Zum Inhalt wechseln


Foto

RA-4-Chemie Unterschied?


21 Antworten in diesem Thema

#21 Rolf-Werner

Rolf-Werner

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 165 Beiträge

Geschrieben 31 Oktober 2017 - 19:47

Wolfgang, danke für die ausführliche Antwort.

 

Und du meinst, bei schon angesetzter Chemie hat man eher keine Ausfällungen, hab ich dich richtig verstanden? Ich meinte nur, 5 x 100 ml sind Platz sparender als 5 x 500.

 

Bei mir steht die Flüssigchemie in einem Schrank in unserem Gartenhaus. Da geht es im Winter nicht unter Null, aber es ist im Sommer auch nie wärmer als 22 Grad. Das Adox RA4 hat sich bei mir auch angebrochen schon ein Jahr dort gehalten. Immer wenn ich was brauche, fülle ich 100 ml ab und tue wieder was Protectan drüber.

 

Neulich hatte ich noch einen Rest Farbchemie, wo das BX schon so gold glänzende Flocken drin hatte. Also kräftig geschüttelt, aber es waren noch braune Sachen drin. Das hab ich durch ein Zewa laufen lassen, und die Chemie hat astrein funktioniert. War aber auch nur zu Versuchszwecken, mit "richtigen" Bildern hätte ich mich nicht getraut.

 

Man müsste es tatsächlich einfach testen, also einfrieren und nach 4 Wochen einfach mal den Gegentest mit frischer Chemie machen.

 

Grüße

Rolf



#22 Wolfgg

Wolfgg

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 455 Beiträge

Geschrieben 31 Oktober 2017 - 22:11

Ja, Rolf-Werner, hast mich richtig verstanden.

 

Die Löslichkeitsgrenze (wie viel g eines Salzes im Wasser also maximal gelöst werden kann) sinkt bei den meisten Salzen mit der Temperatur. Bei Arbeitslösung ist die Gefahr geringer als beim Konzentrat, beim Abkühlvorgang diese Grenze zu erreichen und Ausfällungen zu riskieren, bevor die Chemie gefriert. Die Gefriertemperatur wird beim Konzentrat zudem auch noch tiefer liegen als bei der Arbeitslösung.

Gruß Wolfgang





Auf dieses Thema antworten



  


Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0