Zum Inhalt wechseln


Foto

CHS 100 II In Vorbereitung

CHS 100 efke KB 21 Schwarzweissfilm 100 asa Neuer Film 100 asa

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
62 Antworten in diesem Thema

#1 Mirko Boeddecker

Mirko Boeddecker

    Administrator

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 1.958 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 17 Februar 2013 - 15:32

Eingefügtes Bild CHS 100 II PET .jpg


Durch den Wegfall von Fotokemika als Partner, ist uns neben vielen Spezialitäten auch die Basis für ein breites Angebot an 100 ASA Filmen weggebrochen.
Glücklicherweise hatten wir bereits im Vorfeld Alternativen angearbeitet, von denen jetzt eine so zeitnah umgesetzt werden konnte, dass uns fast ein nahtloser Anschluss gelingt:

CHS 100 II ist bereits in der Emulsionierung und wird in ersten Formaten für Mai/Juni erwartet.

Einer der Gründe warum die Produktion von CHS 100 in 2012 eingestellt werden musste war die Einstellung der Produktion der Sensibilisierungs-Farbstoffe.
Wir haben versucht den neuen CHS 100 so nahe wie möglich am Original anzulehnen.
Er hat folgende Eigenschaften:
  • Ein stabiles und seit Jahrzehnten bewährtes, klassisches Emulsionssystem ohne Flachkristalle
  • Eine Sensibilisierung ähnlich der des CHS 100
  • Eine Single-Layer Emulsion (Einschichtsystem)
  • Denselben Träger wie beim CHS 100 (PET) mit der Möglichkeit den Film Umkehr- zu entwickeln
  • Eine spezielle Beschichtung um das Light-Piping nahezu völlig zu unterdrücken
  • Eine AHU für verbesserte Schärfe (Lichthofschutzschicht zwischen Emulsion & Träger)
  • Eine vollständige Formatabdeckung von 35mm über Rollfilme bis hin zu extragroßen Planfilmen
  • Eine der neuesten Technology entsprechende Kaskadenbeschichtung welche alle Probleme früherer CHS 100 Produktionen bei Fotokemika vermeidet.
Der neue CHS 100 II ist "Made in Germany" und somit Teil der "Pemium Line".

Viele Grüße,

Mirko

Hilf mit das Polywarmtone wieder auferstehen zu lassen: POLYWARMTON
Eine Aktion von: http://www.adox.de


#2 Henning Hagedorn

Henning Hagedorn

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 125 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Westfalen (21b)

Geschrieben 17 Februar 2013 - 17:29

Alles ganz wunderbar, Aber ...

Denselben Träger wie beim CHS 100 (PET) mit der Möglichkeit den Film Umkehr- zu entwickeln
Eine spezielle Beschichtung um das Light-Piping nahezu völlig zu unterdrücken


Ist die Umkehrentwicklung wirklich so erstrebenswert, dass alle neuen Filme das leisten sollen.
Warum nimmt man nicht einfach einen normalen eingefärbten Träger und erspart sich so Probleme, die man nahezu völlig unterdrücken kann?

Swingende Grüße

Henning

#3 Mirko Boeddecker

Mirko Boeddecker

    Administrator

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 1.958 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 17 Februar 2013 - 18:19

Warum nimmt man nicht einfach einen normalen eingefärbten Träger


Weil heute PET normal- und Triacetat fast unerschwinglicher Luxus geworden ist ;)
Außerdem hat PET viele Vorteile und wir haben das lightpiping Problem mit dem neuen Film nahezu vollständig im Griff.
Auf Triacetat würde der Film 25% teurer sein.
Die Möglichkeit zur Diaentwicklung kommt dazu. PET lässt sich auch besser scannen und das ist heute ein wichtiges Argument.

Viele Grüße,

Mirko

Hilf mit das Polywarmtone wieder auferstehen zu lassen: POLYWARMTON
Eine Aktion von: http://www.adox.de


#4 wosis123

wosis123

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 102 Beiträge

Geschrieben 18 Februar 2013 - 15:21

Hallo Mirko,
ich finde es wirklich gut, wie aktiv ihr seid und neue Filme bringt. Wie unterscheidet sich aber der CHS100 II vom Silvermax? Macht ihr euch da nicht selber Konkurenz?

Gruß,
Hendrik

#5 Olivinyl

Olivinyl

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 188 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:SG

Geschrieben 18 Februar 2013 - 16:16

Beitrag kopiert von hier: http://forum.fotoimp...?showtopic=2966

Hallo zusammen,

ich bin mal sehr gespannt was der neue CHS 100 kann.
Wann gibt es denn die ersten Rollen CHS 100 II in 35mm, ich würde den gerne mal testen.
Soll der CHS II den CHS I ersetzen oder der Nachfolger vom APX werden?
Ich bin irgendwie der Meinung das der Silvermax den APX-Ersatz darstellt oder liege ich total falsch?

Was kann denn der CHS II besser als der CHS I, bzw wo liegen denn die Vorteile?
Kratzempfindlichkeit? Da hatte ich beim alten keine Probleme.
Mirko bitte mehr Infos.

Auf der ADOX Seite hat sich ein Fehler eingeschlichen
Produktbeschreibung CHS II, vorletzte Zeile:
..somit ein Teil der Pemium Line

Von mir noch ein kleiner aktueller Hilferuf zum Thema ADOX CHS 100 I:

http://forum.fotoimp...?showtopic=2967

LG Oliver

Bearbeitet von Olivinyl, 18 Februar 2013 - 16:16 .


#6 Mirko Boeddecker

Mirko Boeddecker

    Administrator

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 1.958 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 18 Februar 2013 - 21:25

Also:

- Der CHS 100 II ist der Nachfolger vom CHS 100 I und nicht vom Silvermax
- Der Silvermax mit seinem erhöhten Silberauftrag ist etwas besonderes und z.B. als Planfilm gar nicht zu bezahlen
- Der CHS 100 II unterscheidet sich also dahingehend vom Silvermax als dass alles was den Silvermax als 100er herausstellt (von den anderen 100ern) beim CHS II nicht vorhanden ist
- Der CHS 100 I und auch der II sind also gute 100er für alle Anwendungen die in einer großen Formatvielfalt und zu einem attraktiven Preis angeboten werden.

Wir haben keine Meterware mehr vom CHS 100 verfügbar.

Viele Grüße,

Mirko

Hilf mit das Polywarmtone wieder auferstehen zu lassen: POLYWARMTON
Eine Aktion von: http://www.adox.de


#7 SxDx

SxDx

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 37 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 19 Februar 2013 - 06:28

Beim "alten" CHS wurde ja auch schon mit einem besonders hohen Silbergehalt geworben (Zitate aus einem Katalog von euch ..."[der] Silbergehalt ... ist beim ADOX CHS unübertroffen hoch" oder "hochsilberhaltige single Layer Emulsion")

Heißt das nun im Silbergehalt gilt Silvermax > CHS II > der Rest der Welt, oder ist der CHS II in dieser Hinsicht "schlechter" als der CHS?

Bearbeitet von SxDx, 19 Februar 2013 - 06:31 .


#8 wosis123

wosis123

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 102 Beiträge

Geschrieben 19 Februar 2013 - 08:25

...und ist der Silvermax nicht für alle Anwendungen geeignet???
Oder ist der einzige Unterschied, daß der Silvermax nur in 135 angeboten wird???

#9 Klaus Wehner

Klaus Wehner

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 148 Beiträge

Geschrieben 19 Februar 2013 - 11:24

Hallo zusammen,

nach meiner Einschätzung verengt sich die Betrachtung hier auf nur einen einzigen Aspekt: dem Silbergehalt.
Nur damit kann man aber die Qualität und Leistung eines Films nicht komplett erfassen.
Qualität ist immer ein Zusammenspiel von sehr, sehr vielen Faktoren.

Silber ist natürlich ein gewichtiger Kostenfaktor bei der Filmproduktion- aber eben auch nur einer unter vielen.

Der Sivermax vefügt über einen höheren Silberauftrag als der alte (legendäre) APX 100.
Trotzdem wird niemand behaupten wollen, daß der alte APX 100 ein schlechter Film ist, weil es ihm an Silber mangelt.
Ein Silbergehalt der höher ist als notwendig bringt keine weiteren Qualitätsvorteile. Ein Silberüberschuß wird beim Fixeren einfach wieder aus der Schicht heraus gelöst.

Viele Qualitätsparameter lassen sich nicht so einfach messen und erfassen. Deshalb entziehen sie sich einer direkten Betrachtung.
Der Silberauftrag hingegen ist in jeder Hinsicht einfach zu erfassen.
Deshalb wird er stellvertretend für die Qualität eines Filmes herangezogen.

Nach meinem subjektiven Urteil ist der Silvermax momentan der beste Film in seiner Klasse. Daß er dazu noch zu einem moderaten Preis angeboten wird, macht ihn unwiderstehlich.

Wegen des hohen Silberauftrages eignet er sich zudem hervorragend für die Umkehrentwicklung zum Schwarz-Weiß Dia.

Auch die alten Efke Filme waren (wegen des hohen Silberauftrages) gut geeignet um Schwarz-Weiß Dias daraus zu entwickeln.
Leider war aber die Emulsionsschicht nicht gehärtet, zwischen den Chargen gab es häufig sehr große Unterschiede und die Produktionstechnologie entsprach auch nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik.
Das verhinderte, daß dieser Film breit als SW Dia eingesetzt werden konnte (obwohl ich ihn persönlich für mich immer wieder als Diafilm genutzt habe).

Ich hoffe sehr, daß mit dem neuen neuen CHS II diese Probleme beseitigt werden können- und daß dann Planfilm und Rollfilm auch als Schwarz-Weiß Dia Film zur Verfügung stehen.

Sobald ich erste Erfahrungen mit dem neuen Material habe werde ich berichten.

Herzliche Grüße
Klaus

#10 Morte

Morte

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 189 Beiträge

Geschrieben 19 Februar 2013 - 22:32

Leute,

mir scheint, mancher hier hat gar nichts über die Eigenschaften des CHS 100 gelesen oder ihn gar getestet.
Der CHS 100 war ein Orthopanchromat.
Der Silvermax, als abgewandelter APX-Nachfolger, ist ein Panchromat.

Beide Filme haben ganz andere Charakteristika. Zum Beispiel bei der Farbumwandlung in Grauwerte, ihrer Verteilung auf der Tonwertkurve und dem Kontrast.
Ich habe den Silvermax noch nicht benutzt, den APX hingegen sehr oft. Ebenso den CHS 100 und auch seine Brüder CHS 50 und 25.
Diese beiden Filmtypen haben jeweils einen eigenständigen Charakter und sind/waren jeder auf seine Art gut. Deshalb begrüße ich, dass nun für Nachfolge gesorgt wird.

Ansonsten grüble ich, was dieses haarkleine Insistieren eigentlich bringen soll. Wem nützen milligrammgenaues Abmessen des Silbergehalts und ähnliche Dinge?
Probiert die Filme aus und erfreut euch an ihren Bildern. Nur darauf kommts doch an beim Fotografieren, oder?

Bearbeitet von Morte, 19 Februar 2013 - 22:33 .






Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: CHS 100, efke KB 21, Schwarzweissfilm 100 asa, Neuer Film 100 asa

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0