Zum Inhalt wechseln


Foto

RA-4-Chemie Unterschied?


14 Antworten in diesem Thema

#1 Rolf-Werner

Rolf-Werner

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 160 Beiträge

Geschrieben 18 Dezember 2015 - 23:16

Möchte mal wieder Farbe machen. Ich würde dann in der Trommel entwickeln.

 

Es werden hier ein Set von Adox und von Tetenal angeboten. Eignen sich dafür beide Sets? Bei dem Tetenal heißt es, es wär für Maschine. Darum Rapid? Ist das Adox gleichwertig bzw. besser für die Trommelentwicklung?

 

Vielleicht kennt ja jemand beide aus Erfahrung, also danke für alle Tipps!

 

Rolf

 



#2 Rolf-Werner

Rolf-Werner

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 160 Beiträge

Geschrieben 22 Dezember 2015 - 13:57

Hm. Weiß es keiner, oder seid ihr alle schon im Weihnachtsstress? :rolleyes:

 

Rolf



#3 Wolf_XL

Wolf_XL

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 333 Beiträge
  • Location:Spabrücken/Hunsrück

Geschrieben 22 Dezember 2015 - 21:39

kuckst Du...

 

http://www.ars-imago...mago-000176.pdf

 

oder

 

https://www.macodirect.de/media/pdf/TCR15K_datenblatt_d.pdf  - Hoffentlich explodiert bei dem Link jetzt nicht Mirkos Server... ;-)

 

Bei der Adox-Chemie steht explizit "Die Verarbeitung sollte bei 35 Grad Celsius erfolgen. Die Entwicklung- und Fixierzeit beträgt dann jeweils 45 Sekunden."

 
Ob Trommel oder Maschine ist der Chemie egal - solange die Temperatur einigermaßen eingehalten wird.

Gruß
Wolf

#4 Rolf-Werner

Rolf-Werner

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 160 Beiträge

Geschrieben 23 Dezember 2015 - 08:31

Der zweite Link funktioniert nicht. Aber schon mal danke für den ersten. Das heißt also für mich, wenn ich von Hand in der Trommel bei Zimmertemperatur entwickeln will, muss ich die Tetenal-Chemie finden, die dafür gedacht ist. Richtig? Und die gibt es hier nicht, denn das angebotene Kit ist für 35 Grad konzipiert.

 

Rolf



#5 Wolf_XL

Wolf_XL

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 333 Beiträge
  • Location:Spabrücken/Hunsrück

Geschrieben 23 Dezember 2015 - 13:27

...soweit ich weiß gibt es keinen RA-4-Prozess mehr, der bei Raumtemperatur zufriedenstellende Ergebnisse liefert. Ich vermute mal, dass mangels Nachfrage es sich nicht mehr gelohnt hat.

 

Der Link sollte jetzt funktionieren: https://www.macodire...atenblatt_d.pdf


Bearbeitet von Wolf_XL, 23 Dezember 2015 - 13:31 .

Gruß
Wolf

#6 Rolf-Werner

Rolf-Werner

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 160 Beiträge

Geschrieben 23 Dezember 2015 - 15:14

Ah, super, daraus geht hervor, dass man auch mit 30 Grad kalkulieren kann, das ist dann schon eher machbar.

 

Danke für den Link!

 

Rolf



#7 Wolf_XL

Wolf_XL

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 333 Beiträge
  • Location:Spabrücken/Hunsrück

Geschrieben 23 Dezember 2015 - 19:49

...man kann auch ohne Temperierung einen Hochtemperaturprozess fahren. Früher - als alles besser war - gab es mal einen Farbprozess von FTK Kleinschmitt - später auch als Dilucolor und Diluprint vermarktet.

 

Da ging man folgendermaßen vor:

 

Die Chemie wurde mit 38° in die Trommel gefüllt, nach einer oder zwei Minuten (so ganz genau weiß ich das nicht mehr) wurde die Temperatur gemessen. Die gemessene Temperatur bestimmte dann mit Hilfe einer Tabelle die Restentwicklungszeit.

 

Vom Prinzip auch ganz logisch - da zum einen für die richtige Entwicklung das Produkt aus Temperatur x Zeit immer gleich sein muss und zum anderen die Abkühlung linear in Abhängigkeit zur Raumtemperatur erfolgt - sprich der Verlängerungsfaktor ist direkt proportional zur Abkühlung pro Zeiteinheit... Die Abkühlungskonstante liefert dir quasi den Verlängerungsfaktor...


Gruß
Wolf

#8 elizabeth_reed

elizabeth_reed

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 67 Beiträge

Geschrieben 11 Januar 2016 - 16:55

...soweit ich weiß gibt es keinen RA-4-Prozess mehr, der bei Raumtemperatur zufriedenstellende Ergebnisse liefert. Ich vermute mal, dass mangels Nachfrage es sich nicht mehr gelohnt hat.

 

Der Link sollte jetzt funktionieren: https://www.macodire...atenblatt_d.pdf

 

Es ist richtig, dass es keinen explizit mit "Raumtemperatur" beworbenen Kit mehr gibt. Das heißt aber nicht, dass es nicht doch gehen würde. Die Kodak-Ektacolor-RA-Chemie z.B. geht problemlos bei 35, 30, 25 und runter bis 20 Grad. Nachteil: größere Gebinde ab 5 Liter. Kleine Anpassung der Filterung ist notwendig. Zu anderen Chemie-Sätzen kann ich mich mangels Erfahrung nicht äußern.



#9 elizabeth_reed

elizabeth_reed

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 67 Beiträge

Geschrieben 11 Januar 2016 - 17:11

 

gelöscht


Bearbeitet von elizabeth_reed, 11 Januar 2016 - 17:15 .


#10 füchschen

füchschen

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 21 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 12 Oktober 2017 - 11:26

Der Faden ist ja schon etwas älter. Dennoch nutze ich ihn mal wegen der treffenden Überschrift.

Kann es sein, dass die Vielfalt der RA4 Chemie gerade am einbrechen ist?

Digibase RA4 ist laut Maco nicht mehr lieferbar, hier bei fotoimpex ist das ADOX RA4 Kit länger nicht bestellbar.

Beide haben noch das Tetenal Kit im Angebot.

 

Ist das ein kurzzeitiges Problem oder hat die EU mal wieder Chemikalien verboten, so das nun "nur" noch bestände verkauft werden?

 

Warum gibt es im Bereich RA4 eigentlich keine Pulverlösungen die länger haltbar wären?





Auf dieses Thema antworten



  


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0