Zum Inhalt wechseln


Foto

Auswässerungsgeschwindigkeit verschiedener Fixierer

Fixierer Pulver Flüssigkonzentrat Haltbarkeit Wässerung Ilford-Methode

17 Antworten in diesem Thema

#1 tepe

tepe

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 116 Beiträge

Geschrieben 08 April 2013 - 17:14

Unterscheiden sich die verchiedenen Fixierbadrezepturen eigentlich in Bezug auf ihre Auswässerbarkeit? Kann ich z.B. die komfortable und wassersparende Ilford-Methode für die Wässerung von Filmen (die vom Hersteller natürlich nur für das hauseigene Produkte Hypam empfohlen wird) z.B. auf den Pulverfixierer Calbe A 300 übertragen, ohne Einbußen an Archivsicherheit zu riskieren?

Hintergrund meiner Frage: Bei Fixierbad-Flüssigkonzentraten wird die Haltbarkeit in angebrochenen Flaschen in den Produktdatenblättern mit nur wenigen Monaten angegeben. Auch wenn sich die Hersteller hierbei vermutlich deutlich auf die sichere Seite begeben, überlege ich doch, in durchsatzarmen Zeiten vielleicht besser die gut lagerfähige, in Gebinden für je 1 l verfügbare Pulverchemie zu verwenden. Ich glaube aber, einmal gelesen zu haben, dass sich (bestimmte?) Flüssigrezepturen schneller auswaschen ließen als Pulverfixierer. Stimmt das überhaupt?


Gruß

tepe


#2 piu58

piu58

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 354 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Leipzig
  • Interests:Fotografie (na klar), Astronomie, Kanu-Wanderfahrten.

Geschrieben 08 April 2013 - 19:05

Die Auswässerungsgeschwindigkeit unterscheidet sich zwischen saurem und neutralem Fixierer, neutral wässert leichter aus. Ansonsten sind die Unterschiede gering.
Bleibt dran, am Sucher.

--Uwe

#3 SxDx

SxDx

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 37 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 08 April 2013 - 19:34

Bei Filmen kannst du die Wässerung nach der Ilford-Methode (oder jeder anderen Methode) auf alle Fixierer übertragen. Da wässert man ja eh in wenigen Minuten voll durch. Die Unterschiede sind vor allem bei Baryt ausschlaggebend, weil es schon eine schöne Sache ist, wenn man statt einer nur noch eine halbe Stunde wässern muss.

#4 Michael K..

Michael K..

    Michael K..

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 124 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Untertaunus
  • Interests:Analoge Fotografie, analoges Fotokram sammeln (vorwiegend aus DDR-Produktion), Reisen, Radfahren

Geschrieben 09 April 2013 - 06:41

Ein moderner Flüssig-Fixierer hält mit Sicherheit länger als ein paar Monate, sachgemäße Lagerung natürlich vorausgesetzt. Bei den von mir verwendeten Sorten (Rollei RXN für Papier und C41 und Agfa Agefix für den Rest) hatte ich noch nie Probleme mit der Haltbarkeit.
Der Calbe A300 ist ein Relikt aus Zeiten, als Schnellfixierer noch unbekannt waren. Die Fixierzeiten sind viel länger als bei einem modernen Fixierer, auch die Kapazität der Arbeitslösung dürfte geringer sein.

#5 piu58

piu58

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 354 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Leipzig
  • Interests:Fotografie (na klar), Astronomie, Kanu-Wanderfahrten.

Geschrieben 09 April 2013 - 13:18

> hält mit Sicherheit länger als ein paar Monate, sachgemäße Lagerung
Ich hatte schon Probleme mit Fixierer, Schwefelausscheidungen (gelbliche Flocken). Wenn man den benutzt, bekommt man braunen Schlamm, ist also nicht zu empfehlen. Solche Ausscheidungen sind typisch für Fixierer und finden sich auf jeden Fall an lang benutzten Fixierbadflaschen.
Besonders kritisch ist die Lagerung in der Kälte. A300 ist wesentlich stabiler und kann auch bei großer Kälte jahrzehntelang aufbewahrt werden. Allerdings ist die Fixierzeit etwa doppelt so lang, Muss man überlegen, ob man sich das antut.
Bleibt dran, am Sucher.

--Uwe

#6 hypeo

hypeo

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 11 Beiträge

Geschrieben 09 April 2013 - 16:03

Allerdings ist die Fixierzeit etwa doppelt so lang, Muss man überlegen, ob man sich das antut.

Bei Filmen ist mir das so ziemlich egal, da ich sowieso maximal 2 pro Monat entwickle. Beim Papier könnte man jedoch, wenn man auch an die Teststreifen denkt, viel Zeit alleine durch die kürzere Fixierzeit sparen.

Ein moderner Flüssig-Fixierer hält mit Sicherheit länger als ein paar Monate, sachgemäße Lagerung natürlich vorausgesetzt.

Bei mir hält die Adofix Arbeitslösung (1+7) mindestens 1 Monat in der Flasche. Länger habe ich es nicht getestet, da ich in der Arbeitslöung sowieso nur 2 Filme fixiere, und sie deshalb spätestens nach einem Monat aufgebraucht ist.
Gelagert wird in einer Jobo Weithalsflasche, da Fixierer nicht (oder kaum?) oxidiert.

Bearbeitet von hypeo, 09 April 2013 - 16:05 .


#7 piu58

piu58

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 354 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Leipzig
  • Interests:Fotografie (na klar), Astronomie, Kanu-Wanderfahrten.

Geschrieben 09 April 2013 - 19:57

> Bei mir hält die Adofix Arbeitslösung (1+7) mindestens 1 Monat in der Flasche
Arbeitslösung ist unkritisch. Das Konzentrat zersetzt sich viel schneller.
Bleibt dran, am Sucher.

--Uwe

#8 tepe

tepe

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 116 Beiträge

Geschrieben 13 April 2013 - 17:55

Wie stelle ich überhaupt zuverlässig fest, wann Konzentrat oder Arbeitslösung durch Zeitaublauf unbrauchbar geworden sind?
Für die Arbeitslösung kenne ich Fixierbadprüfstäbchen.
Aber für das Konzentrat?

tepe

#9 SxDx

SxDx

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 37 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 13 April 2013 - 20:37

Solange das Konzentrat noch keine Schwefel-Ausfällungen zeigt, ist es noch gut. Es stirbt nicht nach und nach wie ein Entwickler, weil die relevanten Substanzen relativ unempfindlich sind.

#10 hypeo

hypeo

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 11 Beiträge

Geschrieben 13 April 2013 - 22:30

Solange das Konzentrat noch keine Schwefel-Ausfällungen zeigt, ist es noch gut.

Woran kann man diese erkennen? Die Adofix Flasche ist ja bekanntermaßen schwarz und wenn die Flasche ruhig steht, setzten sich diese Ausfällungen bestimmt "unsichtbar" am Boden ab.

Bearbeitet von hypeo, 13 April 2013 - 22:30 .




Auf dieses Thema antworten



  



Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: Fixierer, Pulver, Flüssigkonzentrat, Haltbarkeit, Wässerung, Ilford-Methode

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0