Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fixierbad - Kapazit?
#11
Hallo

Die Hersteller wissen schon warum da nie ein Herstellungsdatum oder ein MHD draufsteht. Kunde droht mit Reklamation......

Das mit der Chargennummer mutiert ehr zur Schwindelnummer.

Adofix nehme ich seitdem ein Ilford Hypam Kanister, war nicht mal die Hälfte raus, abgeranzt ist.

Aber selbst bei Adofix (nur Literflaschen) hatte ich das auch schon mal. Die letzte von 5 Flaschen fing mit Ausfällungen an ca. 8-10 Monate nach dem kauf. Der Laden wo das her war meinte das da schon mal was dabei ist was schnell abranzt.

Kann aber auch der Kühlschrankeffekt sein, die frische Palette wird nach vorne geschoben und auch zuerst verkauft.

Das Zeug ist ja günstig vom Preis und da lohnt sich eine Prüfung eigentlich nicht wirklich.

Ich verwende es nur in 1+4 Verdünnung, 1 Liter Ansatz max 12 Filme oder 10 - 15 24X30 Baryt, RC Papier einige mehr, so 30 etwa wobei ich in die Schale 2 Liter Ansatz mache. Größere Mengen RC in der Thermaphot mit Maschinenfix.

Und bei Film gehe ich nie an die Grenze der Ausnutzbarkeit. Da hatte ich als Anfänger viel Lehrgeld bezahlt. Nach 4-5 Jahren waren etliche meiner Filme hinn. Da ich nicht wusste warum hatte ich ein paar Streifen zu Ilford, die hießen damals noch so, geschickt.

Einmal ob die noch irgendwie zu retten waren und was ist damit passiert? Die Antwort war ernüchternd, schlecht und nicht ausreichend fixiert . Seitdem, Fixierer nur noch fett angesetzt und nicht mehr bis zur Kapazitätsgrenze ausgelutscht und nur noch Flüssigfix genommen, kein Pulver mehr.

Noch etwas zum Thema haltbarkeit, aus einer Laborauflösung einer Zeitung bekam ich einige Kanister Kodakfixierer. Das Zeug war, Kodak hats draufgeschrieben ca. 12-15 Jahre über die Zeit und erst der letzte Kanister ist abgeranzt. Ilford oder Adofix, so alt geht gar nicht mehr.

Hat dann möglicher weise doch mit den Rohstoffen oder dem Herstellungsverfahren zu tun oder Kodak hat für die Zeitungen/Profis eine extra Suppe angerührt. Der Verlag hat für alle seine Zeitungsredaktionen direkt bei Kodak eingekauft.
Zitieren
#12
Mit deinen kaputten Filmen machst du mir jetzt aber Panik.

Gibt es eigentlich einen Test, wie man Negative auf ausreichende Fixierung pruefen kann? Bei den Abzuegen kann man sich ja mit einem Tropfen Selen behelfen.



Timgruss
Zitieren
#13
> ungeoeffnete Flaschen bei normaler Wohntemperatur



Ungeöffnet und geöffnet, das ist egal. Wohntemüeratur ist besser als Keller, Fix neigt in der Kälte zum Zersetzen. 2 Jahre bei 16° hat es bei mir bis jetzt immer gehalten, aber bei jenseit 3 Jahren gab es Probleme.
Bleibt dran, am Sucher.



--Uwe
Zitieren
#14
Hallo TiMo

Keine Sorge wegen der Filme. Das war ein Pulverfix, damals von Tetenal. Stand bei Jedem Fotohändler und sollte, aus der Erinnerung, für 10 Filme reichen die ich auch fixiert habe. Seitdem Flüssigkonzentrat, nicht mehr voll ausgenutzt, und auch nicht zu lange stehen lassen.

Und wenn ich nur 6-7 Filme fixiert habe, wird dann trotzdem entsorgt und nicht noch lange stehen gelassen. Bei Bedarf setze ich neu an.

Das hatte ich damals so nicht gemacht, der Fixierer stand so lange bis ich alle Filme fixiert hatte und das ein oder andere mal werde ich auch 1-2 Filme mehr fixiert haben weil das Pulver sich schlecht aufgelöst hat und das zu lange gedauert hätte neu anzusetzen.

Dazu fixiere ich heute etwas länger, wässere etwas ausgiebiger und benutze AGFA Sistan als Langzeitschutz.. Seitdem keine Probleme mehr.
Zitieren
#15
Mehr als einen Film "blank zu fixieren" kann ein Fixierer nicht. Wenn er dies bei einem Stückchen "klassischen" S/W-Film innerhalb einer Minute schafft, dann wird man doch sicherlich davon ausgehen können, dass er noch funktioniert. Wenn dies nicht geht, sollte man eben einfach neu ansetzen. Hier muss keine Unklarheit herrschen. Ich mache entsprechende Klärzeit-Tests mit einem Stückchen "klassischen" S/W-Film vor jedem Fixieren - ob Film oder Papier.
Gruß,

Thomas
Zitieren
#16
Hallo Analoger,

ich mache seit einiger Zeit immer Doppelfix. Damit sollte man ja immer auf der sicheren Seite sein. Nur bei den ersten Filmen tat ich das nicht, deswegen ein kleiner Schreck.



Danke auch fuer den Lagerungstip, Uwe. Ich waere sonst davon ausgegangen, dass kuehler besser ist.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste