Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Polywarmton
#41
[quote name='Pitt' timestamp='1353315147' post='15273']so sachte bräunlich eingefärbt gibts eh von anderen.[/quote]

Falsch. Sowas gab's zuletzt noch beim Agfa Record Rapid. Minimal war auch beim PW14 was zu machen. Aber auch nicht wirklich.

Ein leichter Anflug von Grün war stets der Begleiter.

Einen braunschwarzen Abzug von einem aktuellen Papier mußt Du mir zeigen.

Ich habe ALLE durch. Mit DIVERSEN Entwicklern.

Und wenn selbst Wolfgang Moersch nichts dergleichen gebacken bekommt mit den aktuell verfügbaren Materialien, so dürfte diesbezüglich so ziemlich alles gesagt sein.
Gruß,

S.

Zitieren
#42
Korrekt!
Zitieren
#43
@sputnik: Hast Du auch mal das Adox Variotone probiert? Ist der Unterschied zum PW14 so eklatant?



Liebe Grüße

Dirk
´Schwarzweiss ist Farbe genug.´ B.Klemm
Zitieren
#44
Habe ich. Der Unterschied zum Ur-PW14 IST eklatant!

Ein Problem bei allen Vergleichen stellt ja außerdem der Träger dar, der beim Forte ein strahlendes, jedoch eher sonniges Weiß aufwies.

Kurz: Der Träger paßte perfekt zur Warmtonemulsion.

Bei den heutigen "Warmtonpapieren", einschließlich des MCC(das ja im Original auch einen viel wärmeren Träger hatte), finde ich das Weiß schlicht zu kühl, um ein wirkliches Warmtonfeeling aufkommen zu lassen. Irgendwie beißt sich das. Wer nichts anderes kennengelernt hat, mag das vielleicht aufgrund fehlener Vergleichsmöglichkeiten nicht nachempfinden können, aber es IST so.

Und DAS sehe ich beim PW14-Projekt auch noch als Problem an. Zumindest für MICH.

Denn nach meinem Kenntnisstand ist eh nur noch EIN Trägerkarton verfügbar.

Wie die Fomaleute das beim Fomatone machen(das allerdings schon nicht mehr leicht warm, sondern sehr warm kommt), weiß ich nicht. Da kann Mirko sicher mehr dazu sagen. Ich tippe mal auf Einfärbung.

Wie dem auch sei. Für mich ist das Fomatone momentan das einzig wirkliche Warmtonbaryt, andem sich das New PW wird werden messen lassen müssen.

Nicht was die Dichtewerte angeht. Stände für mich DAS an erster Stelle, würde ich auf MG WT oder eher noch MCC printen.

Aber für mich macht eben auch der Ton ganz entscheidend die Musik.

Naja. Wir werden sehen.
Gruß,

S.

Zitieren
#45
Du hast Recht, das Fomatone finde ich auch großartig. Das Eigenartige ist, hält man nur ein Fomatone (natürlich mit passender Passepartoutfarbe) in den Händen meint man, das Papier ist weiß - wunderbar warmes Weiß. Legt man ein anderes Papier daneben,

wirkt das Fomatone plötzlich gelb, das Weiß des anderen Papiers aber zu hell und absolut unnatürlich. Kurzum: Es steht und fällt mit der Trägerfarbe.



Ich finde den Ton des Variotone eigentlich toll. Minuspunkt für mich ist der helle Träger und er könnte etwas schwerer sein.



Lassen wir uns vom neuen Polywarmton überraschen und hoffen dass Mirkos Detailverliebtheit nicht vor der Farbe des Trägers halt macht.



Grüße aus Dresden

Dirk
´Schwarzweiss ist Farbe genug.´ B.Klemm
Zitieren
#46
Hallo Mirko,

die Links zur Polywarmtonseite im Starterpost sind nicht mehr aktuell.



Timgruss
Zitieren
#47
Es gibt nur noch einen einzigen Trägerkarton? Ich dachte, diese superweißen Träger werden gemacht, weil man die so toll findet.



Die Frage des Kartons ist auch für mich sehr wicht und will mich da Sputnik anschließen. Auch ich finde das Adox MCC nicht mehr so schön wie das Agfa (beim MCP, das ich hauptsächlich benutze, ist das noch viel ausgeprägter. In WA bekomme ich beim Adox nicht mehr den warmen Ton des Agfa hin. Durch den leuchtenden Träger sieht das Foto viel mehr nach Plastik wie zuvor. Außerdem ist das Material viel dünner).



Ich hoffe also, daß bei der Trägerfarbe das Orginal möglichst erreicht wird (ebenso wieder beim MCP).



Und ich wünsche mir, wie schon einiger Vorredner, irgendwann später auch eine PE-Variante. Baryt-Verarbeitung ist mir einfach zu aufwendig, daß ich die immer machen will. Das ist nicht nur eine Frage des Papierpreises.
Zitieren
#48
Zitat:Ein Problem bei allen Vergleichen stellt ja außerdem der Träger dar, der beim Forte ein strahlendes, jedoch eher sonniges Weiß aufwies.

Und DAS sehe ich beim PW14-Projekt auch noch als Problem an. Zumindest für MICH.

Denn nach meinem Kenntnisstand ist eh nur noch EIN Trägerkarton verfügbar.



Forte hat seit 2002 auf ebendiesen reinweissen 250gr Träger gegossen. Der alte Museum weight Träger war also auch in den letzten 5 Jahren bei Forte schon nicht mehr verfügbar.

Wir färben die Lichter leicht ein um den Träger auf das Papier abzustimmen.



Unsere Emulsion ist natürlich warm, also auch warm ohne Farbstoffe. Daher können wir mit wesentlich weniger Färbung in den Papierweissen ein Warmtonpapier herstellen.

So cremig wie Foma wollen wir nicht sein. Nur ganz leicht.



Zitat:Außerdem ist das Material viel dünner



Das ist eigentlich nicht richtig. Der Träger ist sogar leicht dicker als der alte MCC Träger aber das ist wirklich nur schwer zu ertasten.

Er ist dünner gegenüber dem Mueseum Träger von Forte, der aber wie oben erwähnt schon 2001/2002 eingestellt worden ist.



Zitat:In WA bekomme ich beim Adox nicht mehr den warmen Ton des Agfa hin



Bitte mal die [url="http://adox.de/ADOX_Chemie/Papierentwickler/ADOTOL/ADOTOL_WA.html"]Hinweise zu Warmtonentwicklern[/url] lesen. manchmal hilft es.



Zitat:Und ich wünsche mir, wie schon einiger Vorredner, irgendwann später auch eine PE-Variante. Baryt-Verarbeitung ist mir einfach zu aufwendig, daß ich die immer machen will. Das ist nicht nur eine Frage des Papierpreises.



Punkt aufgenommen aber ich fürchte die Mehrheit sieht das anders und wenn man Polywarmton PE für den Preis eines Einfamilienhauses (Mindestproduktionsmenge) im Kühlhaus stehen hat, der Grundschleier tickt und die Verkäufe nicht kommen, dann hilft nur noch der Gang zum Insolvenzgericht.

Ich möchte PE keinesfalls ausschließen, sehe das aber in der nächsten Zeit noch nicht.



Viele Grüße,



Mirko
Zitieren
#49
[quote name='Mirko Boeddecker' timestamp='1353601556' post='15290']

Zitat:Ein Problem bei allen Vergleichen stellt ja außerdem der Träger dar, der beim Forte ein strahlendes, jedoch eher sonniges Weiß aufwies.

Und DAS sehe ich beim PW14-Projekt auch noch als Problem an. Zumindest für MICH.

Denn nach meinem Kenntnisstand ist eh nur noch EIN Trägerkarton verfügbar.



Forte hat seit 2002 auf ebendiesen reinweissen 250gr Träger gegossen. Der alte Museum weight Träger war also auch in den letzten 5 Jahren bei Forte schon nicht mehr verfügbar.[/quote]





Deshalb schrob ich auch ausdrücklich:

[quote name='sputnik' timestamp='1353524735' post='15284']

Der Unterschied zum Ur-PW14 IST eklatant!

[/quote]



[quote name='Mirko Boeddecker' timestamp='1353601556' post='15290']Wir färben die Lichter leicht ein um den Träger auf das Papier abzustimmen.

Unsere Emulsion ist natürlich warm, also auch warm ohne Farbstoffe. Daher können wir mit wesentlich weniger Färbung in den Papierweissen ein Warmtonpapier herstellen.

So cremig wie Foma wollen wir nicht sein. Nur ganz leicht.[/quote]



Das finde ich eine sehr sehr gute Idee! Danke.



[quote name='Mirko Boeddecker' timestamp='1353601556' post='15290']
Zitat:Außerdem ist das Material viel dünner



Das ist eigentlich nicht richtig. Der Träger ist sogar leicht dicker als der alte MCC Träger aber das ist wirklich nur schwer zu ertasten.

Er ist dünner gegenüber dem Mueseum Träger von Forte, der aber wie oben erwähnt schon 2001/2002 eingestellt worden ist.

[/quote]



Ja, das PW 14 NEW nach der vorletzten Insolvenz war ja auch nix Gescheites mehr. Anderer Träger, andere Emulsion mit weniger Knack und unschönerer Lithanmutung. Deshalb bin ich ja so sehr gespannt auf das neue Papier.

Erst, wenn man es selbst verarbeitet hat, wird man wissen, WELCHES PW14 "gerettet" wurde.

Das gute oder das schlechte.
Gruß,

S.

Zitieren
#50
Zitat:Ja, das PW 14 NEW nach der vorletzten Insolvenz war ja auch nix Gescheites mehr.

Da möchte ich widersprechen, schon wegen der Wortwahl...

Aber zu den Fakten:

Die Emulsion wurde 1998 einmal umgestellt als das Cadmium verboten worden ist, danach aber noch bis 2001/2002 auf dem Museum Träger vergossen.

Dann hat Schöller den Träger eingestellt und so ca. ab 2003/2004 wurde das PW dann dünner. An der Emulsion wurde nichts mehr verändert.

Unsere Rezeptur basiert auf dem letzten Stand.



Viele Grüße,



Mirko
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste