zu verdienen, dann lasst es doch ganz einfach und verwirrt nicht auch noch den Rest dieser analogen Fangemeinde durch ein Versteckspiel, das eure Kunden ganz sicher nicht verdienen. Etikettiert eure Wahre offen und transparent. Das ist ehrlich. Ihr werdet sehen, das wird respektiert und sorgt für die in heutiger Zeit wichtige und notwendige Kundenbindung. Alles andere ist hinters Licht geführt zu werden.


Bearbeitet von Joachim, 26 April 2015 - 10:49 .

Viele Grüße

 

Joachim




Auf dieses Thema antworten



  


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0