Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Problem Negativentwicklung - zur H?fte dunkler
#21
[quote name='T.R.' post='11974' date='03-10-09, 06:47 '][quote name='Stefan Caspari' post='11971' date='02-10-09, 16:23 ']5. Dann den gew?lten Kipprhytmus durchf?hren.[/quote]

Tja, nur wie sieht Kippen eigentlich in der Praxis aus? <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/wink.gif' class='bbc_emoticon' alt='Wink' />

Kippen hei? f?r mich, eine Lage zu 90? oder 180? zu ?dern. Besser m?sste es aber "kippen, wieder zur?ck und absetzen" hei?n.

Tats?hlich funktionierte die v?lig falsche Methode mit auf dem Kopf stehen auch jahrelang bei mir, nur aber eben mit einem hohen Kipprhytmus und bei Kleinbild.

[/quote]



Hallo T.R.



Anleitungen zum Entwickeln gibt es in Buchform z.B. von Reinhard Merz. Dieses Buch habe auch ich benutzt, um das Filme entwickeln zu lernen. Zu der Zeit hatte ich noch keinen PC und das Internet war vor 15 Jahren auch noch nicht so weit verbreitet.



Au?rdem gibt es auch hier eine Anleitung: [url="http://www.schwarzweiss-magazin.de/swmag_frame_erste_schr.htm"]http://www.schwarzweiss-magazin.de/swmag_f..._erste_schr.htm[/url]



In keiner der Anleitungen ist jemals die Rede davon gewesen, die Dose nach dem Kippen auf den Kopf zu stellen. Alle Anleitungen, die mir bekannt sind, sagen aus, das nach dem Kippen die Dose wieder auf den Tisch zu stellen. Bei einer derartigen Formulierung w?e ich nie auf die Idee gekommen, die Dose kopf?ber auf den Tisch zu stellen. Allein schon deshalb, weil kaum eine Dose 100%ig dicht ist und dabei garantiert die Chemie aus der Dose plattert.



Immer Gut Licht!

Volker
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste