Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Artikel "Die Welt"
#1
Für Euch Eingeweihte setht da sicher nichts neues drin aber es ist schön, dass die Medien zunehmend Artikel nach dem Motto "Analog ist nicht tot sondern etwas einzigartiges" aufgreifen.

Zieht das weiter Kreise muss ich hofentlich bei meinem nächsten Bürgschaftsbanktermin nicht mehr die leidige Eingangsfrage: "analog- macht heute denn überhaupt noch jemand sowas?" beantworten :-)



Viele Grüße,



Mirko



[url="http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article12125482/Der-analoge-Film-feiert-ein-Ueberraschungs-Comeback.html"]Welt online vom 13.1.2011[/url]
Zitieren
#2
[quote name='Mirko Boeddecker' timestamp='1294997518' post='13018']

F?r Euch Eingeweihte setht da sicher nichts neues drin aber es ist sch?, dass die Medien zunehmend Artikel nach dem Motto "Analog ist nicht tot sondern etwas einzigartiges" aufgreifen.

Zieht das weiter Kreise muss ich hofentlich bei meinem n?hsten B?rgschaftsbanktermin nicht mehr die leidige Eingangsfrage: "analog- macht heute denn ?berhaupt noch jemand sowas?" beantworten :-)



Viele Gr??,



Mirko



[url="http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article12125482/Der-analoge-Film-feiert-ein-Ueberraschungs-Comeback.html"]Welt online vom 13.1.2011[/url]

[/quote]



Prima!



Und auch beeindruckend, wie der sog. "Qualit?sjournalismus" am Tropf der Zweitverwertung h?gt.



Wof?r zahle ich noch f?r meine Zeitung, wenn ich deren Inhalt Monate vorher durch das auch von mir zwangsfinanzierte Fernsehen geboten kriege?



Beste Gr??,

Franz
Zitieren
#3
Hallo Mirko,



danke f?r den link!

Es ist, oder war, nur eine Frage der Zeit(glaube ich zumindest).

Man hat versucht, auf digitaler Basis die Fotografie 'neu zu erfinden'. Das ist, rein auf technischer Seite gesehen, auch gelungen.

Fotografie besteht aber eben nicht nur aus Aufnahme- und Nachbearbeitungstechnik.

Das analoge Denken und Wahrnehmen spiegelt sich eben auch sehr gut im analogen Arbeitsablauf der Fotografie wieder.

Da?die Analogfotografie jetzt in erster Linie von Hobby- und Amateurfotografen wiederentdeckt wird, f?hrt hoffentlich dazu, da?Fotografie wieder mehr auch als inhaltsgebundenes k?nstlerisches Ausdrucksmedium wahrgenommen wird.

Hier gehts nicht um schnell und billig und ?berall verf?gbar wie im Profibereich, hier gehts um fotografische 'Freiheit'.



Herzliche Gr?? aus M?nchen: Stefan
Zitieren
#4
Zitat:Und auch beeindruckend, wie der sog. "Qualitätsjournalismus" am Tropf der Zweitverwertung hängt.



Franz,



das stimmt so nicht. Falls Du auf den Beitrag im RBB anspielst- den kannte der Redakteur gar nicht.

Er hatt alle genannten interviewt und alles was da steht am 12 Januar selbst recherchiert.



Für einen auch noch tagesaktuell produzierten Beitrag (war so) ist die journalistische Leistung dahinter mehr als gut.



Viele Grüße,



Mirko
Zitieren
#5
toll !!!!!

dagobert
Zitieren
#6
Ich kann Mirko best?igen. Mit dem netten Herren hatte ich mich zwei Tage ausf?hrlich unterhalten.
Zitieren
#7
[quote name='ultra8' timestamp='1295459134' post='13036']

Ich kann Mirko best?igen. Mit dem netten Herren hatte ich mich zwei Tage ausf?hrlich unterhalten.

[/quote]



Na gut. Dann ziehe ich auch hier (wie anderswo bereits gestern) den Vorwurf der Zweitverwertung zur?ck und stimme einen Jubelgesang auf die auch von mir seit Jahren abonnierte Zeitung an.

Das Blatt hat n?lich genau zwei wichtige f?r es sprechende Faktoren in der Produktbeschreibung bereits eingebaut: Es ist ohne Feuilleton und Sport binnen zwanzig Minuten gelesen (Feuilleton beh?t man sich f?r mittags vor). Und es reicht zum zweimaligen Anz?nden des Kachelofens am Tag, spart also massiv Gaskosten f?r die Zentralheizung.



Beste Gr??,

Franz
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste