Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Prozess f?r Perutz Gr?nsiegelfilm?
#1
Hallo,



ein Freund hat in einer Rollfilm-Kamera einen 120er Film gefunden: rötliches Papier, grünes Siegel mit dem Aufdruck "Perutz 17". Es handelt sich um 40-ASA-Film.



Was ist das Ganze? Perutz-"Grünsiegel"-Farbfilm? Andererseits habe ich im Netz gelesen dass Leute diesen Film in Rodinal entwickelt haben - oder wäre das dann Cross Processing?



Weiss jemand genaueres? Würden ggf. mal versuchen den Film einfach zu entwickeln bzw entwickeln zu lassen, das ist das Risiko sicherlich wert.



berferd
Zitieren
#2
Perutz, Agfa und ADOX waren bis 1945 in etwa auf gleicher Augenh?e bei ihren "hochempfindlichen" 40 ASA Filmen.

Der Film wird sich ?nlich verhalten wie ein Isopan oder ADOX R17.



Ich w?rde ihn ausgleichend (ATOMAL 1+1) f?r ca. 5-6 Minuten entwickeln aber nicht l?ger.

Ggf. dann auf h?teres Papier printen.



Viel Erfolg !



Mirko
Zitieren
#3
...da in den Perutz-Schachteln meist ein Agfa-Film drin war, tippe ich bei einem 40 ASA-Film auf einen Agfa Isopan IF. Aus einem alten Datenblatt ergeben sich in Rodinal und f?r ein Gamma von etwa 0,7 folgende Entwicklungszeiten:



1+25: 4-5 min

1+50: 8-10 min

1+75 14-18 min



Ich w?rde mich an deiner Stelle eher an den l?geren Zeiten orientieren bzw. je nach Verd?nnung noch die eine oder andere Minute hinzuf?gen.
Gruß

Wolf
Zitieren
#4
Wolf,



der Film ist 40 Jahre ?berlagert.

Wenn er zu lange entwickelt wird l?ft der Grundschleier ?ber die Schatten und mittleren T?e.

Ich w?rde ihn knapp entwickeln und dann verst?ken oder hart abziehen.



Viele Gr??,



Mirko
Zitieren
#5
...ich denke mal - falls es sich tats?hlich um einen Isopan iF handeln sollte - ist der Grundschleier nicht problematisch - denn je unempfindlicher der Film, umso geringer die Grundschleierproblematik. Ich habe noch 15 Rollen Isopan IF - Ablaufdatum Jan. 1978 - die noch einwandfreie Ergebnisse liefern. Lediglich die Empfindlichkeit hat im Laufe der Zeit etwas gelitten - ich sch?ze mal, dass der Film noch real auf 25 ASA kommt. Daher meine Empfehlung, etwas l?ger zu entwickeln. Au?rdem sorgt die l?gere Entwicklung f?r einen gr?eren Kontrast - das ist zumindest bei Filmen von Vorteil, die jahrelang unentwickelt in der Kamera steckten...



F?r Freunde von abgelaufenen Filmen:



Hier sind die Entwicklungszeiten f?r Isopan-Filme in Rodinal...



[url="http://www.wolfgangschmitz.de/misc/Isopan_Entwicklung.pdf"]Agfa Isopan in Rodinal[/url]
Gruß

Wolf
Zitieren
#6
[quote name='Wolf_XL' timestamp='1295734711' post='13045']

...ich denke mal - falls es sich tats?hlich um einen Isopan iF handeln sollte - ist der Grundschleier nicht problematisch - denn je unempfindlicher der Film, umso geringer die Grundschleierproblematik. Ich habe noch 15 Rollen Isopan IF - Ablaufdatum Jan. 1978 - die noch einwandfreie Ergebnisse liefern. Lediglich die Empfindlichkeit hat im Laufe der Zeit etwas gelitten - ich sch?ze mal, dass der Film noch real auf 25 ASA kommt. Daher meine Empfehlung, etwas l?ger zu entwickeln. Au?rdem sorgt die l?gere Entwicklung f?r einen gr?eren Kontrast - das ist zumindest bei Filmen von Vorteil, die jahrelang unentwickelt in der Kamera steckten...



F?r Freunde von abgelaufenen Filmen:



Hier sind die Entwicklungszeiten f?r Isopan-Filme in Rodinal...



[url="http://www.wolfgangschmitz.de/misc/Isopan_Entwicklung.pdf"]Agfa Isopan in Rodinal[/url]

[/quote]



Wie war das noch? "Fog is to be printed through."



<img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/rolleyes.gif' class='bbc_emoticon' alt='Rolleyes' />

Franz
Zitieren
#7
Hallo Leute,



kleines Update, ich hatte entwickelt mit Rodinal 1:50, 10 min bei 20 Grad - der Film ist leider komplett dunkel, da ist null komma nix zu erkennen. Schade, aber einen Versuch wars wert - wer weiss wie der Film gelagert war. Hat dagegen vor 2 Wochen mit einem Fortepan 200 (belichtet vor ca. 14 Jahren!) super funktioniert, lässt sich gut printen (entwickelt genau wie oben).



Interessant übrigens: Schichtseite grau (als offensichtlich ein s/w Film), Trägerseite (vor dem Entwickeln... gesehen am Reststück was dann noch am Papier klebte) dunkelgrün - so was hab ich bisher noch nie gesehen!



Berferd
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste