Zum Inhalt wechseln


Foto

Problem mit Efke-Film: Klarsichtfolie statt Negativstreifen ...


7 Antworten in diesem Thema

#1 Kai Klindt

Kai Klindt

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 20 Beiträge

Geschrieben 23 Juli 2017 - 16:31

Hallo ins Forum,

heute habe ich seit Längerem mal wieder einen Efke R50-Film entwickelt, Ablauf 2013. Heraus kam ein Klarsichtstreifen ohne auch nur den Hauch oder Schatten eines Negativs. Frage an Euch: Wie kann das sein? Liegt es daran, dass der Film abgelagert ist (meine These)? Oder kann es auch am Entwickler liegen, Rodinal 1+50, frisch angesetzt natürlich, wobei das Konzentrat schon wenigstens drei Jahre alt sein dürfte (und entsprechend "braun" ist). Kameradefekt kann ich ausschließen.

Bin für jeden Hinweis dankbar ...



#2 Morte

Morte

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 195 Beiträge

Geschrieben 23 Juli 2017 - 17:33

Die Frage ist: Hast du ihn nur entwickelt oder vorher auch belichtet?



#3 Kai Klindt

Kai Klindt

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 20 Beiträge

Geschrieben 23 Juli 2017 - 18:09

Wie gesagt: Die Kamera funktioniert, und ich habe 12 Mal ordentlich auf den Auslöser gedrückt ...



#4 Wolf_XL

Wolf_XL

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 336 Beiträge
  • Location:Spabrücken/Hunsrück

Geschrieben 23 Juli 2017 - 19:53

...statt Entwickler zuerst das Fixierbad eingefüllt?


Bearbeitet von Wolf_XL, 23 Juli 2017 - 19:53 .

Gruß
Wolf

#5 Kai Klindt

Kai Klindt

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 20 Beiträge

Geschrieben 23 Juli 2017 - 21:30

Danke, Wolf ... aber auch das kann ich ausschließen. Wäre es eine Möglichkeit, dass der Entwickler hinüber war?



#6 Morte

Morte

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 195 Beiträge

Geschrieben 24 Juli 2017 - 00:52

Unwahrscheinlich. Deckel von der Kamera abgemacht? (Man macht manchmal die unsäglichsten Sachen).

Rodinal hält gefühlte Jahrzehnte.



#7 Xenar

Xenar

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge

Geschrieben 24 Juli 2017 - 07:32

Hallo Kai,

 

mal etwas systematischer, deshalb zwei Fragen:

 

1) ist auf dem Film die Randnummerierung zu sehen?

Wenn ja, liegt der Fehler beim Fotografieren / an der Kamera, wenn nein liegt er am Entwicklungsprozess.

 

2) Hast Du Original-Rodinal verwendet oder einen Nachbau, z.B. R09?

Entgegen der landläufigen Erfahrung, dass Rodinal unsterblich sei, habe ich selbst, zumindest mit R09, auch schon die gegenteilige Erfahrung machen müssen. Dein Entwickler-Konzentrat in der angebrochenen Flasche kann also sehrwohl tot sein. Um das zu testen, genügt ein kleiner (unentwickelter) Filmschnipsel. Einfach ein Becherglas Entwickler in der von Dir verwendeten Verdünnung ansetzten, Filmschnipsel bei Licht reintunken, eine Zeit lang umschwenken und schauen, was passiert.

 

Gruß

 

Xenar



#8 Kai Klindt

Kai Klindt

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 20 Beiträge

Geschrieben 30 Juli 2017 - 18:31

Hallo, Xenar,

 

nein, die Randnummerierung ist eben nicht zu sehen. Ich tippe daher auch auf den Entwickler als "Schuldigen". Werde deinen Tipp gleich mal ausprobieren.

 

Dank und Gruß,

Kai





Auf dieses Thema antworten



  


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0