Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Adox CHS in Rodinal?
#1
Vielleicht muss ich die Frage nochmal anders stellen:



Ich m?hte demn?hst erste Tests mit dem ADOX CHS 25/50/100 machen und

in ADOLUX APH 09 bzw. in Rodinal entwickeln.

Hat hier jemand Erfahrungen mit dieser Kombination?

Impex gibt in der Liste f?r den CHS 25 bei 1+40 6 Minuten f?r APH 09 an.

Oft wird aber eine d?nnere Verd?nnung, zumindest f?r den CHS 25 empholen!

Auf der Seite von digitaltruth.com wird f?r den Efke25 in R09 bei 1+100 und

25 ASA 18 Minuten angegeben - kann ich das so auch f?r den CHS25 in APH09 ?bernehmen?

Im Impex-Katalog steht zum APH 09: ?...kann hoch verd?nnt bis 1+400 angewendet werden? -

es gibt aber Leute, die haben die Erfahrung gemacht, das nach 15 Minuten bei hoher

Verd?nnung der Entwickler schnell verbraucht (tot) ist!?

Andere berichten von wenig Konstanz bei den Emulsionen. Das w?e nat?rlich nicht so toll, wenn

man bei jeder neuen Charge neu testen m?sste...

Gruss

Robert
Zitieren
#2
Hallo Robert,



ich habe meine Efke R50 in Rodinal gebadet. 7-9min (chargenabh?gig!) bei 15sec-Kipp und 1min Vorw?serung, 18?C. Kommt sehr sch?.



Auf die Adoxe d?rftest Du diese Zeit nur mit Eintesten ?bernehmen k?nen. Bedingt durch die kleinen Produktionschargen liegt die Schwankung innerhalb der Emulsion sehr hoch.



Zu den hohen Rodinal-Verd?nnungen: Mir liegen Me?erte (auch von anderen Leuten) vor, die klar darstellen, da?ein halber Liter nach 17min im Agfa-Kipp mausetot ist. Bei der ganzen Stillstandsentwicklung in hom?pathischen Verd?nnungen handelt es sich meiner Meinung nach um Glaube, Liebe, Hoffnung. Aber nicht mehr um eine Filmentwicklung.

Was nicht hei?n soll, da?die Anwender solch kruder Methoden damit nicht doch zufrieden sein k?nen.



Beste Gr??,

Franz
Zitieren
#3
Hallo Robert,



manchmal dauern die Antworten ein bisschen. Hier als Anhaltswerte die Messungen eines "Zonenfritzen", Film Efke 25 gekauft Anfang 2005:



Entwicklung auf N (Zone 1 0,1D ?ber Schleier, Zone 9 1,5D ?ber Schleier (=0,1D) f?r Papier Spezial (K=32)):

Rodinal (Original) 1+50 9min 20?C Kipp erste 60sec dauernd, dann am Beginn jeder Minute 2x.

Film erreicht hierbei exakt Nennempfindlichkeit, also Zone 5 auf 15DIN. Aber Kurve kommt m?de hoch, bei Zone 5 erst D=0,5 statt 0,75 ?ber Schleier. Nicht ?berbelichten, Dichte geht nicht ?ber 1,8D.



Entwicklung auf N+1 (Zone 1 0,1D ?ber Schleier, Zone 8 1,5D ?ber Schleier f?r Papier Spezial (K=32)):

Rodinal (Original) 1+50 14min Rest wie oben.

Filmempfindlichkeit hier 17DIN bei Lichtmessung bzw. Anmessung Graukarte.



N-1 nicht realisierbar, da Kurve bei den dann erforderlichen Entwicklungszeiten oder Verd?nnungen schon um 1,3D waagrecht verl?ft.



Chargenstreuung habe ich nicht gepr?ft.



Gru?Wolfgang
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste