Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Antinewtonglas für Krokus 69s aber woher?
#1
Hallo liebe Labor und Photo-Gemeinde

Vorwort: Part 1.) wird meine persönliche Vorstellung. Die kann natürlich übersprungen werden.
Bei Punkt 2.) komme ich zu meiner Anfrage.   ;-D

1.) -
So, erst mal eine kurze Vorstellung meinerseits, da dieses mein erster Beitrag hier im Forum ist.
Ich habe mich hier mit meinen Spitz, oder, Achtung, es wird etwas hochtrabend, Künstlernamen "Dongrappo" angemeldet.
Mein echter Name ist ähnlich exotisch und lauter Werner.
Daheim bin ich in Bremen und bin /$&% Jahre jung, … nee alt.
Gut wenn ich jetzt verraten das ich als Schüler mit dem Fotografieren begonnen habe, oder in den späten 70er Jahren in der Foto AG erste Laborerfahrungen sammelte. 
Das waren auch fast die einzigen. In den 80ern habe ich dann noch einen eigen Krokus 67 und das dazugehörige Gedöns gekauft, aber konnte nur Nachts, wenn die anderen schliefen den Vergrößerer auf dem wackligen Toilettendeckel abstellen, alles auf den Knien, Schalen in der der Badewanne (Bad ca. 4qm) und immer arm nie Geld für Material.
Zusammenfassend würde ich sagen, ich bin nie über einen Anfängerstatus was das Labor angeht hinaus gekommen.
Was das Fotografieren angeht, nun das habe ich einige Jahre professionell gemacht. Im Bereich Produktfotografie Werbung, mit der Sinar P2, im Studio Bilder inszenieren, dass war/ ist mein Metier.

Oje, lange Vorstellung.
Nun da ich der digitalen Fotowelt irgendwie nie so ganz zugetan war. Also was das eigene Tun angeht, und mich die vielen Stunden vor Monitor auch gesundheitlich nicht wohl tuen, gehe ich wieder in die gesunde Welt des Rotlicht Milieus, mit seinen so wundervollen wohltuenden Düften.

Da ich immer noch eine armer Geselle bin hatte ich viel Glück und bin sehr beschenkt worden und habe nun alles an Gerätschaften da, was man benötigt und noch viel mehr.

Dazu habe ich gerade eben noch eine Bestätigung bekommen, das die Chemie und das Fotopapier heute endlich auf den Weg gebracht wurden.

Meine Ausstattung die ich verwenden möchte: 
Unter anderem habe ich nun zwei Krokus 69s Vergrößerer. Den zweiten habe ich noch dazu genommen, da er wirklich alles an Zubehör dabei hatte, was es wohl zum 69-s gab.
Außer den Farbkopf und einer Kondensoreinheit für 35mm, die ich außer auf einem Bild, ansonsten nie wieder gesehen oder je davon gelesen habe.
Ach ja, in den riesigen Kondensorgläsern, besonders des einen Krokus sind einige Luftbläschen, ist das sehr schlimm???
Dabei waren auch gute bis oder brauchbare Objektive. Die da sind, das Meopta Anaret 4,5/105mm und für KB das Schneider Componon-S 2,8/50mm. Beide in sehr guten, klarem und sauberen Zustand sollten mir sicherlich reichen. Da ich eh maximal 30x40 Abzüge erstellen werde. In der Hauptsache aber eher 18x24

2.)
Das einzige was ich gerne bei den Krokus 69s verbessern würde, wären Antinewtongläser als oberes Bühnenglas. Beim Glaser um die Ecke bekomme ich das nicht. Er kann es zwar zuschneiden, aber ich bräuchte eine Bezugsquelle für die passende Glassorte. 
Also: Kennt jemand von Euch eine Bezugsquelle für solche Gläser?
Im Net habe ich, außer der Empfehlung das für ein paar Cent bei Glaser machen zu lassen, nichts gefunden.

Ach ja, ich habe den netten Menschen Andreas Irmer, der die Glaslosen Bühnen anfertigt schon kontaktiert. Wenn ich ansonsten mit den Krokussen klar komme, werde ich mir den für 35mm bestellen. Für die ganz großen Formate brauche ich trotzdem die Gläser.

Oje, so viele Worte, do viele Fragen im Kopf.
Ein ganz schön mächtiges Thema wenn man wieder einsteigt ins Thema.

Zusätzliche Fragen:

Gibt es noch einen Tipp für gute Zeitschaltuhren, oder ist es egal. Einen Durst Tim 60 und einen Philips PDT 022/01 habe ich schon, und einen defekten Kaiser automatic Timer, was wohl nicht schade um Ihn ist. 

Noch etwas. Zwei Grün/Gelb DuKa Leuchten von Rowi habe ich schon, aber für Multigrade (Foma) brauche ich ja Rot, oder Braun, nicht wahr? Ich habe hier eine Osram 4563, doch dazu bräuchte ich noch ein weitere für meinen Raum. Gibt es Tipps? Funktionieren die Leuchten aus dem Laborbereich (Röntgen)?

Wie sieht es bei mit LED´s aus. Ich lese viel verschiedenes, kann aber derzeit selber nicht endlos probieren und Testen.
Und wie sieht es mit LED Leuchtmitteln für die Vergrößerer aus? Noch habe ich alle bestückt mit 75Watt und 150Watt Opal Leuchtmitteln.
Kann man nicht LED benutzen? Geht das mit den nicht homogenen Farbspektrum welches die haben?

Leider bin ich meistens richtig pleite und muss das ganze sehr günstig gestalten. Teures Hobby und keine Moneten, eine schlechte Kombi, das weiß ich wohl.
Nur, das ist eben umstandsweise einer meiner Aufgaben in meinem Leben, so scheint mir.

Falls hier jemand aus Bremen und Umzu das lesen sollte, dem ich vielleicht mal über die Schulter blicken dürfte, das wäre richtig toll.
Lesen kann man viel und die U-Tube bietet auch einiges, aber ich bin eher vom alten Schlag und kann im persönlichen Kontakt am besten lernen.

Also dann, vielen Dank für die Ausdauer beim lesen meiner, hoffentlich nicht zu wirren Worte und nochmals einen herzlichen Gruß an Alle hier wünscht

Werner
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Antinewtonglas für Krokus 69s aber woher? - von Dongrappo - 19-11-2019, 07:29 PM

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste