• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meopta Meograde Bedienung?
#1
Hallo!



Bin dzt. am ?erlegen, ob ich nicht f?r meinen Magnifax 4 einen Meograde-Kopf statt des derzeitigen Color3-Kopfes besorgen soll. Grund: es ist einfach l?tig, wenn man bei jedem Gradationswechsel einen neuen Probestreifen erstellen mu?(ja, ich wei? es gibt acuh andere M?lickeiten - aber da m??e ich f?r alle meine verwendeten Papiere erstmal ein Tabelle mit den Werten f?r Y und M erstellen...).



Was ich nun gerne Wissen w?rde: wenn man Meograde die Gradation wechselt, bleiben dann die Belichtungszeiten einigerma?n konstant (?nlich wie bei Verwendung von Ilford Multigrade-Filterfolien; da?es je nach Papier zu kleineren Abweichungen kommen kann, ist mir schon klar), oder mu?man (mit der Dichteblende?) doch wieder korrigieren (und zuvor eintesten)?



W?rd mich ?ber Infos von Meograde-Benutzern ?ber ihre Arbeitsweise freuen!



Gr??,



Roman
http://www.pbase.com/romans

-----

Morgens ist es am schlimmsten, da fängt der Tag an.

- Sven Regener
  Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Meopta Meograde Bedienung? - von Roman - 06-27-2005, 03:06 PM
Meopta Meograde Bedienung? - von cfb_de - 06-27-2005, 11:58 PM
Meopta Meograde Bedienung? - von Roman - 06-28-2005, 09:21 PM
Meopta Meograde Bedienung? - von cfb_de - 06-28-2005, 09:54 PM
Meopta Meograde Bedienung? - von Roman - 06-28-2005, 10:55 PM
Meopta Meograde Bedienung? - von Guest - 06-29-2005, 06:46 AM
Meopta Meograde Bedienung? - von Roman - 06-29-2005, 09:56 AM

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste