•  Zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4(current)
  • 5
  • 6
  • ...
  • 10
  • Weiter 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Silvermax
#31
Die anderen Neuheiten interesieren Euch also nicht?



Wir können jetzt z.B. Super8 Filme machen. Das war auch nicht gerade ein Cakewalk das alles hin zu bekommen ;-)
#32
#33
[quote name='Henning Hagedorn' timestamp='1347103693' post='14528']

Bin ich eigentlich der einzige, der glasklare Träger hasst?

Ich bin gerne bereit, einen angemessenen Betrag für einen guten Film zu zahlen.

Aber warum werden "neue" Filme immer auf diesen klaren Träger gegossen, der bei mir nur Probleme verursacht und keine Vorteile bringt. Ist es so wichtig, dass sich jeder Film zum Dia entwickeln lässt. Früher gab es doch auch nur Scala und Fomapan R...

[/quote]



Nun ja, klare Träger sind schon problematisch, wenn es sich um PE handelt. Das leitet dann nämlich das einfallende Licht schöne tief in die Patrone rein. Die meisten Probleme hatte ich damit bislang mit einem Rollei Digibase, da waren dann gleich die ersten 6 Negative verschleiert. Ich glaube Triazetat ist nicht so problematisch, so dass hier der klare Träger eher Vorteile bringt, und selbst wenn es nur die kürzere Belichtungszeit beim Printen ist.

Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf den neuen Film. Nur eins verstehe ich nicht ganz - warum gibt es auch gleich einen neuen Entwickler dazu? Mittlerweile gibt es so viele verschiedene Filmentwickler auf dem Markt, da sollte doch der eine oder andere dabei sein, der aus diesem Film das Optimale rausholt. Ein Datenblatt mit Zeiten für die gebräuchlichsten Entwickler wäre für den Anfang auf jeden Fall sehr hilfreich.
#34
Zitat:Nun ja, klare Träger sind schon problematisch, wenn es sich um PE handelt.



Richtig. Das klare Triacetat ist der Rolls Royce unter den Filmträgern (leider auch vom Preis her). Es hat kein Lightpiping und ist ansonsten wie graues Triacetat nur eben klar. Es gibt kein Argument gegen diesen Täger mit Ausnahme der Kostenseite.



Zitat:Nur eins verstehe ich nicht ganz - warum gibt es auch gleich einen neuen Entwickler dazu? Mittlerweile gibt es so viele verschiedene Filmentwickler auf dem Markt, da sollte doch der eine oder andere dabei sein, der aus diesem Film das Optimale rausholt. Ein Datenblatt mit Zeiten für die gebräuchlichsten Entwickler wäre für den Anfang auf jeden Fall sehr hilfreich.



Der Film hat einen sehr hohen Silberauftrag und eignet sich so als Negativ und Positivfilm.

Der Silvermax Entwickler berücksichtigt das und holt das Maximum an Kopierumfang für die Entwicklung zum Negativ heraus (er setzt vereinfacht gesagt weniger auf Maximaldichte sondern eher auf Grauwerte im Kopierbaren Bereich).

Gleichzeitig moduliert er den Detailkontrast optimal.

Mit einem normalen Entwickler ist das in der Form zumindest sehr schwierig.

Da müsste man aufwendige Tests mit allen Entwicklern machen.



Im Moment sieht es so aus, dass der Silvermax in einem normalen Entwickler auch eher normale Negative liefert und nur im Silvermax Entwickler seine volle Leistung ausspielen kann.



Sicherlich werden aber, sobald der Film draußen ist, auch Gegenmeinungen aufkommen. Was messtechnisch eine Idelakurve ist, muss noch lange nicht jeden Anwender überzeugen :-)



Orientiert Euch für Fremdentwickler an den Zeitangaben für den APX 100.

Wir testen auch demnächst mehr Entwickler ein. Vor der Messe war das nicht zu schaffen.



Viele Grüße,



Mirko
#35
Hallo Mirko,

hast du schon vorzeigbare Photos mit dem Silvermax geschossen und kann man die auch schon sehen?



Bei Color Implosions gibt es ja jetzt auch was zu sehen:

http://www.adox.de/ADOX_Filme/page80/index.html

Sehr schoen!



Timgruss
#36
Der Color Implosion ist aber wohl schon was sehr spezielles. Die Beispielfotos sehen fast aus wie ein alter Ektachrome der crossentwickelt wurde. Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass solch ein Material in hohen Stückzahlen verkäuflich ist.
#37
Hallo Mirko,



ich bin bestimmt der letzte, der sich beschwert, wenn eine neue Alternative auf den Markt kommt. Ich werde den Silvermax auch bestimmt ausprobieren.



Andererseits solltest Du aber auch eine gewisse Skepsis vieler Anwender verstehen...



Auf der einen Seite berichtest Du immer wieder über die vielen Probleme, welche die APX-Nachfolger bereiten und andererseits taucht quasi aus dem Nichts ein Film auf, der ganz tolle Eigenschaften haben soll, aber nur wenn man einem speziellen Entwickler verwendet... Das ist ungefähr so, als wenn eine Autofirma ein besonders sparsames Modell ankündigt, welches aber nur bei Verwendung der hauseigenen Benzinmarke so sparsam ist... Dass da bei vielen die Alarmglocken schrillen, ist doch wohl logisch. oder?
Gruß

Wolf
#38
[quote name='Michael K..' timestamp='1347282436' post='14565']

Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass solch ein Material in hohen Stückzahlen verkäuflich ist.

[/quote]



Ich koennte mir vorstellen, dass der Hipstermarkt, der auch gerne mit Lomo, Holga und Konsorten knipst, so einen Film dankbar aufnimmt. Solche Effekte sind ja auch gerade auch bei der Digiknipserei mittlels Instagram sehr beliebt.

Und die Ankuendigung spricht ja von limitiert.

Wenn es (hoffentlich) Geld in die Kassen von Adox spuelt und dieses dann fuer PWT oder andere feine Sachen verwendet werden kann, kann uns das doch nur recht sein. Es ist anzunehmen, dass Adox da nicht allzuviel investiert hat.



Wobei ich sagen muss, dass ich fuer bestimmte Motive den Film recht witzig finde. Das sind vor allem Motive, die mit "ordentlichem" Film langweilig waeren. Wenn man kein Motiv findet, das das Ablichten mit normalem Film wert ist, aber unbedingt was knipsen will, dann haut man den Film rein und experimentiert ein bisschen.
#39
Hallo Wolf,



nun ja villeicht stehe ich ja auch auf dem Schlauch aber verstehen tue ich diese Skepsis nicht.

Gleichwohl hast Du Recht, das kann man an den Reaktionen ablesen.

Beim CMS 20 ist es ja ähnlich. Im ADOTECH klappt alles prima und der Kunde bekommt ein super Ergebnis.

Trotzdem mühen sich die Leute mit Cafenol und Rodinal 1+200 ab, mit bescheidensten Ergebnissen.

Nur weil sie denken man zwinge sie zu irgendwas indem man ihnen ein funktionierendes, geschlossenes System hinstellt.

Was die Ankündigung betrifft, so ist das tatsächlich eine Verhaltensänderung meinerseits.

Ich möchte, wenn es irgendwie geht, nichts mehr ankündigen müssen, was dann hinterher nicht kommt.

Wir lernen ja schließlich alle dazu :-)



Viele Grüße,



Mirko
#40
Hallo Mirko

kannst du dann auch für die Umkehrentwicklung einen passenden Entwickler mit anbieten?



Gruß

Steffen
  •  Zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4(current)
  • 5
  • 6
  • ...
  • 10
  • Weiter 

Gehe zu:

Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste