Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Grundausstattung f?r Neuling
#11
Und wo bleibt Dein altes Fixierbad?



Beste Gr??,

Franz
Zitieren
#12
[quote name='cfb_de' post='9924' date='15-11-07, 01:57 ']Und wo bleibt Dein altes Fixierbad?



Beste Gr??,

Franz[/quote]



Das bekommt die Schwiegermutter.

Ne ... ich hab ja gar keine Schwiegermutter.

Das wird erstmal in einen gro?n 10l Kunststoffkanister gebunkert.
Zitieren
#13
Und dann? Etwa zur Schadstoffannahmestelle gekarrt?



Diesen schwachsinnigen Wassertransport mit anschlie?nder Vernichtung fossiler Energietr?er (aka "Sonderm?llverbrennung" von 98% Wasser) kann man sich sparen.



Stichworte seien "Eisenwolle" (ekliges Geseiche), "Dithionit", "Elektrolyse". Damit wird das Silber ausgef?lt und der Rest kann in den Ausgu? resp. im Falle der elektrolytischen Silberf?lung nach Regeneration sogar wiederverwendet werden. Zur Sonderm?llabgabe f?rt man dann nur noch wenige Gramm F?lungsr?ckstand.



Beste Gr??,

Franz
Zitieren
#14
Und wie mach ich das mit der Eisenwolle?

Wie das Chemisch funktioniert ist mir klar.

Schmei?ich einfach ein wenig Eisenwolle in meinen verbrauchten Fixierer und filtriere das nach einiger Zeit?

Schlamm trocknen und zum Wertstoffhof?



Gru?Ralph
Zitieren
#15
Ja. Eisenwolle rein (Achtung: Stahlwolle aus der Dreherei geht nicht!), ein paar Tage stehen lassen (unter Bewegung geht es allerdings besser), filtrieren und den R?ckstand abgeben.



Beste Gr??,

Franz
Zitieren
#16
Der Begriff Eisenwolle ist mir nicht gel?fig.

Ist damit die Stahlwolle, welche in Werkst?ten zum polieren verwendet wird, gemeint?

Oder gibt es f?r spezielle Anwendungen extra eine weniger oder anders legierte "Eisenwolle"?
Zitieren
#17
[quote name='Rudolphono' post='9937' date='17-11-07, 15:40 ']Der Begriff Eisenwolle ist mir nicht gel?fig.

Ist damit die Stahlwolle, welche in Werkst?ten zum polieren verwendet wird, gemeint?

Oder gibt es f?r spezielle Anwendungen extra eine weniger oder anders legierte "Eisenwolle"?[/quote]

Die meist zum Putzen verwendete Stahlwolle ist zu hoch legiert (und damit elektrochemisch zu edel), als da?man damit Silber f?len k?nte.

Du ben?igst niedrig legierte Stahlwolle, m?lichst ohne Chrom und Nickel. Also nur Eisen und wenige Prozent Kohlenstoff. Daher die Benennung als "Eisenwolle". Diese entsteht als Abfall bei der Metallbearbeitung billiger Werkst?cke.

Entweder man besorgt sich das geeignete Zeug aus der Metallverarbeitung oder man kauft es im Chemikalienhandel (dann wird aber die F?lung mit Dithionit billiger).



Beste Gr??,

Franz
Zitieren
#18
Naja f?r Dithionit hab ich keinen geeigneten Platz.



Geeignet w?e also Baustahl, aber da fallen ja h?hstens beim Bohren Sp?e an.

H?te ne Quelle f?r Alusp?e. Alu steht in der Spannungsreihe ja auch deutlich weiter unten wie Silber.

Kann ich das auch verwenden? Sind hald relativ gro? Aber hab ja einen 10l Kanister und viel Zeit.



Gru?Ralph
Zitieren
#19
Alu pa? zwar von der Spannungsreihe, geht aber trotzdem nicht: Es passiviert sich n?lich.



Beste Gr??,

Franz
Zitieren
#20
Stimmt.



H?te ich eigentlich selbst drauf kommen m?ssen.

Woher bekomme ich also nun diese Eisenwolle?

Oder gibt es noch weitere Alternativen?
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste