• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Entwicklung v. Rollfilmen in B
#1
Hi Forum,



ich w?rde gern mit meiner Mittelformatkamera auch mal in Color fotografieren, kann aber die Filme nicht selbst entwickeln da ich nur s/w Technik habe.



Wo gibs in Berlin ein "normales" Labor was soetwas zu moderaten Preisen macht? Abgesehen von Pixelgrain (3Eu f?r einen Abzug) und Brenner Versand (einschicken m?hte ich nicht unbedingt) und PPS (die haben nicht mal ne Preisliste).



Oder macht das z.B. auch Saturn?



Danke schon mal f?r Tipps.
  Zitieren
#2
N8. (Minimalanrede f?r namenlose Poster!)



Rossmann, DM, Schlecker, Media-Markt, Saturn-Hansa, Promarkt, Karstadt, Kaufhof sind auch in Berlin existent? Es soll da ja sogar Photol?en geben.



Alle die akzeptieren auch einen Rollfilm in der T?te.



Und wenn Dir das Gro?abor keine ausreichende Qualit? liefert (glaube ich eigentlich nicht, weil C41 genormt ist und ein Rollfilm da h?disch -also besser- prozessiert wird), dann gibt es gerade in Berlin eine Vielzahl qualifizierter Minilabs.



Billig-Film hin, drei Euro l?nen, danebenstehen und zuschauen. Dann wei? du auch, was das Minilab taugt. Ach so. Du willst auch Abz?ge davon. Im Minilab kann man vorher fragen, ein egal welches Gro?abor fertigt Vergr?erungen in 13x13 zum Preis von 13x18-KB.



Ach so, Internet. Bei Fuji bekommst Du raus, wo in Berlin eine Frontier steht. Deren Betreiber kann man anrufen, ob sie auch ggf. gr?ere Formate ("Mittelformat" erstreckt sich von 4x4 bis 6x9) vergr?ern k?nen.



Kurze Zusammenfassung: Es gibt (sogar in Berlin:-) viele L?en die das machen. Und wer im Web-Forum diese Anfrage stellen kann, ist auch in der Lage, sich in Berlin online den dazu n?igen Anbieter zu suchen. Notfalls per Telefonanruf bei Impex. Das Leben ist einfach und Gutes liegt nahe.



Beste Gr??,

Franz
  Zitieren
#3
Bei dm werden sogar meine 220er Rollfilme gut und preiswert entwickelt. Die Abz?ge fand ich auch meist sehr ordentlich.



dm schickt die Fotoarbeiten m.W. in das Fuji Gro?abor nach Bonn.
  Zitieren
#4
Hi Ihrs,



tschuldigt bitte. Bin erst k?rzlich auf MF umgestiegen. Vorgestern war ich bei Rossman am R.-L.- Platz und die hat nur leicht verwundert mit dem Kopf gesch?ttelt auf diese ach so harmlose Frage. In der Preis?bersicht die bei Rossmann ausliegt erf?rt man dazu auch nichts. Aber gut, ich geh dann halt noch mal zu Schlecker (hm), den Rossmann am Al, und wenns nichts hilft eben zu Saturn.



Man sollte eben nicht in so einem professionellen Forum solch triviale Fragen stellen. Tut mir wirklich leid. Wird nicht wieder vorkommen.



Nadine
  Zitieren
#5
Statt den Kopf zu sch?tteln h?te sie lieber mit den Schultern zucken sollen, das ist angemessener, wenn man keine Ahnung hat.



Wie gesagt, probier mal dm, da habe ich schon viele MF-Sachen machen lassen. Es gibt m.W. eigentlich nur noch 2 Gro?abore in Deutschland, wo die meisten Drogerien ihre Sachen hinschicken: CeWe und Fuji / Eurocolor Bonn. Beide k?nen definitiv Mittelformat 120 entwickeln und Abz?ge machen. Bei CeWe bin ich mir mit der Entwicklung von 220er Filmen nicht so sicher, vielleicht als Facharbeit. Bei Eurocolor geht es definitiv.



Wenn die Labore irgendwas nicht k?nen, dann schicken Sie es Dir unbearbeitet zur?ck!



Meine Fotoarbeiten bei dm wurden wohl immer zu Fuji geschickt, und ich war recht zufrieden.



Genau genommen kann man auch in jedem Minilab Mittelformat 120er und 220er Filme entwickeln; es ist nur so, dass der Operator oft nicht wei?wie das geht.
  Zitieren
#6
Hallo Petzi,



in jedem Minilab kann man nicht auch Rollfilme durchlaufen lassen. Wenigstens bei den Frontiers ist die notwendige F?dertechnik dazuzukaufen, Masken und Objektiv f?r 6x6/6x9 kommt auch extra. Und in die kleineren Frontiers pa? das nichtmal rein...



@Nadine: N? das ist hier kein "professionelles" Forum. Ich war nur ?ber zwei Dinge gestolpert. Einmal ?ber Dein komplett namenloses Posting (den eigenen Namen zu nennen hat nichts mit Professionalit? zu tun) und zum anderen ?ber die hinter Deiner Frage stehende Methodik: In jedem zweiten Fotoforum (auch hier) wird n?lich Deine Frage mindestens j?rlich ersch?fend beantwortet. Diese Antworten sind per Suchfunktion auffindbar.

Das in Verbindung mit einem namenlosen OP hat mich zu etwas mehr als der gewohnten Sch?fe in meiner Antwort gebracht.



Beste Gr??,

Franz
  Zitieren
#7
Hallo Nadine,



ich muss sagen ich traue den Gro?abors inzwischen sogar eher als kleinen L?en, die alle Schaltjahre mal einen 120er Film entwickeln. Ich habe hier in Mannheim jetzt mehrfach Filme zermangelt bekommen (vom zerkratzen/zerschneiden bis hin zum Totalverlust durch Filmsalat) dass ich solche Sachen eher ins Grosslabor gebe. Der Laden den ich jetzt benutze (pixelprinter) braucht dann zwar l?ger, daf?r ist die Qualit? hervorragend.



Gru? Robert



p.s.: nicht ?gern lassen <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/wink.gif' class='bbc_emoticon' alt='Smile' />
  Zitieren
#8
[quote name='cfb_de' post='9332' date='04-03-07, 16:36 ']Hallo Petzi,



in jedem Minilab kann man nicht auch Rollfilme durchlaufen lassen. Wenigstens bei den Frontiers ist die notwendige F?dertechnik dazuzukaufen, Masken und Objektiv f?r 6x6/6x9 kommt auch extra. Und in die kleineren Frontiers pa? das nichtmal rein...[/quote]



Ich hab auch nur gesagt, Filme entwickeln, nicht Vergr?erungen machen. Zum Vergr?ern wird eine passende Bildb?hne etc. gebraucht. Mit allen in Minilabs ?blichen Filmentwicklungsmaschinen kann man aber Rollfilme 120 und 220 entwickeln. Nur wei?der Operator oft nicht, dass das geht.
  Zitieren
#9
Hallo Nadine,



erst mal finde ich es toll, dass es noch ein paar Frauen gibt, die mehr wollen als mit der Pixelknipskiste draufhalten und dann von 20 Aufnahmen im Speicher die beste raussuchen.

Um einen Farbnegativfilm zu entwickeln brauchst nur statt SW-Entwickler Farbentwickler und statt Fixierbad Bleichfixierbad. Und falls noch nicht vorhanden ein Thermometer f?r 38?C. Das Farbvergr?sern ist zwar m?hsamer als SW, man kann den Film aber auch scannen und ?ber Tintendrucker tolle "Vergr?serungen" erstellen. Aus einem 6x6-Negativ kann man je nach Film/Objektiv 50..100 Megapixel rausholen, da glotzen die aktuell erh?tichen Pixelknipskisten dann ganz bl?.



Gru?Wolfgang
  Zitieren
#10
HAllo Nadine,

Hallo Wolfgang,



[quote name='Wolfgg' post='9347' date='08-03-07, 00:20 ']Um einen Farbnegativfilm zu entwickeln brauchst nur statt SW-Entwickler Farbentwickler und statt Fixierbad Bleichfixierbad. Und falls noch nicht vorhanden ein Thermometer f?r 38?C.[/quote]



Na ja, du bekommst f?r 2,28
Es ist nicht genug zu wissen, man muss

es auch anwenden.

-Goethe-
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste