Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ADOX Fotowerke
#1
[ATTACHMENT NOT FOUND]



Die Umbauarbeiten in den ADOX Fotowerken sind termingenau fertig geworden.

Wir k?nen jetzt St?ck f?r St?ck damit beginnen die Produktion einzufahren.



[ATTACHMENT NOT FOUND][ATTACHMENT NOT FOUND][ATTACHMENT NOT FOUND][ATTACHMENT NOT FOUND][ATTACHMENT NOT FOUND]



In der Konfektionierung bedeutet das mit der Raumkonditionierung zu experimentieren um die Anlage einzufahren und alle Schwebeteilchen aus der Luft zu entfernen. Wir filtern dreistufig bis auf Reinraumbedingungen.

Dabei wollen wir auch schon die Anpassungen der Maschinen an die Materialien vornehmen und Testmaterial laufen lassen.

In 3-4 Wochen planen wir erste "echte" Filme zu schneiden, zu perforieren und zu spulen ("echte" Testfilme).



[ATTACHMENT NOT FOUND][ATTACHMENT NOT FOUND][ATTACHMENT NOT FOUND]



In der Emulsionsfertigung k?nen jetzt die Kessel angeschlossen werden.

Wir haben einen Glykolkreislauf (Prozessk?te), Druckluft (Steuerung der Kesselventile), Elektrizit?, Wasser, Reinstwasser, Rotlicht und Infrarotlicht anliegen.

Somit sind die Voraussetzungen erf?llt um mit den Wiederbelebungsversuchen f?r das Polywarmton zu beginnen und eigene Emulsionen zu entwickeln.

(Hinweis: "..mit den Wiedebelebungsversuchen zu beginnen.." heisst nicht, dass ich jetzt schon angeben kann ob und wann Polywarmton wieder verf?gbar sein wird).



[ATTACHMENT NOT FOUND]



In der Qualit?skontrolle muss eine "Schnellentwicklung" aufgebaut werden, damit wir konfektionierungsbegleitend Materalfreigaben durchf?hren k?nen.



In der Abf?llung sieht es noch etwas w?st aus. Hier lagern die Bauleute noch Ihre Staubproduzierenden S?ke und Bohrger?e. Bis wir mit der eigenen Chemieproduktion und Abf?llung beginnen k?nen wird es noch ein paar Wochen bis Monate dauern.

Auch die gro? Papierkonfektionierungsstrasse steht noch abgedeckt und duckt sich jedesmal wenn ein Bauarbeiter mit Hammer in der Hand um sie schleicht.



Viele Gr??,



Mirko
Zitieren
#2
sieht auf jeden fall schon gut aus, ich dr?cke euch die daumen und freue mich in 5-6 wochen mal auf erste testfilme...

gr?sse uwe
Zitieren
#3
Interessant zu sehen wie es vorangeht.

Freue mich auf die ersten Produkte aus der neuen Anlage!
Zitieren
#4
Das sind ja gute Nachrichten!

Es ist sch?, mal wirklich und konkret sehen zu k?nen wie es vorangeht.

Mein Respekt: es ist eine Aufgabe f?r Titanen,die Mirko da erledigt!

Ich hoffe, da?wir alle bald von den Fr?chten dieser Arbeit profitieren k?nen.



Herzliche Gr?? aus Paderborn

Klaus
Zitieren
#5
Hallo,



Respekt daf?r, was Ihr auf die Beine stellt.

Vor allem auch welches finanzielle Risiko Ihr dabei wahrscheinlich eingeht.

Ich dr?ck Euch die Daumen und hoffe, da?alles klappt.
Zitieren
#6
Hallo Mirko,

Respekt Respekt, Da wird einiges gemacht, mich w?rde es interesieren welche Filme als Test gemacht werden? etwa APX 400 Nachfolger? Und wie ist das mit Polywarmton und eigene Emulsionen, muss f?r Polywarmtone eine neue Emulsion kreirt werden, oder handelt es sich um andere Emulsionen?



Wenn Berlin nicht zu weit von der Sp?zlefront entfernt w?e w?rde ich fragen ob es auch die M?lichkeit einer Betriebsbesichtigung gibt.



Gru?Achim
Zitieren
#7
Klein aber fein!



Weiter so!!



Viele Gr?sse

Roland
Zitieren
#8
Zitat:mich würde es interesieren welche Filme als Test gemacht werden?



Hallo Achim,



die Testfilme laufen nur durch die Konfektionierung.



Und ja, richtig dabei handelt es sich um den alten PAN 400 der uns ja im ersten Anlauf nicht gelungen war.

Davon haben wir noch Rückstellmaterial (unbrauchbar) welches sich aber hervorragend für Testläufe eignet.



Der neue PAN 400 liegt nur als Versuchsguss vor. Für Versuchsgüsse haben wir schon seit Jahren eine funktionierende Kleinkonfektionierung.



Polywarmton: Es wird versucht das Original Rezept im Original Kessel wieder zu fahren. Eine Anpassung einer anderen Rezeptur ist unmöglich. Polywarmton ist einizgartig. Es besteht eine reelle Chance dass es klappt.

Wenn nicht könnten wir durch Zufall ein anderes gutes Papier "erfinden" oder Schrott produzieren. Die Wahrscheinlichkeit für Schrott liegt aber leider höher :-)



Das Thema Besichtigung ist schon mehrfach aufgekommen allerdings immer als einzelnes Ersuchen. Da ich mich darum kümmern müsste und meine Zeit ganz schon beansprucht wird, denke ich man sollte sowtwas mal im Sommer als größere Gruppe andenken. Germanwings fliegt aus Stuttgart.

Von Schönefeld zur Fabrik sind es mit dem Auto 20 Minuten.

Im Sommer fliegt dann auch alles was Flügel hat nach Schönefeld weil Tegel geschlossen wird und Tempelhof ja schon dicht ist.



Viele Grüße,



Mirko
Zitieren
#9
Zitat:Klein aber fein!



Genau das ist unser Ansatz. Lieber an der Kapzit?sgrenze operieren als ?erkapazit?en mitschleppen zu m?ssen.

Wir haben das Geb?de aussen gelassen wie es ist und so lange gedr?ckt bis alles reingepasst hat :-)



Viele Gr??,



Mirko
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste