FOTOLABORFORUM
Negativentwickler CG512 - Wer hat Erfahrungen? Ist der noch lieferbar? - Druckversion

+- FOTOLABORFORUM (http://fotolaborforum.fotoimpex.de)
+-- Forum: Analoge Fotografie (http://fotolaborforum.fotoimpex.de/forumdisplay.php?fid=18)
+--- Forum: FOTOLABORFORUM (http://fotolaborforum.fotoimpex.de/forumdisplay.php?fid=19)
+--- Thema: Negativentwickler CG512 - Wer hat Erfahrungen? Ist der noch lieferbar? (/showthread.php?tid=10862)

Seiten: 1 2


Negativentwickler CG512 - Wer hat Erfahrungen? Ist der noch lieferbar? - A49 - 01-29-2008

Gibt es im Erfahrungen mit dem NegativentwicklerCG512? Wie ist der so im Vergleich mit z.B. Neofin oder A49 bei Neopan oder Tmax-Filmen?



Wei?jemand, ob es diesen dem Vernehmen nach Wunderentwickler CG512 noch zu kaufen gibt?



Auf welchen Entwicklersubstanzen basiert er oder kennt gar wer die Rezeptur?



Danke f?r Eure Beitr?e,

Andreas


Negativentwickler CG512 - Wer hat Erfahrungen? Ist der noch lieferbar? - Philippe Grunchec - 01-29-2008

[quote name='A49' post='10105' date='29-01-08, 08:40 ']Gibt es im Erfahrungen mit dem NegativentwicklerCG512? Wie ist der so im Vergleich mit z.B. Neofin oder A49 bei Neopan oder Tmax-Filmen?



Wei?jemand, ob es diesen dem Vernehmen nach Wunderentwickler CG512 noch zu kaufen gibt?



Auf welchen Entwicklersubstanzen basiert er oder kennt gar wer die Rezeptur?



Danke f?r Eure Beitr?e,

Andreas[/quote]



= Rollei Low Speed ?


Negativentwickler CG512 - Wer hat Erfahrungen? Ist der noch lieferbar? - zensusa - 01-29-2008

Hallo Andreas,



ich habe zu CG 512 in diesem Forum schon einiges gesagt. Schau mal nach. Ansonsten kannst du CG 512 immer noch kaufen, bei einigen anderen H?dlern aber auch direkt beim Hersteller FOTOTECHNIK SUVATLAR in Hamburg ( es sei denn, sie haben das mittlerweile ge?dert). Rolleis Low Speed ( fr?her Cube SX) ist *fast identisch*, kann als teurere Alternative genommen werden (Zeiten, Verarbeitung usw. k?nen ?bernommen werden). Ansonsten verh?t sich der CG512 zum Rollei, ungef?r so wie Calbes R09 zu Rodinal.



?rigens CG 512 produziert sehr feink?nige Negative und ist *sch?fer* als A49 und viele andere Feinkornentwickler. Das Beste ist jedoch, er bringt zus?zlich ?berragend gute Grauwerte! Daher ist es auch sinnvoll entsprechende Filme, die diese M?lichkeit von Haus aus erm?lichen (APXer oder Efkes/Adox CHS, Rollei R3 usw.), einzusetzen. Diese Grauwertm?lichkeit kann man TMaxe ja nicht gerade nachsagen !



Nachteil des CG 512, ausser dass er exakt bei 24 Grad verarbeitet werden muss, ist der Empfindlichkeitsverlust. Pauschal gesagt, die besten Ergebnisse bringen die Filme bei halber Nennempfindlichkeit. Agfa APX 400 bei 200 bis 120; APX 100 bei 64 bzw. 50; Maco PO 100c und Adox CHS bei 50 usw. Daf?r gibt es dann un?bertroffene tonwertreiche, feink?nige und scharfe Negative. Allerdings kann man auch bei einigen Filmen die angegebene Nennempfindlichkeit nutzen, jedoch erreicht man dann nicht die vollen M?lichkeiten, die dieser Entwickler bietet.



Bis dahin, Lothar


Negativentwickler CG512 - Wer hat Erfahrungen? Ist der noch lieferbar? - A49 - 01-29-2008

Hallo Lothar,







danke f?r Deine ausf?hrliche Antwort. Dass regelm?ig Namen von Filmen und Chemie ge?dert werden, gerade bei den kleinen Anbietern, macht es leider manchmal schwer, durchzublicken.



Die Sch?fe ist bei A49 ist in der Tat das ganz gro? Problem. Da ist CG512 sicher besser. Wei? Du, ob auch die Feink?nigkeit beim CG512 besser ist? Da ist A49 bisher nach meinen Tests f?r Delta, Neopan und Tmaxe ungeschlagen. Die Grauwertfrage ist so eine Sache, weil es da schnell subjektiv wird. Kennst Du die Grauwerte der Tmaxe in A49? Die finde ich n?lich ganz ordentlich. Au?rdem wundert es mich, dass so viele Gro?ormatleute (z.B. Weidner) auf TMax 400 schw?en, wenn andere Filme bessere Graut?e bringen. Aber vielleicht liegen die Verh?tnisse bei KB anders. Wenn Du dem CG ?berragende Grauwerte bescheinigst, auf welche anderen Entwickler bezieht sich da Dein Vergleich?



Die entscheidende Frage ist f?r mich aber: Wenn CG512 nur in etwa die H?fte der Filmempfindlichkeit bringt, w?rde man dann nicht bessere Ergebnisse haben wenn man niedrigempfindliche Filme mit Entwicklern, die die Empfindlichkeit besonders gut nutzen (z.B. Neofin), verarbeitet? Ein 100er Film ist ja um Klassen sch?fer und feink?niger als ein 400er. Bei Filmen niedrigster Empfindlichkeit, die man eh nur mit Stativ verwendet, w?e der Empfindlichkeitsverlust allerdings kein Argument gegen CG512



Gr??,

Andreas


Negativentwickler CG512 - Wer hat Erfahrungen? Ist der noch lieferbar? - zensusa - 01-29-2008

Hallo Andreas,



ich versuche mich jetzt etwas k?rzer zu fassen, denn ich habe in diesem Forum zum CG512 schon einiges gesagt. Nur soviel, der CG512 war jahrelang der Referenzentwickler wenn es um Vergleich und Test etc. ging, weil er eben die bereits erw?nten Vorteile Sch?fe, Feink?nigkeit, Tonwerte hat.

Ich selbst beziehe meine Aussage bez?glich Grauwerte auf die Entwickler, die ich in den letzten Jahrzehnten ( u.a. D76, DXX, Xtol, Rodinal, A49, R09, div. Tetenal usw.) benutzt habe. In diesem Vergleich geh?t der CG512 zur Spitze. Nat?rlich gibt es auch andere Entwickler die sehr gute Werte haben. Wie du schon selbst erw?nst, es hat auch alles mit pers?lichen Vorlieben und Empfindungen zu tun.

Also probiere den CG 512 einfach aus und bilde dir dein eigenes Urteil. Ich selbst arbeite mit Mittelformat- und Gro?ormatkameras und nur hin und wieder benutze ich, damit sie nicht einrosten und aus Spass, meine sehr alten Kleinbildkameras, eine Voigtl?der Prominent aus den 50er und eine Yashica FR 1 aus den 70er Jahren. Deshalb ist der Bereich *Feink?nigkeit* f?r mich nicht so relevant.

Wie bereits gesagt, der CG 512 kann, bezogen auf deine Frage

......Wenn CG512 nur in etwa die H?fte der Filmempfindlichkeit bringt, w?rde man dann nicht bessere Ergebnisse haben wenn man niedrigempfindliche Filme mit Entwicklern......

nat?rlich auch bei niedrig empfindlichen Filmen (bis 100 ASA) mit voller Empfindlichkeit genutzt werden. Die Ergebnisse sind auch hier Spitze, sowohl bei Kleinbild als auch bei Rollfilm. Jedoch bei verringerter Empfindlichkeit halt noch einen Tick besser!

Ich pers?lich bin kein *Sch?fefanatiker*, arbeite sehr h?fig mit offener Blende und wieder mit Filmen, die nicht so *glatt* sind und eher etwas *unscharf*, daf?r jedoch plastisch und tonwertreich, wie der Adox 100, Rollei R3, dem Forte 200 und 400 und den Rollei/Maco PO 100c. Letztere gibt es ja leider nicht mehr, bzw.nur noch als Restbestand, - zumindest in meinem K?hlschrank.

?rigens, arbeite ich mit meinen Mittelformaten und 50 bzw. 64 ASA auch ?berwiegend ohne Stativ, w?nsche auch in den meisten F?len keine gro? Tiefensch?fe.

Nun ja, ich kann mich nur noch einmal wiederholen. Probier den CG 512 aus ( f?r dich empfehlenswert speziell bei 50er und 100er Filmen), ansonsten benutze doch einmal f?r 400er und *gepushte* Filme, wenn du ein feines Korn, gute Sch?fe und gute Tonwerte w?nscht, den Promicrol. Habe ich auch sehr gute Erfahrungen mit gemacht und benutze ihn neben CG512 und Rodinal (bzw.RO 9) heute noch, obwohl er -glaube ich- auslaufen, d.h. nicht mehr produziert wird.



Also bis dann und nicht reden und diskutieren, sondern einfach mal ausprobieren :-)



Gr??

Lothar


Negativentwickler CG512 - Wer hat Erfahrungen? Ist der noch lieferbar? - Otto - 01-29-2008

Zu dem was Lothar sagt kann man noch erg?zen, da?der CG512 im Normalfall Entwicklungszeiten von etwas ?ber 10 Min. hat. D.h. ?ber die Ver?derung der Entwicklungszeit kann man das Entwicklungsergebnis sehr gut dem Motivkontrast anpassen (Kontraststeuerung). Weitere Infos kann man hier finden: [url="http://www.ottobausw.de/tipps&tricks.html"]http://www.ottobausw.de/tipps&tricks.html[/url]

Beste Gr??,

Otto Beyer!


Negativentwickler CG512 - Wer hat Erfahrungen? Ist der noch lieferbar? - A49 - 01-30-2008

Alles klar Lothar,



Zitat:...und nicht reden und diskutieren, sondern einfach mal ausprobieren :-)

...geb ich Dir v?lig recht, auch wenn das hier ja der Ort zum Diskutieren ist - wo, wenn nicht hier... <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.gif' class='bbc_emoticon' alt='Smile' />.



Ich fotografiere ebenfalls z. Zt. fast nur Gro?ormat 13x18, allerdings mit Stativ, obwohl da an der Kamera auch Griffe w?en <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.gif' class='bbc_emoticon' alt='Smile' /> . Zum Entwickeln nehme ich hier der Einfachheit halber R09. Ich finde es aber hin und wieder spannend, die Grenzen der Labortechnik f?r Kleinbild auszuloten, das ich vor allem f?r spontane Aufnahmen und Portr?s unverzichtbar finde. Diese Erfahrungen lassen sich ja dann auch auf Mittelformat ?bertragen. Eine Mittelformat f?r "aus der Hand" werde ich mir in absehbarer Zeit mal zulegen, ich freue mich schon auf diesen Qualit?ssprung. <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/tongue.gif' class='bbc_emoticon' alt='Tongue' />



Interessant finde ich auch, dass bei Dir der Schwerpunkt auf den Grauwerten liegt. Wie stark dort die Unterschiede zwischen verschiedenen Film-Entwickler-Kombinationen sind, daf?r fehlt mir noch die Erfahrung. Anders formuliert, ist mir bis auf den Neopan 1600 bei Nennempfindlichkeit bisher noch kein Film aufgrund seiner schlechten Tonwertwiedergabe negativ <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.gif' class='bbc_emoticon' alt='Smile' /> aufgefallen. Die Filme, die Du verwendest, kenne ich bisher nur vom H?ensagen. Ich halte mich eher an die modernen Emulsionen, werde aber meinen Horizont erweitern.



Danke und gut Licht,

Andreas


Negativentwickler CG512 - Wer hat Erfahrungen? Ist der noch lieferbar? - A49 - 01-31-2008

Guten Tag Herr Beyer,



danke f?r Ihre sehr informative Internetseite ?ber CG512. Durch diese bin ich erst auf ihn aufmerksam geworden und will ihn auch nach dem Lob hier im Forum jetzt mal testen. Noch sch?er w?e es, wenn man sich auf Ihrer Webseite Beispielbilder, die mit CG512 entwickelt wurden, anschauen k?nte - am besten mit Zoom-M?lichkeit oder Ausschnitten, damit man Korn und Sch?fe einsch?zen kann. Das aber nur als Anregung.



Gr??,

Andreas


Negativentwickler CG512 - Wer hat Erfahrungen? Ist der noch lieferbar? - Wolf_XL - 02-07-2008

Hallo Andreas,



wenn es Dir um Feink?nigkeit und Sch?fe geht, dann w?e f?r Dich auch Spur HRX-2 eine ?erlegung wert. Der ist einfacher in der Verarbeitung (20?) und liefert mit den T-M?en zudem noch Nennempfindlichkeit bzw. beim 400er sogar noch einen Hauch mehr.


Negativentwickler CG512 - Wer hat Erfahrungen? Ist der noch lieferbar? - Otto - 02-07-2008

Hallo Andreas,



vielen Dank f?r den Kommentar zu meiner Seite. Ich hatte schon erwogen Vergleichsbilder einzustellen. Wenn man die Prints scannt, geht aber zu viel verloren und das Korn wird auch ganz anders dargestellt. Bei Printgr?en von 24x30 oder 30x40 treten die Unterschiede aber schon hervor.



Man darf aber von der Wahl des Filmentwicklers nicht zu viel erwarten. Um Unterschiede festzustellen mu?man schon sehr sauber arbeiten und die Filme vor dem Vergleichstest gut eintesten. Einfach die Entwicklungszeiten des jeweiligen Entwicklerherstellers f?r einen Vergleich hernehmen reicht nicht aus. Im Zweifel kann man dann nicht feststellen, ob die Unterschiede an der suboptimalen Entwicklungszeit gelegen haben oder tats?hlich am verwendeten Entwickler.



In der Vergangenheit habe ich eine ganze Reihe von Entwicklern eingetestet und Vergleiche angestellt. Ergebnisse habe ich dann immer mit Terry Schaeven ausgetauscht. Der CG512 arbeitet f?r Kleinbildfilm und Rollfilm in den ?blichen Jobodosen der 1500er Serie mit sehr guten Ergebnissen. Das ist nicht bei allen Entwicklern selbstverst?dlich. Gelegentlich findet man schon mal einen Entwickler, der bei Rollfilm in der 1520er Dose zu ungleichm?iger Entwicklung f?hrt.



Normalentwicklungszeiten von ?ber 10 Min. sind f?r mich wichtig. ?er die Ver?derung der Entwicklungszeit l?t sich dann die Entwicklung dem Motivkontrast anpassen. Eine verk?rzte Entwicklung bei hohen Motivkontrast f?hrt dann nicht sofort in den Bereich von unter 5 Min. Entwicklungszeit.



Viel Erfolg und beste Gr??,

Otto Beyer!