• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kodachrome 40 sw entwickeln (lassen)
#1
Guten Abend,

gibt es ein Labor, dass einen Kodachrome 40 S8 Film sw entwickelt? (An die Selbstentwicklung traue ich mich noch nicht ran)

Gr??

Hajo K?ig
  Zitieren
#2
[quote name='Hajo K?ig' post='10258' date='26-03-08, 21:47 ']Guten Abend,

gibt es ein Labor, dass einen Kodachrome 40 S8 Film sw entwickelt? (An die Selbstentwicklung traue ich mich noch nicht ran)

Gr??

Hajo K?ig[/quote]

Hallo Hajo,

vor die Entwicklung eines Kodachrome-Films, gleich welchen Formates, hat der gelbe Riese die Entfernung der Rem-Jet-Schicht gesetzt. Danach sollte es sich um eine Umkehrentwicklung wie bei einem normalen SW-Film handeln. Eigene Erfahrungen habe ich hierzu aber leider nicht. In meiner Linksammlung habe ich noch den folgenden englischsprachigen Beitrag gefunden. [url="http://www.omniprints.com/super8/black&white.html"]http://www.omniprints.com/super8/black&white.html[/url] Der ist zwar auch schon einige Jahre alt, vielleicht aber noch gut f?r einige Zusatzinformationen.



Beste Gr??, Olaf
  Zitieren
#3
Mein Dankesch? ist mir gerade abgeschmiert - also noch einmal:

danke f?r den Hinweis!

Gru? Hajo K?ig

(Ich trau mich eigentlich gar nicht, zu fragen - aber was ist eine "Rem Jet" Schicht? Und wie wird man solchen unanst?digen Kram los? Ich kenne REM nur als "Rapid Eye Moving", aber das trifft hier wohl nicht zu - oder?)
  Zitieren
#4
Hallo Hajo,



die REM-Jet-Schicht ist eine Lichthofschutzschicht die im Kodachrome Prozess K-14 auf mechanischem Wege mit rotierenden Pl?schfasern entfernt wird. Eine deutschsprachige Beschreibung des Prozessablaufs findest Du auf den Seiten von Gunnar Lindenblatt: [url="http://www.vitadata.net/homepage/k14-pro.htm"]http://www.vitadata.net/homepage/k14-pro.htm[/url]

Grunds?zliche Infos hat er in den FAQ [url="http://www.vitadata.net/homepage/k14-faq.htm"]http://www.vitadata.net/homepage/k14-faq.htm[/url] zusammengefasst. Hier geht es nat?rlich um die Kleinbildversionen des Films.

Nun aber mal die Frage, warum willst Du denn den S8 Film unbedingt in SW entwickelt haben? Liegt es an einem speziellen Interesse das mal auszuprobieren oder an der (falschen) Vorstellung da?der S8 Kodachrome nicht mehr in Farbe entwickelt wird? Grunds?zlich werden heute alle Kodachrome-Filme weltweit bei Dwayne's Photo in Parsons, Kansas, USA entwickelt: [url="http://www.dwaynesphoto.com"]http://www.dwaynesphoto.com[/url]

Kodak selbst hat mit der Schlie?ng des letzten eigenen Labors in Lausanne die Entwicklung aufgegeben und Dwayne's Photo damit beauftragt. Kleinbildfilme werden, egal an welche alte Kodak-Adresse diese geschickt werden, dorthin weitergeleitet. Dwayne's ist in der Lage alle Kodachrome-Filme bis 35mm Breite nach dem Prozess K-14 zu entwickeln. Rollfilme 120 nach Prozess K-14 oder alte Filme nach Prozess K-12 und K-11 (vor 1974) gehen nicht mehr. Die Besonderheit beim Schmalfim (8mm/16mm) ist, da?Kodak die vorausbezahlte Filmentwicklung nicht mehr anerkennt und (das ist jetzt meine Vermutung) diese daher nicht mehr ohne Bezahlung weiterleitet. Beim 8mm Film kommt hinzu, da?Dwayne's f?r diesen Film offiziell nicht von Kodak lizensiert worden ist. (Die machen?s aber trotzdem). 8mm Kodachrome erfordert wohl aufgrund einer anderen Dicke des Filmtr?ers eine etwas andere Temperatur- und/oder Geschwindigkeitskombination in der Maschine.

Aber selbst braucht man seine noch vorhandenen S8 Kodachrome-Filme nicht in die USA schicken, (obwohl auch das kein Problem ist) daf?r gibt es die Firma Wittner Kinotechnik. Scroll mal auf dieser Seite nach fast unten: [url="http://www.wittner-kinotechnik.de/katalog/04_filmm/s8_filmm.php"]http://www.wittner-kinotechnik.de/katalog/...mm/s8_filmm.php[/url]

Ich selbst bin seit Jahren, was Diafilm betrifft, eingefleischter Kodachrome-Fan und w?rde diese zur Entwicklung, koste es was es wolle, auch in die innere Mongolei schicken <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.gif' class='bbc_emoticon' alt='Rolleyes' /> .



Sch?es Wochenende, Olaf
  Zitieren
#5
Gut, jetzt bin ich schlauer. Mein Interesse war einmal allgemeiner Natur und zum anderen auch von der Frage getrieben, ob die manchmal schon seit 20 Jahren abgelaufenen Filme die nicht so ganz billige Entwicklung in den USA noch lohnen. Offensichtlich haben aber viele schon verbl?ffende Ergebnisse bekommen (in positivem Sinn). Ich bin dar?berhinaus sw-Fan und hatte die Hoffnung die legend?e Sch?fe der Kodachrome Filme ausnutzen zu k?nen (abgesehen davon, dass es weniger Probleme mit der Belichtungsautomatik gibt).

Macht eine Eigenverarbeitung zum SW-Film Sinn und ist sie ?berhaupt mitvertretbarem Aufwand m?lich?

Gr??,

Hajo K?ig



PS: Habe gerade mal auf die angegebene Seite geguckt (h?t ich auch gleich tun k?nen) - das sieht nicht gerade nach amateurfreundlicher Arbeit aus.
  Zitieren
#6
Hallo Hajo,



imho ist bei SW-Film die komplette Eigenverarbeitung das einzig sinnvolle. Und mit vertretbarem Aufwand m?lich.



Beste Gr??,

Franz
  Zitieren
#7
[quote name='cfb_de' post='10285' date='30-03-08, 13:57 ']imho ist bei SW-Film die komplette Eigenverarbeitung das einzig sinnvolle. Und mit vertretbarem Aufwand m?lich.[/quote]

Hallo Franz,

da bin ich l?gst bekehrt und mache es mit den KB-Filmen nach vielen Jahren Pause wieder mit steigender Begeisterung. F?r die Schmalfilme steht auch schon der Lomo-Tank bereit. Ich dachte nur, dass sich die immer noch angebotenen K40 Filme vielleicht als SW Film entwickeln lassen; aber das ist f?r ein K?chenlabor wohl doch eine Nummer zu gro?

Herzlichen Gru?
Hajo
  Zitieren
#8
[quote name='Hajo K?ig' post='10258' date='26-03-08, 22:47 ']Guten Abend,

gibt es ein Labor, dass einen Kodachrome 40 S8 Film sw entwickelt? (An die Selbstentwicklung traue ich mich noch nicht ran)

Gr??

Hajo K?ig[/quote]

HalloHajo,

ich glaube in einer ?teren Ausgabe der Zeitschrift "Schmalfilm" (Verlag Schiele + Sch?)

gab es einen Artikel zum K40 als SW-Film. Frag doch dort mal an.



Beste Gr?? Jobolo
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste