Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Agfa APX Nachfolger von Adox
#11
[quote name='Klaus Wehner' post='12255' date='29-01-10, 10:05 ']Hallo zusammen,



der APX 400 ist/ war ein hervorragender Film!



Er hatte nur einige kleine spezifische Schw?hen, die es nicht einfach machten problemlos zu Spitzenergebnissen zu kommen.

Ich denke deshalb hat der Film nie die Beachtung und Wertsch?zung gefunden, die er eigentlich verdient h?te.



Der APX400 hat einen sehr geringen Kontrast. Werden dann noch kontrastarme Motive fotografiert (Landschaft im Regen) gibt es (fast) keinen Entwickler der einen ausreichend hohen Kontrast in den Film zaubert.

Die Folge: es mu?mit sehr hartem Papier vergr?ert werden- das f?hrt unweigerlich zu einer stark sichtbaren K?nigkeit.



Der APX400 erreicht nicht wirklich seine Nennempfindlichkeit- (wie sogut wie alle anderen Fime auch nicht). Seine tats?hliche Empfindlichkeit betr?t 200 bis 250 ASA /24 bis 25 Din.

Belichtet man ihn tats?hlich auf Nennempfindlichkeit so ist bereits die Zeichnung aus den Schatten verschwunden. (Und in diesem Punkt ist der APX400 tats?hlich sensibler als z.B. der HP5).



Wenn der APX400 richtig behandelt wird: richtige Belichtung 200-250 ASA und kontrastreiche Entwicklung (eventuell mit einer h?eren Entwicklerkonzentration) liefert der Film Ergebnisse, die ihm fast niemand zutraut: feines Korn, sehr hohe Sch?fe, knackigen Kontrast, reiche Tonwerte.



Ich bin mir sicher, da?das auch von dem neuen Adox 400 zu erwarten ist und w?rde mir sehr w?nschen, da?richtige Belichtung und Entwicklung Standard werden!



Gru?aus Paderborn

Klaus[/quote]

Hallo beiernander!

Ich kann mich dem nur voll und ganz anschlie?n!

APX 400 als Planfilm war(und wirds hoffentlich wieder!) mein Standard-Portraitfilm auf der Linhof.

Zum feinen Korn und der4 Sch?fe kommt noch (wie auch beim APX 100) eine Farbsensibilisierung, die mir geradfe in Hautt?en sehr sympatisch erscheint.

Herzliche Gr?? aus M?nchen: Stefan
Zitieren
#12
Hallo zusammen,



Das warten hat sich gelohnt! Der neue APX 400 wird ein ganz hervorragebnder Film werden.



Mehrfach hatte ich in der Vergangenheit die Gelegenheit Probebeg?sse des APX 400 zu testen. Das letzte Material das mir seit einigen Tagen zur Verf?gung steht zeigt deutliche Verbesserungen sowohl gegen?ber dem vorherigenTestmaterial, alsauch gegen?ber dem alten APX 400.



Das wichtigste: die APX 400 typischen Schw?hen sind vollst?dig verschwunden. Eine ausreichende Maximaldichte wird jetzt m?helos erreicht- der Film reagiert sehr viel direkter auf eine forcierte Entwicklung. Aber f?r die Praxis noch viel wichtiger ist, da?die Zeichnung in den tiefen Schatten wesentlich verbessert wurde.

Erstmalig wird man nun einen APX 400 auch mit der Nennempfindlichkeit (400ASA/27Din) belichten k?nen, und eine gute Schattenzeichnung erwarten d?rfen. Das ist ein enormer Fortschritt!

(Optimale Bildqualit? aber wahrscheinlich nach wie vor bei 250ASA/25Din- so wie bei allen anderen 400ASA Filmen auch).



Deutlich verbessert wurde die Sch?fe- evertuell durch den neuen, zus?zlichen und aufw?digen Lichthofschutz bedingt. Der Mikokontrast ist sichtbar besser als beim alten APX 400.



Eine der St?ken des APX 400 war immer die sehr differenzierte und nat?rliche Wiedergabe der Graut?e. Die scheint vollst?dig erhalten. Ein direkter Vergleich des neuen mit dem alten APX Material zeigt visuell eine identische Umsetzung der Farben in Graustufen.



Das ist zun?hst eine vorl?fige Einsch?zung von mir. F?r umfassende Test hatte ich weder ausreichend viel Material noch die notwedige Zeit zur Verf?gung. Die Beurteilungen habe ich ausschlie?ich am Negativ gemacht- meistens im direkten Vergleich mit identisch entwickelten altem APX 400 Material. Entwickelt habe ich die Filme mit einem eigenen Entwickler. Paralell habe ich HP5 und TMY Material eingesetzt. Alle Filme habe ich auf 25,5 Din belichtet, den APX 400 neu versuchshalber auch auf 27 Din/400ASA.



Fazit: auch wenn meine Tests nicht sehr umfangreich waren, so sind die Verbesserungen so augef?lig, da?man von einem Qualit?ssprung sprechen kann.

Der Film ist nun wirklich auf Augenh?e mit den besten seiner Art- hier und da wird er eventuell eine Nasespitze voraus sein.

Wer den Film fr?her schon mochte wird ihn jetzt wirklich lieben! Ich bin sicher, da?er rasch auch neue Anh?ger finden wird.



Herzliche Gr?? aus Paderborn

Klaus
Zitieren
#13
Hallo Klaus,

vielen Dank f?r Deinen Bericht. Ich war bisher der Meinung, dass der wiederbelebte Agfa/Adox APX f?r mich zu sp? kommt, weil ich nach dem Aufbrauchen des letzten Agfa-Materials auf Ilford umgestiegen bin und mit den Filmen sehr zufrieden bin. Dein Kommentar macht mich aber doch auf den neuen "alten" Film sehr neugierig.

Viele Gr?? aus Enger,

Andreas
Zitieren
#14
Hi Andreas,

vielleicht bist Du beim fineartforum mit dabei? Sollte ich es zeitlich schaffen k?nte ich einige Negative vobereiten,

an denen Du den Qualit?ssprung gut nachvollziehen kannst.

Ich will das aber nicht versprechen, weil ich momentan schon gar nicht mehr alles schaffe was eigentlich zu erledigen ist.

Aber das kann ich ruhigen Gewissens versprechen: das Warten auf den Film lohnt wirklich!

Herzliche Gr?? aus Paderborn

Klaus
Zitieren
#15
[quote name='Klaus Wehner' post='12563' date='11-05-10, 10:38 ']Fazit: auch wenn meine Tests nicht sehr umfangreich waren, so sind die Verbesserungen so augef?lig, da?man von einem Qualit?ssprung sprechen kann.

Der Film ist nun wirklich auf Augenh?e mit den besten seiner Art- hier und da wird er eventuell eine Nasespitze voraus sein.

Wer den Film fr?her schon mochte wird ihn jetzt wirklich lieben! Ich bin sicher, da?er rasch auch neue Anh?ger finden wird.[/quote]



Das h?t sich doch sehr gut an, danke f?r den Bericht. Ich kam auch mit dem "alten" orig. APX400 gut klar, und wenn die Neuauflage noch besser geworden ist, werde ich ihn bestimmt als Nachfolger verwenden. Ein (im vern?nftigen Rahmen) erh?ter Preis w?e f?r mich nicht problematisch, denn Qualit? kostet eben, und die Weiterentwicklung des Films muss ja auch bezahlt werden.

Ich dr?cke weiter die Daumen!



Matthias
Zitieren
#16
Wir haben jetzt etwas mehr Testmaterial geschnitten.



Falls sich jemand selber einen Eindruck von dem neuen Film verschaffen m?hte, k?nte ich ein paar Patronen rollen gehen.



Dabei handelt es sich dann um von mir pers?lich handgeschnittene, mit der Handkurbel perforierte, handgestanzte, handgerollte und handverschlossene 18-20 Bilder Kleinbildfilme.



Da wir beim schneiden nicht immer die Bahn in der Proben-Schneide-Maschine gerade halten k?nen kommt es leider in der Perfostanze ab und an zu "Filmklemmen" verbunden mit ein paar kleineren Kratzern.

Also nicht mit dem Probenfilm zum n?hsten Fototermin mit der Queen von England laufen.



Bei der Arbeit sehe ich dann so aus (ja ich weiss die Kappen sind noch drauf. Sonst gehen die IR Sensoren bei Licht kaputt):



[ATTACHMENT NOT FOUND]



Nach ca. 20 Filmen verliere ich aber regelm?ig die Lust bzw. kriege Flimmern vor den Augen.

Bei zu viel Nachfrage trete ich respektive irgendwann auf die Bremse :-)



Viele Gr??,



Mirko
Zitieren
#17
ich warte dann mal auf den planfilm.



gr?sse uwe
Zitieren
#18
Kommt es auch in 220-format so ist ja den Himmel ganz in die n?e.



Beste grusse und vielen Dank fur Ihre Arbeit !



Karl-Gustaf
Zitieren
#19
Das h?t sich doch verhei?ngsvoll an.

Danke f?r den sichtbar tatkr?tigen Einsatz.

Wenn es einen neuen APX 400 und APX 100 als 120er-Rollfilm gibt, ist das filmm?ig so gut wie alles, was ich brauche.

Wenn dann noch das Qualit?sniveau der Konfektionierung ?ber dem einiger Rolleis liegt, ist die Freude riesig.

Gru? Rotti
Zitieren
#20
Hallo,



das h?t sich wirklich gut an und ich dr?cke wirklich alle Daumen, da?es klappen wird!!!



Ich warte auf Roll- und Planfilm. 220er w?e nat?rlich wie Weihnachten, Ostern, Freibier etc. auf einmal. Aber ich w?rde mich schon ?ber den 120er genug freuen.



Viele Gr??



CP
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste