Zum Inhalt wechseln


Foto

(März 2013): Scale up

Polywarmton

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1 Mirko Boeddecker

Mirko Boeddecker

    Administrator

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 1.957 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 21 April 2013 - 10:21

30Liter_Faellung_ADOX_Fotowerke.jpg Emulsionsfällungsanlage_30Liter_ADOX_Fotowerke_Kessel.jpg Emulsionsfällungsanlage_30Liter_ADOX_Fotowerke_hinten.jpg

 

Wir haben eine erste Polywarmton Emulsion im "großen" Kessel (ehem. Versuchsanlage der Agfa, 30 Liter) gefällt und bis zur Begießbarkeit aufgearbeitet.

Das erstaunliche Ergebnis war, dass unser "Großer" noch präziser arbeitet als der kleine Versuchskessel.

Normalerweise nimmt die Präzision mit zunahme der Kesselgröße ab, da die Durchmischung im kleinen einfacher ist.

Die Agfa Versuchsfällungsanlage arbeitet aber so präzise, dass wir eine Veränderung der Parameter hatten.

Der Nachteil ist, dass wir noch eine Fällung machen mussten (jeweils 1500 EUR für Silbernitrat weg), der Vorteil ist, dass wir die Rezeptur jetzt präziser fahren können, da wir mehr über sie wissen.

 

Jetzt folgt die Auswertung der Fällungen. Da eine Reifung und Sensibilisierung einen Tag dauert, ist das eine Fleissarbeit.

Ein Ergebnis ablesen kann man immer erst wenn alles fertig ist und wir müssen fast 50 Versuche machen.

 

Dazu müssen wir in einem weiteren Schritt auch unsere Probegießfertigen verbessern.

 

Viele Grüße,

 

Mirko

 

 


Hilf mit das Polywarmtone wieder auferstehen zu lassen: POLYWARMTON
Eine Aktion von: http://www.adox.de






Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: Polywarmton

Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0