Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
A300 und Tetenal H?ter?
#1
Guten Tag in die Runde!



Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen? Ich w?e sehr dankbar.

Ich habe den Calbe-Fixierer A300 f?r Filme angesetzt. Ich m?hte noch den Tetenalh?ter zugeben, doch auf der Flasche habe ich erst jetzt den Hinweis entdeckt, dass der H?ter f?r Pulverfixierer nicht geeignet sei.

Kann mir jemand sagen, warum dies so ist? Also, welche Gefahr gehe ich ein, wenn ich den A300 und den H?ter trotzdem kombiniere? Hat jemand da Erfahrung und w?rde sie mit mir teilen? Vielen Dank schon mal im Vorraus.



MfG, Kilian
Zitieren
#2
Hallo Kilian,



aus Fl?ssigkonzentraten angesetzte Fixierb?er haben meist einen tieferen pH-Wert als aus Pulver angesetzte. Der H?tezusatz arbeitet nur in einem begrenzten pH-Bereich. Aber das kannst ja an einer kleinen Menge Fixierbad testen. Schlimmstenfalls wirkt er nicht, oder es f?lt Schwefel aus (Fixierer wird tr?be). Man kann H?ter auch dem Stoppbad zugeben. Da solltest allerdings mal per Mail oder Telefon bei Tetenal nachfragen, welche Essigs?rekonzentration optimal w?e.



?erlege auch mal, ob der H?ter wirklich n?ig ist. Er verl?gert die W?serungszeit erheblich und macht nur Sinn, wenn st?dig Gelatineverletzungen vorkommen.



Gru? Wolfgang
Zitieren
#3
Hallo Wolfgang!



Danke fuer die Antwort. Die Ausfaellungen beim Fixierer bei der Zugabe von Tetenal-Haerter konnte ich jetzt auch beobachten.

Zeitweise habe ich unguenstige Laborbedingungen, bei welchem das Wasser nur ca. 24?C hat. Kuehler bekomme ich es nicht mit den zur Verfuegung stehenden Mitteln. In diesen Faellen befolge ich Deinen Rat und gebe den Haerter dem Stoppbad zu. Ansonsten bemuehe ich mich, eben dann zu entwickeln, wenn ich wieder hierzulande bin und normale Wassertemperaturen moeglich sind.



Gruss Kilian
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste