Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Negativentwickler CG512 - Wer hat Erfahrungen? Ist der noch lieferbar?
#5
Hallo Andreas,



ich versuche mich jetzt etwas k?rzer zu fassen, denn ich habe in diesem Forum zum CG512 schon einiges gesagt. Nur soviel, der CG512 war jahrelang der Referenzentwickler wenn es um Vergleich und Test etc. ging, weil er eben die bereits erw?nten Vorteile Sch?fe, Feink?nigkeit, Tonwerte hat.

Ich selbst beziehe meine Aussage bez?glich Grauwerte auf die Entwickler, die ich in den letzten Jahrzehnten ( u.a. D76, DXX, Xtol, Rodinal, A49, R09, div. Tetenal usw.) benutzt habe. In diesem Vergleich geh?t der CG512 zur Spitze. Nat?rlich gibt es auch andere Entwickler die sehr gute Werte haben. Wie du schon selbst erw?nst, es hat auch alles mit pers?lichen Vorlieben und Empfindungen zu tun.

Also probiere den CG 512 einfach aus und bilde dir dein eigenes Urteil. Ich selbst arbeite mit Mittelformat- und Gro?ormatkameras und nur hin und wieder benutze ich, damit sie nicht einrosten und aus Spass, meine sehr alten Kleinbildkameras, eine Voigtl?der Prominent aus den 50er und eine Yashica FR 1 aus den 70er Jahren. Deshalb ist der Bereich *Feink?nigkeit* f?r mich nicht so relevant.

Wie bereits gesagt, der CG 512 kann, bezogen auf deine Frage

......Wenn CG512 nur in etwa die H?fte der Filmempfindlichkeit bringt, w?rde man dann nicht bessere Ergebnisse haben wenn man niedrigempfindliche Filme mit Entwicklern......

nat?rlich auch bei niedrig empfindlichen Filmen (bis 100 ASA) mit voller Empfindlichkeit genutzt werden. Die Ergebnisse sind auch hier Spitze, sowohl bei Kleinbild als auch bei Rollfilm. Jedoch bei verringerter Empfindlichkeit halt noch einen Tick besser!

Ich pers?lich bin kein *Sch?fefanatiker*, arbeite sehr h?fig mit offener Blende und wieder mit Filmen, die nicht so *glatt* sind und eher etwas *unscharf*, daf?r jedoch plastisch und tonwertreich, wie der Adox 100, Rollei R3, dem Forte 200 und 400 und den Rollei/Maco PO 100c. Letztere gibt es ja leider nicht mehr, bzw.nur noch als Restbestand, - zumindest in meinem K?hlschrank.

?rigens, arbeite ich mit meinen Mittelformaten und 50 bzw. 64 ASA auch ?berwiegend ohne Stativ, w?nsche auch in den meisten F?len keine gro? Tiefensch?fe.

Nun ja, ich kann mich nur noch einmal wiederholen. Probier den CG 512 aus ( f?r dich empfehlenswert speziell bei 50er und 100er Filmen), ansonsten benutze doch einmal f?r 400er und *gepushte* Filme, wenn du ein feines Korn, gute Sch?fe und gute Tonwerte w?nscht, den Promicrol. Habe ich auch sehr gute Erfahrungen mit gemacht und benutze ihn neben CG512 und Rodinal (bzw.RO 9) heute noch, obwohl er -glaube ich- auslaufen, d.h. nicht mehr produziert wird.



Also bis dann und nicht reden und diskutieren, sondern einfach mal ausprobieren :-)



Gr??

Lothar
Sieh´es mal so:

Du wirst geboren und die Welt erscheint.

Du stirbst und die Welt verschwindet.

Das ist alles.



http://www.zensusa.de
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Negativentwickler CG512 - Wer hat Erfahrungen? Ist der noch lieferbar? - von zensusa - 29-01-2008, 04:25 PM

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste