Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Perutz Perpantic-18 in Rodinal?
#1
Hallo,

ich habe aus einer alten Frank Solida III einen belichteten Perutz Perpantic-18 (50er Jahre?) gefischt, den ich jetzt gerne entwickeln w?rde, vorzugsweise in Rodinal.

Hat jemand schon mal so einen Film entwickelt und kann mir einen Tipp hinsichtlich der Entwicklungszeit geben?

Danke,

ER
Zitieren
#2
Hallo Elizabeth,



bei so alten Filmen immer beachten, dass es sich ggf. um Nitrofilm handeln k?nte:

http://www.bundesarchiv.de/fachinformati...ex.html.de



Falls niemand mit erprobten Zeiten/Verd?nnungen kommt, die sehr ausgleichende Standmethode w?e empfehlenswert, also:

Rodinal 1+100 ansetzen, Dose ganz f?llen, damit alle Luft draussen, erste 3min kippen, dann Dose 20min kopfstehend stehen lassen, dann aufrecht stellen (gibt gleichm?sigere Entwicklung) und noch weitere 40min entwickeln lassen. Alles bei 20?C.



Hier hat es viele Beispiele, was diese Technik hergibt:

http://www.flickr.com/search/?w=all&q=ro...and&m=text



Gru?Wolfgang
Zitieren
#3
[quote name='Wolfgg' timestamp='1328901562' post='13730']

Hallo Elizabeth,



bei so alten Filmen immer beachten, dass es sich ggf. um Nitrofilm handeln k?nte:

http://www.bundesarchiv.de/fachinformati...ex.html.de



Falls niemand mit erprobten Zeiten/Verd?nnungen kommt, die sehr ausgleichende Standmethode w?e empfehlenswert, also:

Rodinal 1+100 ansetzen, Dose ganz f?llen, damit alle Luft draussen, erste 3min kippen, dann Dose 20min kopfstehend stehen lassen, dann aufrecht stellen (gibt gleichm?sigere Entwicklung) und noch weitere 40min entwickeln lassen. Alles bei 20?C.



Hier hat es viele Beispiele, was diese Technik hergibt:

http://www.flickr.com/search/?w=all&q=ro...and&m=text



Gru?Wolfgang

[/quote]



Danke f?r den Hinweis, vielleicht ist das tats?hlich die Gelegenheit, einmal die Standentwicklung auszuprobieren.

Die Sache mit den Nitrofilmen war mir bekannt, weniger allerdings, dass solche Filme noch bis in die 60er verkauft wurden.

Auf der Seite, die du verlinkt hast, sind einige PDFs verlinkt, die eine richtig spannende und informative Lekt?re machen.

Wenn der Film getrocknet ist, werde ich mal eine kleines Schnipselchen davon kontrolliert abbrennen, das sollte

Gewissheit verschaffen.

ER
Zitieren
#4
Hallo Elizabeth, hallo Wolfgang,



Wolfgangs Beitrag hat mich schon ein bischen in Angst und Schrecken Verstzt, Denn ich besitze den Negativordner von meinem Vater, ein dickes Buch voll mit Negativen aus Ende der 40er und bis Mitte der 50er Jahre. Perutz Agfa Adox.

Elizabeth Vorhaben ein Schnipfelchen abzubrennen d?rfte nicht viel bringen, das habe ich auch probiert und ist nicht aussagekr?tig.

Nachdem ich heute Nacjt nicht schlafen konnte (Die Filme waren glaube ich nicht die Ursache) habe ich beschlo?n dass ich anstatt mich noch ein paar Stunden von einem Eck ins andere mich im Bett umdrehen mal im Netz nachzuschauen.

Dort habe ich die Seite: http://www.klauskramer.de/nitrofilm/nitr...04_09.html gefunden. Man kommt auch drauf wenn man Nitratfilm erkennen googelt. Dort gibt es weitere zuverl?sige Metoden der Pr?fung.



Gut Licht Achim
Zitieren
#5
Ich wei?nicht warum die Adresse nicht richtig wiedergegben wirdhinterden 3Ws kommt klauskramer.de/nitrofilm/nitratfilm_top_04-09.html
Zitieren
#6
Hallo,

ich kann es kaum glauben, jetzt habe ich im Negativbestand meines Vaters (aus ca. 1925 bis 1960, vor allem Glasplatten) auch einen Nitrofilm entdeckt! Die etwas gelbliche Gesamtfarbe hat mich misstrauisch gemacht. Darauf hin habe ich einen ca. 1mm breiten Streifen von dem Rollfilm abgeschnitten und nur kurzzeitig (ca. 0,2 sec) in eine Feuerzeugflamme gehalten. Er brannte sofort etwa wie eine Zündschnur ab! Und zwar schnell, die 60mm waren in 1sec abgebrannt. Dasselbe mit einem Acetatfilm wiederholt: das Stück in der Flamme schmolz nur kurz und fertig. Also: der Flammentest geht auch. Schaut eure alten Filmbestände an, wenn ihr welche habt. Nicht dass eines Tages euer ganzes Archiv samt neueren Filmen flöten geht.



Gruß Wolfgang
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste