Zum Inhalt wechseln


Foto

Schwarzschild Fotoimpex CHM 400

schwarzschild chm 400 datenblatt

5 Antworten in diesem Thema

#1 füchschen

füchschen

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 27 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 07 September 2018 - 10:48

Der Herbst kommt und damit möchte ich etwas Nachtfotographie betreiben.

Mein Standardfilm ist der Foma 200. Leider hat der ein fürchterliches Schwarzschildverhalten.

 

Nun war meine Idee den CHM 400 von Fotoimpex zu benutzen. Ich finde aber kein Datenblatt dazu.

Angeblich ist da der Kentmere 400 drin, auch dazu kann ich keine Infos zum Schwarzschildverhalten finden.

 

Kann da Jemand etwas zur Erhellung beitragen? Eine Informationsquelle, ein Datenblatt oder Insider von Fotoimpex?

 

Olaf


Bearbeitet von füchschen, 07 September 2018 - 10:49 .


#2 Wolfgang Jünemann

Wolfgang Jünemann

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 156 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Norddeutsche Tiefebene

Geschrieben 07 September 2018 - 15:50

Hier: https://www.ilfordph...ompensation.pdf

 

K400 steht für Kentmere 400.

 

Gruß

Wolfgang



#3 Wolfgang Jünemann

Wolfgang Jünemann

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 156 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Norddeutsche Tiefebene

Geschrieben 07 September 2018 - 17:03

Oder du deckst dich noch mit Restbeständen des Fuji Neopan Acros 100 ein.

Der Film braucht fast überhaupt keine Verlängerung der Belichtungszeit/Blende .

Erst ab 2 Minuten Belichtungszeit solltest du 1/2 Blende zugeben.

 

Gruß

Wolfgang



#4 füchschen

füchschen

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 27 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 08 September 2018 - 10:40

Danke für den Link, das Blatt hatte ich noch nicht gefunden.
Und ich möchte mich nicht auf abgekündigte Filme verlassen.



#5 Otto Beyer

Otto Beyer

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 58 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Hanau

Geschrieben 14 September 2018 - 07:49

Eigentlich nimmt man für die Nachtfotografie eher mittel- oder niedrigempfindliche Filme. Bei 400er Filmen ist der Schwarzschildeffekt deutlich stärker und bei Belichtungszeitverlängerung verlieren sie viel schneller an Empfindlichkeit als z.B. mittelempfindliche Filme und dann ab einem gewissen Punkt kehren sich die Verhältnisse um und die mittelempfindlichen Filme sind empfindlicher als die sog. Hochempfindlichen.

 

Gute Tipps zur Nachtfotografie kann man hier finden:

http://wolfgangmothe...fnahmen FAF.pdf

http://wolfgangmothe...fnahmen SW .pdf

 

Beste Grüße,

Otto!



#6 tepe

tepe

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 117 Beiträge

Geschrieben 15 September 2018 - 11:36

Das Zusammenspiel von kräftigerer Belichtung und schwächerer Entwicklung bei Langzeitbelichtungen ist bereits in dem alten Agfa-Schwarzweiß-Handbuch dargestellt. Das hier beschriebene Leverkusener Material ist natürlich Geschichte, vermutlich sind die Angaben aber auf den Adox Silvermax übertragbar, dessen Emulsion mit der des alten APX eng verwandt ist.

 

Gruß

 

tepe

Angehängte Dateien





Auf dieses Thema antworten



  



Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: schwarzschild, chm 400, datenblatt

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0