• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Filtertabelle f?r Vergr?erer
#61
So, heute auch mal den Fujimoto mit dem guten Papier getestet und der kommt auf akzeptable Grad 5,25. Lag also tatsaechlich an 2 kontrastarmen Packungen Papier.



Mirko habe ich schon geschrieben, warte noch auf Antwort.
  Zitieren
#62
[quote name='TiMo' timestamp='1362307786' post='15794']

akzeptable Grad 5,25.

[/quote]

<img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/spudnikparty.gif' class='bbc_emoticon' alt='Confusedpudnikparty:' />
Gruß,

S.

  Zitieren
#63
Endlich, endlich, nach so viel verzweifelten Versuchen Kontrast herzubringen und stundenlagen Testreihen habe ich mal einen normalen Abzug machen koennen. Ich war schon kurz davor Baryt in die Tonne zu treten, weil ich an meinen Faehigkeiten zweifelte.

ist ja schon ein sehr schoenes Papier (zumindest wenn man ein gute Charge erwischt hat).

Von Mirko habe ich noch nichts gehoert und im Shop sagte man mir ich solle bei Neubestellung von Papier schreiben, welche Charge ich nicht will.



Bei mir sieht das so aus:

Das Papier mit dem schwachen Kontrast (8x10) hat die Emulsionsnummer 1109030300 3, Datum 9-12

Das gute (42x30cm) hat 1212030438/Prod, Datum 12-12

Die zweite packung mit dem schlechten Papier habe ich nicht mehr, kann also die Charge nicht mehr bestimmen.



Timgruss
  Zitieren
#64
Das MCC Problem scheinen auch Andere zu haben. Siehe hier (Post #18 auf Seite 2):



http://www.fotocommunity.de/forum/analog...ndex2.html



Mal abgesehen von den beschriebenen Verarbeitungsfehlern finde ich es schon eigenartig, daß das angeblich beste Papier am Markt, das zudem Grad 5,5 schaffen soll, hier unter gleichen Bedingungen eine ganze Stufe weicher kommt als das Foma PE.



Vielleicht kann Mirko ja mal was dazu sagen, ob irgendwas über fehlerhafte Chargen bekannt ist.
Gruß,

S.

  Zitieren
#65
Ich habe schon mehrere Chargen MCC verarbeitet. Es ist eine halbe bis eine ganze Stufe härter als Foma. Ein gutes Papier, ich kann nichts dagegen sagen.
Bleibt dran, am Sucher.



--Uwe
  Zitieren
#66
Ja Uwe. Eben DAS meinte ich. Wenn ein Papier, das eigentlich eine Stufe härter als besagtes Foma arbeitet, plötzlich als andere Charge eine Stufe weicher ist als das Foma, dann liegen zwischen den beiden MCC Chargen satte 2 Gradationsstufen und das ist wirklich fett.

Und da zwei unterschiedliche Anwender das gleiche Problem haben, KÖNNTE es sich durchaus um einen Materialfehler handeln.

Da die Emulsionsnummer und das wirklich brandaktuelle Produktionsdatum zumindest im hiesigen Fall genannt wurden, sollte sich doch herausfinden lassen, ob da etwas im Argen liegt.

Beim ADOX Variotone(Ilford) und Ilford MG FB WT gabs vor 4 Jahren auch mal Verschiebungen in Empfindlichkeit UND Gradation.

Das war aber keine Qualitätsschwankung, sondern Folge abgeänderter, jedoch nicht kommunizierter Emulsionsänderungen.

Das ist ja alles kein großes Problem, komisch fand ich nur, daß, glaubte man dem Netz, damals niemandem außer mir etwas aufgefallen ist, obwohl die Abweichungen auffällig und meßtechnisch zweifelsfrei belegbar waren (Empfindlichkeit -1,0 Blenden, Gradation + 0,6).
Gruß,

S.

  Zitieren
#67
Hoffentlich greift einer der Betroffenen zum Telefon und versucht die Ursache des beschriebenen Produktverhaltens in direktem Kontakt mit Fotoimpex zu klären. Wie schnell entstehen zählebige Legenden....



Matthias
  Zitieren
#68
+1
Gruß,

S.

  Zitieren
#69
Ist vieleicht dies ein Teil von das Problem ( Siehe Antwort nr. 7 , GeorgesGiralt , in das beigelegte link zu APUG ) ?

( Agfa MCC 111 brauchte dichter Magentafilter als Ilford Multigrade , grade 5 )



[url="http://www.apug.org/forums/forum230/79494-btzs-review-adox-premium-mcc-110-vc-fb.html"]http://www.apug.org/forums/forum230/79494-btzs-review-adox-premium-mcc-110-vc-fb.html[/url]



MCC 110 ist das beste Papier für mich, aber mit sehr kontrastarme Negative habe ich nicht ganz so hoch Kontrast bekommen wie mit Ilford MGIV und MGWT . Ich habe die Filter , Grade 5 , benutzt mit ein VC Lichtkopf Ilford Multigrade 500 H und auch mit einzelne Ilford Multigrade Kunststoff/Gelatinfilter in ein Kondensorvergröser ( Durst 805 BW ). Vergleiche ich MCC 110 und MGIV mit das selbe Vergröser und das selbe Entvickler bekomme ich etwas höher Kontrast mit MGIV als mit MCC 110 . MCC 110 mit den Durst ( Kondensor ) und MGIV mit Multigrade 500 H ( Diffusions Belichtung ) gibt ungefär das selbe Kontrast.

Normalerweisse ist dies kein Problem denn mit normale bis zu Hochkontrastnegative finde ich die MCC 110 ganz Zauberhaft.



Beste Grüße aus



Karl-Gustaf



P.S. Entschuldigen Sie bitte meine Deutch. Es ist so gut wie die alte Schwedische Schule erlaubte.
  Zitieren
#70
[quote name='Commander8x' timestamp='1362824098' post='15843']

Hoffentlich greift einer der Betroffenen zum Telefon und versucht die Ursache des beschriebenen Produktverhaltens in direktem Kontakt mit Fotoimpex zu klären. Wie schnell entstehen zählebige Legenden....

[/quote]





[quote name='TiMo' timestamp='1362732420' post='15836']

Von Mirko habe ich noch nichts gehoert und im Shop sagte man mir ich solle bei Neubestellung von Papier schreiben, welche Charge ich nicht will.

[/quote]



Daran hat sich nichts geaendert.
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste