Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Abz?ge kontrastreicher bei Spiegelung?
#1
Hallo,



kann es sein, dass wenn man die Negative falsch herum in die Negativbühne einlegt, also die matte Seite nach oben, also quasi gespiegelt, dass die Abzüge kontrastreicher sind?



Warum sollte man überhaupt die Negative mit der matten Seite nach unten einlegen? welche Voretile hat das, außer dass das Bild richtig herum ist??



Würde mich freuen, wenn mir jemand was dazu schreiben könnte



Grüße, Nic
Zitieren
#2
...wenn ein seitenrichtiger Abzug für dich kein entscheidender Vorteil ist...
Gruß

Wolf
Zitieren
#3
Hallo Nic,

hast du das mal nacheinander unter konstanten Bedingungen versucht?

Ich habe nämlich früher mal (weiß nicht mehr warum) verkehrtrum vergrößert und kann mich an keinen veränderten Kontrast erinnern. Wüßte auch spontan keinen Grund dafür.



silbernen Frankgruß
Zitieren
#4
Wüsste auch keinen Grund. Das kann technisch ja nicht möglich sein. Wie sollte man dies erklären?

Wenn das Negativ falsch herum in der Bildbühne liegt, kann es sein, dass nicht die maximale Schärfe erreicht werden kann, denn das "scharfe Bild" muss ja dann noch zusätzlich durch einen "Filter" hindurch - den gesamten Filmträger. Ich hatte es bisher aber nur am Kleinbild T-Max getestet: Hier waren die Ergebnisse (gespiegelt / nicht gespiegelt) völlig identisch, was die Schärfe (und den Kontrast) anbelangt. Ich spiegele - einer gewissen "Formsprache" wegen - übrigens häufig meine Abzüge.
Gruß,

Thomas
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste