Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
AdoStab: nachtr?liches stabilisieren von PE-Papier
#1
Hallo an alle Analogen,



habe mir gestern AdoStab gekauft (?brigens Dank an die Impexer f?r die wiederum kompetente und freundliche Beratung).

Kann ich auch bereits verarbeitete Papiere (also seit Wochen trocken) nachtr?lich behandeln?
Zitieren
#2
Hallo Uwe,



Du kannst mit ADOSTAB eigentlich jedes Bild stabilisieren bei dem noch keine Verfallserscheinungen aufgetreten sind. Egal ob es ein paar Wochen oder ein paar Jahre alt ist.

Einfach vorw?sern bis es gleichm?ig nass ist, abtropen lassen und ins ADOSTAB legen.

ADOSTAB muss nicht noch einmal ausgewaschen werden.



Gr??,



Mirko
Zitieren
#3
Danke f?r die Info.



Auf der Flasche steht vorne 2 min, hinten 1 min als Zeitvorgabe. Auf adox.de 2 min. Dann sind wohl die 2 min richtig?



Reicht dann 1 min zum vorw?sern f?r trockene Papiere?
Zitieren
#4
Hallo,



Ich habe jetzt auch ein paar PE Abzüge nachträglich in Adostab gebadet. Alles nach Anleitung. Heute hab ich die Bilder von der Leine

genommen und gesehen, das auf der Rückseite der Abzüge rötliche Flecken sind. Auf manchen mehr, auf manchen weniger. Aber nur auf der Rückseite.

Was sind das für Flecken? Und kriegt man die durch erneutes Wässern wieder weg?

Grüße,

Robin
Zitieren
#5
Hallo

Besser Selentoner oder Goldbad zum stabilisieren nehmen, nur muß dann noch mal gewässert werden. Ich hatte Adostab für Film, keine Probleme. dann für eine große Menge RC-Fotos und da der Supergau. Auf der Schichtseite fast aller Fotos waren blasse Flecken die Fotos also mithinn unbrauchbar. Die Reklamationsmuster die ich zu Fotoimpex schickte sind da leider verlorengegangen, vor Ursachensuche und so habe ich nicht erfahren was die Ursache war. Seitdem kein Adostab mehr und nur gut das es nicht meine Negative getroffen hat.
Zitieren
#6
Ich benutze Sistan und habe keine Probleme damit.
Bleibt dran, am Sucher.



--Uwe
Zitieren
#7
Hab sie jetzt nochmal gewässert. Alle Flecken weg. Glück gehabt <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.png' class='bbc_emoticon' alt='Smile' />
Zitieren
#8
Ich "hänge" mich hier mal an: Ich nutze zur Erhöhung der archivsicherheit, zum Entfernen eines Grünstichs und zum marginalen Anheben der Schwärzen Selentoner.

Manchmal bekommt darin das gesamte Papier flächendeckend (also auch die unbelichteten bzw. "wegfixierten") weißen Ränder ohne Silber einen ganz leichten "Elfenbeinton". Das Papier sieht dann aus, als wäre es eines dieser "Pseudowarmtonpapiere" mit eingefärbtem Träger. Ich gehe davon aus, dass in diesem Fall der Fixierer noch nicht richtig draußen war. Kann dies jemand bestätigen? Oder aber ist dies etwa ein Zeichen dafür, dass der Selentonder erschöpft ist?



Thomas
Gruß,

Thomas
Zitieren
#9
[quote name='Analoger' timestamp='1353169022' post='15261']

Hallo

Besser Selentoner oder Goldbad zum stabilisieren nehmen, nur muß dann noch mal gewässert werden. Ich hatte Adostab für Film, keine Probleme. dann für eine große Menge RC-Fotos und da der Supergau. Auf der Schichtseite fast aller Fotos waren blasse Flecken die Fotos also mithinn unbrauchbar. Die Reklamationsmuster die ich zu Fotoimpex schickte sind da leider verlorengegangen, vor Ursachensuche und so habe ich nicht erfahren was die Ursache war. Seitdem kein Adostab mehr und nur gut das es nicht meine Negative getroffen hat.

[/quote]



Bei der Beschreibung von Sistan (AG-Stab) habe ich folgendes gefunden:



"Achtung! Eine zu hohe AG STAB-Konzentration kann zu Flecken führen, die erst nach einiger Zeit sichtbar werden – vor allem, wenn die Bilder in engem Kontakt liegen (Stapellagerung). Es ist deshalb darauf zu achten, daß die Vorder- und Rückseiten der Bilder vor dem Trocknen abgestreift werden, damit nicht durch eintrocknende AG STAB -Tropfen eine partielle Überkonzentration entsteht. Bei der Verarbeitung in Entwicklungsmaschinen und Durchlauftrocknern müssen die Abquetsch- und Transportwalzen sorgfältig abgewischt werden, damit die AG STAB -Lösung sich nicht darauf absetzen und auskristallisieren kann"
Zitieren
#10
> dass in diesem Fall der Fixierer noch nicht richtig draußen war. Kann dies jemand bestätigen



Selentonen ist sogar ein sensibler Test auf ordentliche Fixage / Wässerung.
Bleibt dran, am Sucher.



--Uwe
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste