Zum Inhalt wechseln


Foto

Silvermax-Entwickler für Fremdfilme

Silvermax Negativentwickler

7 Antworten in diesem Thema

#1 tepe

tepe

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 117 Beiträge

Geschrieben 23 Januar 2014 - 19:45

In den technischen Informationen zum Silvermax-Entwickler (www.adox.de/Technical_Informations/TA_SILVERMX_ENTWICKLER.pdf) sind auch Verdünnungen und Entwicklungszeiten für andere Filme aufgeführt. Die Liste befindet sich offenbar im Aufbau und ist noch unvollständig. Mich würden speziell die Angaben für Ilford Delta 100 und 400 interessieren. Hat vielleicht  von den Forumsteilnehmern schon jemand diese Film-Entwickler-Kombinationen eingetestet?

 

Gruß

 

tepe

 

 



#2 Photux

Photux

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 58 Beiträge
  • Gender:Female
  • Location:Hannover
  • Interests:Fotografie (analog und digital), Schlagzeug, Amateurfunk, Linux

Geschrieben 23 Januar 2014 - 21:19

Zeiten für APX 100 alt könnten auch interessant sein, da die beiden Filme ja recht eng verwandt sein sollen. Vielleicht lassen sich den letzten Leverkusenern ja auch noch gewisse Reserven entlocken...interessant wäre ein Test allemal.



#3 T.R.

T.R.

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 245 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 23 Januar 2014 - 22:26

Dem Thema Film-Entwicklerkombination wird immer viel zu viel beigemessen. Man wird eh kaum einen Unterschied sehen. Aber ich möchte euch ja nicht den Spaß an der Alchemie nehmen :spudnikheadstand: (Meine Güte, was gibt es denn hier für Kartoffel-Smilies?)


Gruß,
Thomas


#4 tepe

tepe

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 117 Beiträge

Geschrieben 24 Januar 2014 - 13:21

Sensationell überlegene Resultate sind wohl tatsächlich kaum zu erwarten. Aber die Konfektionierung - auch in Kleinmengen für vier bis sechs Filme - ist für durchsatzarme Zeiten attraktiv. Zwar gibt es Alternativen, (Baby-)Adonal und Neofin; die akzentuieren aber nicht nur die Konturenschärfe, sondern auch das Korn, weswegen ich sie für höherempfindliche Filme meide. 

 

Das Kriterium ist also: Bewegt sich der Silvermax-Entwickler bei Fremdfilmen hinsichtlich Allgemeinqualität und Einsatzbandbreite auf der Höhe von D-76/ID-11? Wenn ja, wäre er eine in puncto Gebrauchsfreundlichkeit überlegene Alternative zu dem genannten Standard-Pulverentwickler und damit für mich eine Kaufempfehlung.

 

Vielleicht haben andere schon eine Antwort auf diese Frage (und womöglich sogar für meine derzeitigen Lebensabschnittfilme Delta 100 und 400).

 

tepe


Bearbeitet von tepe, 24 Januar 2014 - 14:13 .


#5 wosis123

wosis123

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 109 Beiträge

Geschrieben 27 Januar 2014 - 08:51

Habe letzte Woche alten APX/Retro 100 (auf Nennempfindlichkeit belichtet) damit nach Datenblatt entwickelt, perfekt.



#6 Photux

Photux

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 58 Beiträge
  • Gender:Female
  • Location:Hannover
  • Interests:Fotografie (analog und digital), Schlagzeug, Amateurfunk, Linux

Geschrieben 28 Januar 2014 - 11:40

Nach Datenblatt = mit den Zeiten für den neuen APX?



#7 wosis123

wosis123

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 109 Beiträge

Geschrieben 29 Januar 2014 - 16:45

Zeiten für Silvermax



#8 Photux

Photux

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 58 Beiträge
  • Gender:Female
  • Location:Hannover
  • Interests:Fotografie (analog und digital), Schlagzeug, Amateurfunk, Linux

Geschrieben 29 Januar 2014 - 21:45

Achso, danke! Das wird ausprobiert. :) Wozu hat man eine Entwicklungsdose wo zwei Kleinbildfilme gleichzeitig reinpassen...





Auf dieses Thema antworten



  



Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: Silvermax, Negativentwickler

Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0