Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neues Tele, Entscheidungshilfe
#1
Hallo!



Ich möchte mir ein neues Tele oder Allround Objektiv anschaffen und bin inzwischen so weit, dass ich mich nur noch zwischen zweien entscheiden muss:



Das Canon 70-200 4L: Könnte ich (kurz)gebraucht aus dem Bekanntenkreis für knapp 600€ bekommen und ist ein super Gerät.



Das Tamron A20 N 28-300: Würde ich mir [url="http://www.gimahhot.de/m900-428830-0-0-0/tamron-a20-n-objektiv-28-300-mm.html"]neu[/url] besorgen für den gleichen Preis, hat einen größeren Wertebereich, ist aber dafür auch nicht ganz so lichtempfindlich.





Tendiere zum Tamron, weil ich eigentlich lieber einen großen Bereich mit dem selben Objektiv abdecke und weil es neu ist, andererseits wollte ich schon immer mal ein Canon haben - und sei es zum testen, ob sich der gängige Mehrpreis wirlich lohnt.





Habt ihr Meinungen dazu, die mir die Sache erleichtern könnten?



Gruß,

Muep
Zitieren
#2
Ja, hab ich. Vergiß das Tamron. Ich würde auch dringend drauf achten, das Canon mit dem Stabilisator zu kriegen (optisch sind sie gleich). Außer natürlich, du schießt IMMER vom Stativ.



Das Canon ist auch nicht nur nominell lichtstärker, du kannst die Blende auch wirklich bedenkenlos ganz öffnen. Ein Superteil.

Das Tamron hatte ich noch nie in der Hand, es ist aber in diversen Tests nicht gut weggekommen. Daß es ein derart billiges 10fachzoom gibt, das wirklich gute Ergebnisse liefert, ist einfach zu schön, um wahr zu sein.

Und "was zu schön ist, um wahr zu sein, ist zu schön, um wahr zu sein", wie der Lateiner sagt ;-)



meine 2 Photonen,



Frank
Zitieren
#3
Hallo Muep,



Mal ein ganz unfotografischer Ratschlag abseits der Abbildungsqualität und Lichtstärke.

Ich weiß nicht wie du fotogarfierst ob du gezielt auf Bilderjagt gehst oder bei jedem Familienausflug dein Equpment mitschlepst?

Wenn du das Tamron nimmst, ersparst du dir ein 2tes oder sogar 3tes Objektiv, eventuel mit der Einbuse von Qualität.

Ich bin inzwischen soweit, dass ich gerne an der Qualität zugunsten des Gewichts abstriche mache, auser ich gehe gezielt auf Bilder Jagt, dann spare ich aber an der Wegstrecke.

Was das Canon betrift schau doch mal bei Ebay was das so im Schnitt gebraucht kosted.



Gruß Achim
Zitieren
#4
Hallo Muerp,

ich fuer meinen Teil kauf nie etwas von Sigma, Tamron und Konsorten. Ganz einfach zu dem Grund, weil der Wiederverkaufswert wesentlich unter dem der "Originalhersteller" liegt. Jedenfalls vor Ort.

Ich wuerde Objektive auch nie neu kaufen, weil man gebraucht so viel spart. Ist natuerlich wichtig, dass man gebrauchte Objektive vorher begutachten kann, bzw einen Haendler hat, dem man vertraut.



Schoene Gruesse

Tim
Zitieren
#5
Hallo!



Danke schon mal für die Rückmeldung!



@Frank: Stativ (Taschenformat) hab ich zwar häufig, aber nicht immer dabei, da hast du Recht, dass der Stabilisator schon nicht schlecht wäre. Da müsste ich mich aber wirklich nochmal weiter umhören, ob es das irgendwo gebraucht gibt. Angesichts des Neupreises bin ich nämlich fast umgekippt ;-) Warum muss toll nur immer auch teuer sein...



@Achim: Das ist durchaus ein Punkt, weswegen das Tamron in die nähere Auswahl kam. Beim "nur mal so unterwegs sein" habe ich nämlich tatsächlich gerne nur das nötigste dabei, möchte aber trotzdem gerne verschiedene Möglichkeiten für Bilder nutzen, von Schnappschüssen über schöne-Aussich-festhalten bis zu Kinder-mit-Frau-beim-Spielen-Porträtieren. Und wenn man bedenkt, dass die meisten dafür ihre Handykameras benutzen, würden sogar mit dem Tamron die Ergebnisse gar nicht sooo schlecht werden ;-)



@Tim: Habe bisher noch kein Objektiv verkauft, sondern nur, wenn ich mich wirklich davon trennen konnte, Freunden zum Geburtstag geschenkt. Schaffe mir auch eher selten neue an, weswegen mein Bestand auch klein genug ist, um das meiste zu behalten. Deswegen ist der Wiederverkaufswert für mich persönlich nicht ganz so wichtig. Wird allerdings wieder relevant, sobald ich an den Punkt komme, an dem ich dann mehrere Objektive mit der gleichen Funktion habe. Dauert aber erstmal noch <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.png' class='bbc_emoticon' alt='Smile' />





Tendenzmäßig bin ich jetzt immernoch beim Tamron, auch wenn die Gegenargumente sich nicht falsch angehört haben. Ich denke noch mal etwas drauf rum...



Gruß,

Muep
Zitieren
#6
Also beim Thema Superzoom h?gt es davon, wo du fotografierst und vor allem wieviel Licht du hast. Wenn du genug Licht hast und mit 400 ASA bei Blende 8 durchweg bei einem 1/250 liegst,kann es eine feine Sache sein. Wenn du weniger Licht hast und immer gucken musst, ob die Zeit noch im toleranten Bereich ist und die Luft analten musst, damit du nicht wackelst ist es anstrengend. In Innenr?men hat es dann auch weniger Tauch, es sei den du blitzt. Und du solltes vorher ausprobieren ob du mit der Verzeichnung klar kommst. Denn die ist mit Sicherheit h?er als bei dem Canon.



Gruss Sven.
Zitieren
#7
Hm. Dann wohl doch eher das Canon. Blitzen mag ich nicht, stattdessen länger belichten geht aber nur, wenn die Motive nicht sehr beweglich sind. Was ja leider nicht wirklich für Kinder gilt. <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/wink.png' class='bbc_emoticon' alt='Wink' />
Zitieren
#8
Gerade beim Blitzen ist eine über den Brennweitenbereich gleichbleibende Lichtstärke angenehm. Und die hat das Tamron-Suppenhuhn m.W. nicht.



Beste Grüße,

Franz
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste