Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Baryt Hochglanztrocknung
#1
Hallo zusammen,



ich habe mich heute mal als "Hochglanztrockner" probiert... bei den versuchen ist es auch geblieben, denn der Erfolg blieb aus.

Ich wollte heute mal ein paar Probebilder um die es nicht schade war, zum gl?zen bringen.



Das die Hochglanztrocknung nicht einfach ist habe ich verstanden, aber es klappt nicht im geringsten!



Meine Vorgehensweise: Fotos in Mirasol 1+400 gebadet. Abtropfen lassen und auf das Spiegelblech mit der Schichtseite gelegt.

Die Presse hatte eine Oberfl?hentemperatur von 82?C (mit Infrarot-thermometer gemessen) Stecker raus (leider keine Regelung an der Presse - noch nicht, wird noch nachger?stet)

Spiegelfolie gereinigt, Fotos mit Gummirolle aufgequtscht, auf die Presse und Spannleinen dr?ber. Durch ein- und auschalten die Temperatur bei ca. 78? - 80? C gehalten. Ein leichtes knistern nach ca. 2 Minuten und... am Rand leicht gel?t und der Rest der Emulsion ist gnadenlos mit der Hochglanzfl?he verpappt!



Ich habe die Hochglanzfl?he mit Sp?li gereinigt, mit reinem Alkohol, mit Glasreiniger mit Zuhilfenahme eines Mikrofasertuches. Ich habe die Bilder auch klatschnass aufgequetscht. Keine Erfolge.

Nicht ganz, der Bereich der sich freiwillig gel?t hat immerhin einen sch?en Glanz!



Das Spiegelblech ist absolut sauber und mackenfrei (leichte Wischspuren).



Ich habe altes Agfa Papier, Orwo, Webaphot probiert. Nada - Nix. Kein Erfolg.



Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt die Oberf?he des Bleches mit Politur/Versiegelung ohne Schleifk?per neu zu Polieren. Bis auf leichte Wischspuren ist die Folie einwandfrei und sauber!



Ich habe irgendwo gelesen das es helfen kann die Oberfl?he mit Talkum zu behandeln und den Rest wegblasen.



LG Oliver
Zitieren
#2
Hmmmm ich würde es mal mit länger Trocknen probieren.

Wenns noch klebt war´s noch nicht trocken.

Du kannst auch ohne die Heizung der Presse nur mit der Folie arbeiten und das ganze "über Nacht" liegen lassen.



Viele Grüße,



Mirko
Zitieren
#3
...Du hast das Mirosol falsch verd?nnt - die Verd?nnung 1 + 400 ist f?r Filme - f?r Barytpapier ist 1+40 angegeben...



[url="http://www.tetenal.de/index_c.htm?AKT=01020010001000500084&L=DE"]siehe hier[/url]
Gruß

Wolf
Zitieren
#4
Von der Folie l?t sich das schon nach einer Weile, es war noch nicht durchgetrocknet. Das Problem bei der Hochglanztrocknung sind sog. Stippchen. Habe ich seinerzeit nie in den Griff bekommen. Einer oder zwei waren immer auf dem Bild.
Bleibt dran, am Sucher.



--Uwe
Zitieren
#5
Hallo zusammen,



das Problem Nummer 1 scheint wohl schon gel?t, Mirasol nicht in 1+400 sondern mit der Verd?nnung 1+40 benutzen.



LG Oliver
Zitieren
#6
Hallo zusammen,



also Mirasol in der Verdünnung 1+40 konnte das Problem nicht beheben, auch ein "Schuss" reiner Alkohol nicht.

Ich habe zwischen Mittagessen und Kaffee meine Werkstatt aufgesucht und "Nevr-Dull" geholt. Das sind Baumwollfasern mit einem Poliermittel getränkt. Dieses Polierzeug benutze ich regulär um die Chromteile und die Alufelgen an meinem Oldie zu Polieren.

Diese habe ich erstmal am Rand des Spiegelbleches ausprobiert und keine weiteren Kratzer hinterlassen. So habe ich das komplette Blech poliert.

Danach mit einem Baumwolltuch nachpoliert und die Fläche mit Alkohol gereinigt.

Oh Wunder es funktioniert!

Nach ca. 5 Minuten knackt es und die Bilder lösen sich ohne Zuwendung von dem Hochglanzblech. Kein Muschelbruch und auch keine mich störende Stippchen.

Nur das Webaphot Papier will nicht wie ich es will. Da es Kartonstark ist brauch es schon gute 10 Minuten aber es ist nur in der Mitte auf Hochglanz, der Rest bleibt leider matt. Das erheblich ältere Papierstarke AGFA Brovia nimmt ohne Zicken Glanz bis an den Rand an.



Ich habe hin und her getestet und es ist unerheblich ob das Blech vor dem aufquetschen der Bilder mit Glasreiniger oder mit Alkohol gereinigt wird, beides funktioniert bestens. Ich poliere das Blech vor dem aufquetschen immer mit einem Mikrofasertuch nach.



Warum das Kartonstarke Papier nicht will verstehe ich nicht. Das Tuch liegt auch schön fest auf den Bildern.



LG Oliver





Das habe ich fast vergessen: Wenn es funktioniert sieht es echt sehr schön aus!
Zitieren
#7
Wenn das Knistern einsetzt, beginnt das Papier, sich von der Folie zu l?en. Erst wenn das Knistern aufh?t, hat es sich vollst?dig von selbst gel?t und ist fertig. Presse nicht zu fr?h ?fnen.

Kartonstarke brauchen starken Druck vom Spanntuch, sonst kr?mmen die sich zu fr?h von der Folie weg.

Mirasol mit destilliertem Wasser ansetzen, da Kalk Hochglanz st?t.

Fr?her gab es den Geheimtip mit Spiritus, Bild darin baden und aufquetschen, ergab besten Hochglanz.



Gru?Wolfgang
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste