Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Erreichbarkeit des Forums
#11
Klar doch.



- Thread verlinken an Deinen Provider.

- Provider anschei?n. Derbe und kr?tig.



Ergebnis: Keines.

- "Bedauerlicher Einzelfall"

- "Nicht zust?dig"



Das w?en so etwa Deine Ergebnis-Optionen.



Geschickter w?e, wenn Du in Zukunft bei St?ungsmeldungen direkt in Deinem Forum auf Deinen Provider verweist ("Leider tut hier wieder nix, ich habe die Hotline von 'Wei?ergeiergeilesinternet' am ??.??.?? um ??:?? verst?digt").



Seit die Telekom streikt scheint ?brigens deren Service erstmals vollst?dig funktionierend. Die Zeiten sind offenbar besser als je zuvor.



Beste Gr??,

Franz
Zitieren
#12
Hallo,



Ich habe die Probleme schon seit vielen Monaten, aber viel konsequenter. Ich hatte das auch schon mal in einem anderen Thread berichtet.



Wenn ich Debian Linux gebootet habe, komme ich generell nicht in das Forum. Das ist unabh?gig von dem Browser, den ich w?le. Auch eine Neuinstallation von Debian Linux auf eine aktuellere Version brachte nichts. Die Sache ist unabh?gig vom Provider, den ich nutze. Ich habe die Probleme mit 2 Computern, die jeweils in v?lig unterschiedlichen Netzen zu Hause sind. Ist die Firewall abgeschaltet, ist das Problem trotzdem noch da.



Boote ich auf den gleichen Rechnern Win2k funktioniert das Forum immer. Der Nameserver kann also nicht das Problem sein, da die immer gleich sind.



Als m?liches Problem k?nte ich mir die Weiterleitung auf .eu vorstellen. Der direkte Zugriff auf .eu ist leider nicht m?lich. Da erreiche ich nur die Baustelle. Die Sicherheitseinstellungen von Debian Linux sind wesentlich sch?fer als die von Win2k. Mit XP habe ich derzeit noch keine Erfahrung. XP wird aber durch regelm?ige Updates immer sicherer gemacht, w?rend bei Win2k nur noch sicherheitskritische L?her gestopft werden. Kurz zusammengefasst: Wenn sich an der Internetseite nichts ge?dert hat, dann hat sich das XP ver?dert. Bei mir trat das Problem auf, als das letzte Mal an der Internetseite etwas ge?dert wurde. Damals wurde eine Ver?derung wegen Spam eingef?gt.



Da Weiterleitungen gerne von Phishern und anderen kriminellen Elementen genutzt werden, sind sie schon ein Sicherheitsrisiko.





Viele Gr??

Renate
Zitieren
#13
Hi,

ich muss noch einmal widersprechen.

Es liegt definitiv an der Namensaufl?ung!

?ernimmt man die Namensaufl?ung selbst und beschickt seine Datei "hosts" mit folgendem Eintrag:

217.160.28.133 www.fotolaborforum.eu

(Bei Linux in /etc, bei Windoze weiss ich nicht [c:/Windows/system32 oder so])

dann funktioniert es.

Das sollte nun jeden Zweifel an der Ursache aus dem Weg r?men.



Gruss

Roman
Zitieren
#14
Hallo,



Wenn ich die IP eingebe, komme ich nur zum Baustellenschild und von da aus nicht ins Forum. Aber immerhin, ich komme auf die Seite.



Wenn ich zwischen Win2k und Debian Linux umschalte, benutze ich immer den selben Nameserver und in einem Fall funktioniert es immer und in dem anderen Fall nie. Es kann also nicht am Nameserver liegen, denn der ?dert sie nie.



Das hatte ich zwar oben geschrieben, aber ich wiederhole es nochmal zum besseren Verst?dnis.





Viele Gr??

Renate
Zitieren
#15
Hi,

bitte Renate, ich habe sogar den Beweis angetreten. Das mit dem Baustellenschild, bzw. da?Du nur durch den Aufruf der IP das Forum nicht su sehen bekommst, das leuchtet ein, oder? Schliesslich ist es nicht das einzige Web welches auf der IP liegt.

Tu Dir einfach den gefallen und l?e so wie ich es Dir beschrieben habe den Namen mittels deiner hosts selbst auf. Im Normalfall geht "file bevor NS". Dann wirst du ja sehen.

Da?die Seite bei Dir je nach System funktioniert oder auch nicht, hat etwas mit deinen lokalen Gegebenheiten zu tun und ist sicher nicht das gleiche, sondern ein zus?zliches Problem welches als das welches f?r alle anderen auftaucht. Irgendetwas in Deiner gesamten Netzwerkkonfiguration klemmt (Routen, etc.) w?rde ich jetzt versuchen. M?licherweise l?ft auch ein script welches firewalling, etc. macht.



Weitere Erkl?ungen liefern fachbezogene Weseiten oder B?cher ?ber TCP/IP, Netzwerkkonfigurationen, Routing, Namensaufl?ung. ...





Gruss

Roman
Zitieren
#16
Hallo Roman,



Ich muss dir da wiedersprechen.



Es kann nicht an lokalen Gegebenheiten liegen, denn ZWEI Rechner zeigen das selbe Verhalten und beide Rechner stehen 12 km voneinander entfernt und sind beide in einem v?lig anderen Netzwerk integriert. Selbst die Rechner sind unterschiedlich konfiguriert. Interessant ist noch zu erw?nen, dass beide Rechner gebootet mit Knoppix wiederum die Weiterleitung schaffen. Knoppix ist bekanntlich eine Variation vom Debian-Linux. Das hat mich dazu veranlasst, mein Debian auf einen neueren Stand zu bringen. Das hat aber in Bezug auf dieses Forum nichts gebracht. Ich kenne nicht alle Ver?derungen, die Knopper in seinem System gemacht hat.



Der Eintrag der Zeile in /etc/hosts funktioniert zu meiner ?erraschung tats?hlich und ich kann das nicht erkl?en. Wenn ich die IP unter Debian Linux in den Browser direkt eingebe umgehe ich auch die Namenaufl?ung und bekomme trotzdem die Meldung, Server not found. Das st?kt meine Vermutung, dass eine Sicherheitseinstellung daf?r verantwortlich sein kann.



Ich vermute allerdings auch einen oder mehrere Probleme bei der Einstellung des Servers von Mirko. Es scheint, dass mehrere kleine Fehler zusammen spielen m?ssen. Mit dem Eintrag in hosts umgeht man nicht nur den Nameserver, sondern auch die Weiterleitung. Eine Weiterleitung funktioniert normaler weise bei mir auf anderen Internetseiten, nur in diesem Fall nicht.



Bis vor kurzem war ich der einzige Benutzer, der das Problem hat und ich habe es schon seit Monaten. Auch das widerspricht der Theorie von dem Nameserver.



Die Sache ist nicht trivial und nur mit gemeinsamer Anstrengung zwischen Benutzer und Administrator zu finden. Deshalb schreibe ich auch so ausf?hrlich, in der Hoffnung, dass jemand einen Zusammenhang findet, den ich ?bersehen habe.





Viele Gr??

Renate
Zitieren
#17
>> Es kann nicht an lokalen Gegebenheiten liegen, denn ZWEI Rechner >> zeigen das selbe Verhalten und beide Rechner stehen 12 km

>> voneinander entfernt



Ah, das kann also gaaarnicht sein?



>> und sind beide in einem v?lig anderen Netzwerk integriert. Selbst die >> Rechner sind unterschiedlich konfiguriert.



und haben den gleichen fehler. Beide Debian?



>> dass beide Rechner gebootet mit

>> Knoppix wiederum die Weiterleitung schaffen.



Und das passiert also nicht bei Dir lokal?



>> Der Eintrag der Zeile in /etc/hosts funktioniert zu meiner

>> ?erraschung tats?hlich und ich kann das nicht erkl?en



?eraschuuung!



>> IP unter Debian Linux in den Browser direkt eingebe umgehe ich

>> auch die Namenaufl?ung und bekomme trotzdem die Meldung,

>> Server not found.



Dazu habe ich schon etwas geschrieben, bitte noch einmal nachlesen, bzw. was sollte der browser denn zeigen? mehrere Internetseiten auf einmal?



>> Das st?kt meine Vermutung, dass eine

>> Sicherheitseinstellung daf?r verantwortlich sein kann.



Und zwar bei Dir lokal.



>> Mit dem Eintrag in hosts umgeht man nicht nur den Nameserver,

>> sondern auch die Weiterleitung.



Diesen Satz h?te ich jetzt gerne einmal f?r Unix/Linux/Solaris Techniker erkl?t, also ganz einfach.



>> Bis vor kurzem war ich der einzige Benutzer, der das Problem hat



Warst Du nicht.



>> und ich habe es schon seit Monaten. Auch das widerspricht der

>> Theorie von dem Nameserver.



Nochmal, bitte genau nachlesen was ich oben geschrieben habe, habe ich geschrieben "Es liegt an namensaufl?ung und das ist f?r alle Deine fehler verantwortlich"?



Ich kann einfach nicht glauben, da?jemand Beweise so gekonnt ignoriert. Haaaaaaallooo!



>>Die Sache ist nicht trivial und nur mit gemeinsamer Anstrengung

>>zwischen Benutzer und Administrator zu finden. Deshalb schreibe ich

>>auch so ausf?hrlich,



Ich finde aber keine aussagekr?tigen informationen, Du beschreibst grob Sympthome.



>> in der Hoffnung, dass jemand einen Zusammenhang findet, den ich

>>?bersehen habe.



Sag mir wo Du wohnst oder gib mir einen Lesezugang zu Deinem rechner per ssh o.? uuund gib mir ?ne Viertelstunde.



Gruss
Zitieren
#18
Hallo



Ich habe keine Lust und auch keine Zeit mich mit Romans Eitelkeiten auseinander zu setzten. Das bringt das Forum und die Erreichbarkeit kein St?ck weiter.



Als Frau bin ich es gewohnt, dass man mir den DAU unterstellt. So sind viele M?ner nun mal und hier im Forum scheint das nicht anders zu sein.



Wer Konstruktiv an dem Problem mitarbeiten will, ist herzlich eingeladen mit mir zu diskutieren, wer sich nur selbstdarstellen will, wird von mir ignoriert.





Viele Gr??

Renate
Zitieren
#19
[quote name='Renate' post='9566' date='24-05-07, 10:24 ']Hallo



Ich habe keine Lust und auch keine Zeit mich mit Romans Eitelkeiten auseinander zu setzten. Das bringt das Forum und die Erreichbarkeit kein St?ck weiter.



Als Frau bin ich es gewohnt, dass man mir den DAU unterstellt. So sind viele M?ner nun mal und hier im Forum scheint das nicht anders zu sein.[/quote]



Sorry, aber was du beschreibst ist definitiv nicht normal bei Debian,

liegt auch nicht an irgendwelchen obskuren "Sicherheitseinstellungen" - sowas hat Debian in dem Bezug garnicht - sondern schlicht an einem fehlerhaft konfigurierten Rechner. Egal wie weit die au?inander stehen.



Und M?nlein oder Weiblein hat mit DAU oder nicht auch nix zu tun.



Und Ratschl?e als m?nliche Eitelkeiten abzutun, nur weil sie nicht in dein Weltbild passen hilft bei der Probleml?ung nun auch nicht weiter.



Dein Debian ist schlicht mistig eingestellt, das ist alles.
Zitieren
#20
Hallo,



bei mir gibt es das oben beschriebene Problem seit ca. 3 Wochen, weder mit Firefox als Browser noch mit Opera kann ich auf das Forum zugreifen. Mit Konqueror als Browser funktioniert es.

Ach ja, mein Betriebssystem Suse Linux 10.2. Da ich meines Wissens in der Zwischenzeit keine ?derungen an den Browser bzw. Interneteinstellungen durchgef?hrt habe muss es externe Gr?nde geben. Es sei denn eines der vielen Patches die w?hentlich ?ber das Online-Update eingespielt werden hat seine Finger im Spiel. Letzteres kann ich nicht ?berpr?fen, bin ein Computer-Halblaie und froh dass die Kiste l?ft.







Gr??

Heinrich
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste