Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frage zu meinem Positiv-Fixierprozess
#1
Hallo allerseits.



Ich benutze, um meine kartonstarken Barytbilder zu fixieren, den [url="http://www.fotoimpex.de/shop/fotochemie/schwarzweiss-fixierer-stoppbad/adolux-adofix-expressfixierer-hohe-konz-1liter.html"]Adofix[/url]. In (besserer?) Literatur wird die Zweibadfixage empfohlen, was ich seit einiger Zeit auch anwende. So sieht dann mein Fixierprozess aus: den Adofix setze ich in sehr hoher Konzentration 1+4 (wird so auch noch auf der Verpackung empfohlen) f?r jeweils zwei B?er an. Bei st?diger Bewegung fixiere ich eine Minute in Bad I. Dann eine weitere Minute in Bad II. Fertig. Soll es das schon gewesen sein? So spare ich Zeit, habe den Fixiervorgang gut unter Kontrolle, da ja jedes Blatt die selbe Fixierzeit erf?rt und der Karton hat weniger Zeit sich mit Chemie vollzusaugen.

Nur, 2 Minuten fixieren klingt etwas wenig, oder? Bisweilen werden exzessive Fixierzeiten von bis zu 45 Minuten bei Verwendung von Barytpapier empfohlen. Was meint ihr?



Thomas
Gruß,

Thomas
Zitieren
#2
Hallo Thomas,



in welcher mittelalterlichen Literatur wird denn 45 min Fixieren empfohlen? Du meinst sicherlich eine Empfehlung fuer die Waesserung.

Ich nutze auch die Zweibadfixage bei Baryt (Nach der Lektuere von Wollsteins Kolumne leuchtete mir das ein). Selbiger Autor ist auch der Meinung, dass bei einem Ansatz von 1+4 sogar jeweils 30 sec. Fixieren bei guter Bewegung ausreicht, insgesamt also nur eine Minute Fixierzeit...



Viele Gruesse

Andreas
Zitieren
#3
Hallo Andreas, die 45 Minuten-Empfehlung stammt von unserer Leiterin des Uni-Labors. Sie kommt aber auch noch aus der alten "Orwo-Schule". Stimmt: Wallensteins-Kollumne. Das war's, da hatte ich das auch gelesen. 30 Sekunden traue ich mich allerdings nicht. Nunja, wir k?nen im Uni-Labor aber auch den ganzen Tag w?sern.



?rigens scheinen die sch?en Seiten des S/W-Magazins alle gel?cht zu sein.





Thomas
Gruß,

Thomas
Zitieren
#4
Hallo Thomas,



hab mit Erstaunen auch eben festgestellt, dass die Seiten rausgenommen wurden...wollte dir eigentlich den Link schicken. Aber du kennst diese Quelle offenbar schon. Ich habe mir die gesamte Kolumne zum Gl?ck mal irgendwann abgespeichert, ist n?lich sehr lesenswert. In dem besagten Beitrag ist auch beschrieben, wie man mit Kaliumjodidl?ung den Silbergehalt des Fixierbades bestimmen kann und wie man bei schon verarbeiteten Bildern zumindest feststellen kann, ob sie ungen?gend fixiert wurden. Das wollte ich bei Gelegenheit sowieso mal auprobieren.



Auf jeden Fall bist du mit deinen insgesamt 2 Minuten auf der sicheren Seite.



Gr??

Andreas
Zitieren
#5
Das Web vergisst nichts, hier ist der Wollstein noch:



http://web.archive.org/web/2009041915393...lstein.htm



Gru?Wolfgang
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste