Zum Inhalt wechseln


Foto

E6 bei anderer Temperatur

e6 temperatur prozess heimentwicklung raumtemperatur

3 Antworten in diesem Thema

#1 xamxam

xamxam

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 7 Beiträge

Geschrieben 02 Februar 2017 - 05:25

Hallo zusammen,

 

nachdem ich den C41 Prozess bei Raumtemperatur (mit wesentlich verlängerten Zeiten) probiert habe und (zumindest für mich) einwandfreie Negative herauskamen, stellt sich mir die Frage ob das nicht auch bei E6 geht? Zu C41 findet man ja in den Handbüchern auch Zeiten für unterschiedliche Temperaturen.

Ich kann mir nur schwer vorstellen dass es nicht möglich ist den E6 Vorgang bei geringeren Temperaturen (zumindest 30°) mit ausgleichender Zeit durchzuführen?

Im Internet finde ich dazu leider überhaupt nichts. Hat hier jemand Erfahrung damit, oder ist es Wunschdenken meinerseits?

Danke!

 

Grüße,

Max


Bearbeitet von xamxam, 02 Februar 2017 - 05:26 .


#2 Wolf_XL

Wolf_XL

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 323 Beiträge
  • Location:Spabrücken/Hunsrück

Geschrieben 02 Februar 2017 - 10:03

...das wird wohl nicht so einfach funktionieren. Bei C-41kann man im Positivprozess in gewissen Maßen noch mit der Filterung einen Farbstich ausgleichen - diese Möglichkeit hast bei E6 nicht - Farbstich bleibt dann Farbstich...


Gruß
Wolf

#3 Sandro

Sandro

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 20 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Dölzig (Schkeuditz)

Geschrieben 02 Februar 2017 - 14:38

ich würde mal beim Erstentwickler bei 30°C mit 12'30'' anfangen. Den Farbentwickler mit 10 min.

 

Dabei gilt:

  • keine Verlängerung (1-4 Filme) 12'30''
  • erste Verlängerung (5-8 Filme) 13'00''
  • zweite Verlängerung (9-12 Filme) 13'45''

Keine Gewähr!!!



#4 Wolfgg

Wolfgg

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 441 Beiträge

Geschrieben 02 Februar 2017 - 18:19

Hallo Max,

geht schon, das war einst mein Vorgehen mit Rohchemie, alles bei 20°C:

FD 21min Rotation
Stoppbad 1min 5%ige Essigsäure
Wässerung 4x 1min
Zweitbelichtung
CD 30min Rotation (bei zu geringer Schwarzdichte Zeit erhöhen)
Stoppbad 1min 5%ige Essigsäure
Wässerung 4x 1min
BL 30min Rotation (Silber muss nach 20min weg sein, sonst Zeit erhöhen)
Wässerung 4x 1min
FX 30min Rotation (Film muss nach 20min klar sein, sonst Zeit erhöhen)
Wässerung 4x 1min
Stabilisator 1min

Trocknen, fertig.

Hatte damals zwar leichte Farbverschiebungen, kann man in Grenzen mit dem pH-Wert des CD korrigieren. Rotation war langsam, ca. 5 Umdr/min.

Gruß Wolfgang





Auf dieses Thema antworten



  


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0