Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Erfahrungen mir Rondinax 60
#21
Hallo,



da ich bei der Ersteigerung der Rondinax 60 Pech hatte und ein Teil fehlt ist das Entwickeln nicht m?lich,

so habe ich die Laborarbeit zun?hst zur?ckgestellt bis sich eine Dunkelkammer findet.

Nat?rlich geht es um Fotos, um Bilder, das ist meine selbstst?dige T?igkeit, Bilder machen, nicht nur mit Fotografie sondern auch mit Malerei, Design und digitaler Kunst.

Dabei habe ich eine Lebensphilosophie und um die geht es unter anderem auch bei der Rondinax. Es geht nicht nur um schnelle Ergebnisse, es geht um den Prozess etwas zu Erkennen, wom?lich zun?hst durch Fehler um dann aus ganz eigener selbst gesp?rter Erfahrung zu wissen wie es richtig ist. Halte diesen Prozess auf die Einstellung der Lebensbelange bezogen f?r sehr gewinnbringend und erfolgreich.

Auch in der Fotografie, worum geht es letztendlich, doch um das erfolgreiche Absolvieren des Lebenszeitraumes. Entschuldigung aber da komm ich um ein wenig Philosophieren nicht drumrum.

Sicher die Dunkelkammer ist ein ganz wichtiger Teil beim Bildermachen in der analogen Fotografie, ohne Frage und welche Technik dabei zum Einsatz kommt h?gt eben neben den allgemeinen Erfahrungen vor allem auch von der eigenen Einstellung ab, es ist ein Unterschied ob man technisch qualitative Bilder produzieren will oder ob man kreativ experimentieren will, das eine ist korrektes Handwerk und das andere ist Versuch und Irrtum.

Das sind v?lig verschiedene Formen um mit der Arbeit ein erf?lltes Leben zu erm?lichen.



gru?fluuu
http://www.fluuu-bilder.de künstlerische Fotografie

http://www.webarchitectura.de kreatives Webdesign
Zitieren
#22
...deinen gedanklichen Ansatz kann ich ja nachvollziehen - so wie ich Fotografie betreibe ist auch bei mir oft genug der Weg das Ziel... Dennoch hab' ich den Eindruck, dass Du den zweiten Schritt vor dem ersten machst... Einfach darauf los zu experimentieren bringt nichts. Grundvoraussetzung ist *imho* die Beherrschung der Grundlagen. Denn wie willst Du ohne handfeste Grundlagen die Ergebnisse deiner Experimente folgerichtig bewerten und ggf. in die von Dir gew?nschte Richtung bringen??
Gruß

Wolf
Zitieren
#23
...deinen gedanklichen Ansatz kann ich ja nachvollziehen - so wie ich Fotografie betreibe ist auch bei mir oft genug der Weg das Ziel... Dennoch hab' ich den Eindruck, dass Du den zweiten Schritt vor dem ersten machst... Einfach darauf los zu experimentieren bringt nichts. Grundvoraussetzung ist *imho* die Beherrschung der Grundlagen. Denn wie willst Du ohne handfeste Grundlagen die Ergebnisse deiner Experimente folgerichtig bewerten und ggf. in die von Dir gew?nschte Richtung bringen??
Gruß

Wolf
Zitieren
#24
Wolf,



bitte definiere jetzt nicht den Begriff "Kunsthandwerk" <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/biggrin.gif' class='bbc_emoticon' alt='Big Grin' />



Gru?

Franz
Zitieren
#25
Hallo,



dass Bewerten der Erlebnisse auf dem Weg von Versuch und Irrtum passiert durch Wahrnehmung, Intuition und Gef?hl. Ob ein entstandenes Bild authentische Qualit? hat h?gt zun?hst von der ureigensten Gef?hlswahrnehmung ab und dann erst von der Beurteilung des Publikums. So handhabe ich es jedenfalls.

Habe bei der Fotografie nicht den Anspruch einer 100% perfekten Wiedergabe der Realit?, das gelingt sowieso nie da schon eine Wandlung zwischen dreidimensional und zweidimensional stattfindet. Das Beurteilen des eigenen Ergebnisses muss man zun?hst selbst vornehmen und erst dann mit anderen Gr?en vergleichen.

Wie sollte man etwas Neues entdecken k?nen wenn man nur die gelernten Grundlagen anwendet die immer zum selben Ergebnis f?hren, da sind Experimente notwendig bei denen man das ganze Vorwissen ?ber Bord schmei? und v?lig unvoreingenommen die Sache angeht, wie beim ersten Mal.

Wenn es allerdings um Kunsthandwerk geht kann ich mir die M?he der Ausf?hrungen sparen, da ist eine Besch?tigung nicht n?ig, es sitzt traditionell im fest definierten Sattel v?lig unverr?ckbar und mit eiserner Disziplin. Da ist nichts dran zu r?tteln, es wird durchgezogen wie seit eh und je ohne Fragestellung...

Fotografie als Handwerk oder Kunsthandwerk ist ein Ausf?hren von gelernten Handgriffen, k?nstlerische Fotografie setzt sich dabei auch noch mit den nicht klar definierten menschlichen Neigungen, Eigenschaften und F?igkeiten auseinander, sie sind immer wieder neu zu erforschen und im Bild festzuhalten. Handwerklich technisches Wissen ist Grundlage aber hilft bei diesem Prozess kein St?ck weiter, da ist die F?igkeit gefragt sich neuen, unbekannten und nicht dem Mainstream und der Mode unterworfenen Dingen zuzuwenden, die sich nicht durch Berechnung sondern nur durch Versuch ergr?nden lassen, so wie ich den Versuch mit der Rondinax 60 durchf?hren wollte als ein Erleben von Gesp?r und Wahrnehmung zwar l?gst vergangener aber f?r mich v?lig neuer Bereiche menschlichen Lebens.



gru?fluuu
http://www.fluuu-bilder.de künstlerische Fotografie

http://www.webarchitectura.de kreatives Webdesign
Zitieren
#26
"...Fotografie als Handwerk oder Kunsthandwerk ist ein Ausf?hren von gelernten Handgriffen, k?nstlerische Fotografie setzt sich dabei auch noch mit den nicht klar definierten menschlichen Neigungen, Eigenschaften und F?igkeiten auseinander, sie sind immer wieder neu zu erforschen und im Bild festzuhalten. Handwerklich technisches Wissen ist Grundlage aber hilft bei diesem Prozess kein St?ck weiter, da ist die F?igkeit gefragt sich neuen, unbekannten und nicht dem Mainstream und der Mode unterworfenen Dingen zuzuwenden, die sich nicht durch Berechnung sondern nur durch Versuch ergr?nden lassen, so wie ich den Versuch mit der Rondinax 60 durchf?hren wollte als ein Erleben von Gesp?r und Wahrnehmung zwar l?gst vergangener aber f?r mich v?lig neuer Bereiche menschlichen Lebens."



...oha, meine Fu??el in eine mechanische Uhr eingebaut, erg?en mittlerweile schon 'ne recht brauchbare Gangreserve... ;-))))



...irgendwie erinnert mich deine Vorgehensweise an ein Kind, dass der Meinung ist, die Inkredenzien, die man zusammenr?hrt, m?ssen nur ausgefallen genug sein, und schon hat man das Wundermittel gebraut, auf das die Welt gewartet hat... Ersatzweise k?ntest Du auch versuchen, dich in verschiedenen k?nstlerisch wertvollen Posen aus dem Fenster des zweiten Stockes zu st?rzen, um vielleicht auf diese Weise die Gesetze der Schwerkraft aufzuheben... ;-)
Gruß

Wolf
Zitieren
#27
Wolf,



la?es. K?nschtlern kommt man so nicht bei. Au?rdem kr?selten sich meine Fu??el bei Deiner f?r Ingenieure typischen Rechtschreibung:-) "Ingredienzen" hei?n diese Zutaten;->



Inhaltlich gebe ich Dir vollumf?glich recht. Kein Maler f?gt mit seiner Kunst an, ehe er nicht die elementaren Handgriffe wie "Pinsel halten" oder "Farben mischen" erlernt hat. Das ist bei der Photographie nicht anders, allerdings nur schwer in die Sch?el der K?nschtler hineinzubringen, wenn sie mal jenseits von Autofokus und Programmautomatik einer Digiknips arbeiten wollen.



Gelabere ?ber "der Weg ist das Ziel" als Reaktion auf offenbarte Dummheit bei der ePay-Preisfindung halte ich da nur f?r eine sehr schlechte und einf?tige Ausrede. Zumal auch die auf der Website gezeigten Bilder eher kunsthandwerklichen Charakter haben. IMHO. Und ?berwiegend mit digitaler Technik/Nachbearbeitung entstanden sind.



Es ist aber immer wieder sch?, wie man Internet-Foren besch?tigen kann. Zu bl?, anst?dig zu bieten, und danach eine Kunst-Debatte lostreten: Chapeau!

Vielleicht bin ich deshalb auch in einem technischen Beruf gelandet und kein Kunstschaffender geworden.



Beste Gr??,

Franz



Zur Erkl?ung: "K?nschtler"!="K?nstler"!="Kunstschaffender", so sitzt der schwere Verbals?el dann auch richtig.
Zitieren
#28
...oh man Eure plumpen Texte sind ein Brechmittel f?r jeden empfindenden Menschen.

Da der Thread von mir er?fnet wurde bitte ich Euch diese Plumpheit woanders ins Netz zu blasen

damit es hier m?lich ist in anderer Form als mit Dampfwalzenmentalit? ohne jegliches Gesp?r, das Thema Nostalgie und Fotografie weiterzuf?hren.

Auf Deutsch: Verpisst Euch mit Eurer Primitivit? aus dem von mir er?fneten Thraed ?ber die Rondinax 60!!!

Hoffe es ist deutlich genug sonst lege ich noch einen Zahn zu.



gru?fluuu
http://www.fluuu-bilder.de künstlerische Fotografie

http://www.webarchitectura.de kreatives Webdesign
Zitieren
#29
[quote name='fluuu' post='10037' date='02-01-08, 19:43 ']...oh man Eure plumpen Texte sind ein Brechmittel f?r jeden empfindenden Menschen.

Da der Thread von mir er?fnet wurde bitte ich Euch diese Plumpheit woanders ins Netz zu blasen

damit es hier m?lich ist in anderer Form als mit Dampfwalzenmentalit? ohne jegliches Gesp?r, das Thema Nostalgie und Fotografie weiterzuf?hren.

Auf Deutsch: Verpisst Euch mit Eurer Primitivit? aus dem von mir er?fneten Thraed ?ber die Rondinax 60!!!

Hoffe es ist deutlich genug sonst lege ich noch einen Zahn zu.



gru?fluuu[/quote]





Geht?s noch???



Das kann ja wohl nicht wahr sein. Wenn ich keine anderen Meinungen vertrage, sollte ich mir als Schreiber besser ?berlegen, ob ich mich in die ?fentlichkeit traue!



Gru?

Michael Laun
Zitieren
#30
"Hoffe es ist deutlich genug sonst lege ich noch einen Zahn zu."



...oh, der Thread ist dein Eigentum?!? Na, dann leg' mal zu - aber warte bitte noch - ich muss mich noch mit Cola und Popcorn eindecken... :-) ;-P :-)



In freudiger Erwartung...



Der b?ze Wolf :-)
Gruß

Wolf
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste