• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Agfa MCC/MCP Wiederbelebung
#1
was das "neu-Entwicklen eines Fotopapieres mit ?nlichen oder identischen Eigenschaften wie ein Fotopapier welches fr?her von Agfa als MCC vertrieben worden ist" (puhhh...) angeht sieht es sehr gut aus.



Wir haben ziemlich viel Gl?ck gehabt in der letzen Zeit. Soll heissen alle bisherigen Versuche der Emulsionierung liefen erfolgreich.

Ein bisschen haben wir dabei allerdings mehr "Gl?ck als Wissen" gehabt- insbesondere an den Stellen wo Informationen fehlen. Halten wir also die Daumen gedr?ckt, da?es auf diesem Niveau weitergeht.

Es k?nen jetzt erste Proben 20x20 cm gegossen werden (im Mehschichtverfahren aber noch ungleichm?sig) um erste Sensitometrische Gesamttests und auch erste Bildbeurteilungstests zu machen.

Wenn alles weiter so gut l?ft dann k?nte m?licherweise im Mai ein kleiner erster Probeguss von ein paar Metern ?ber das gro? Messer laufen.

Der wird aber auf einer anderen als der original Agfa Unterlage (Tr?er) gemacht werden m?ssen, da die Vorlaufzeit zur Herstellung von Barytpapiertr?er mindestens 6 Monate und bis zu 18 Monate betr?t (der Baryttr?er muss erst "reifen").



Es w?e daher zum jetzigen Zeitpunkt f?r uns interessant zu wissen ob das weiss der Unterlage auch reiner, heller sein darf als das weiss bei Agfa war. Falls sich der eine oder andere hierzu ?ssern mag w?e das eine Entscheidungshilfe.



Die in einem anderen Forum ver?fentlichte Timeline dass Produktverf?gbarkeit Ende M?z gegeben w?e kann ich nicht best?igen. Entweder es handelt sich dabei um ein Parallel- Projekt (unwahrscheinlich, aber mann weiss ja nie) oder der Autor hat eine Information falsch interpretiert.

Es lagern allerdings immer noch gro? Best?de des alten Agfa MCC 118er in Frankeich. Eventuell meint er die. Die hat er n?lich meines Wissens nach noch nicht ersteigert.



Wir wollen uns da nicht engagieren. Ich finde es viel spannender das Papier neu zu machen <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/rolleyes.gif' class='bbc_emoticon' alt=':ph34r:' />



Gr??,



Mirko
  Zitieren
#2
Es w?e daher zum jetzigen Zeitpunkt f?r uns interessant zu wissen ob das weiss der Unterlage auch reiner, heller sein darf als das weiss bei Agfa war. Falls sich der eine oder andere hierzu ?ssern mag w?e das eine Entscheidungshilfe.





Hallo Mirko,



da es nat?rlich schwierig ist "theoretisch" ein "Papierweiss" zu beurteilen bzw. zu beschreiben, h?te ich folgenden Wunsch (wenn es schon ums W?nschen geht :-)

Ich verabeite seit zig Jahren bevorzugt Forte matt und chamois, bzw. auch Oriental FB WT und Agfa fine grained matt. Das hei? also, ich w?rde ein Papier bevorzugen, das in Richtung "ged?pftes Weiss" geht und ich hoffe, dass eine entsprechende "Agfa MCC Variante" gelingen wird.

Ansonsten bliebe allen Anwendern die chamois/matt Papiere bevorzugen, und die dann nicht mehr auf Forte/Adox zugreifen k?nen, ja nur noch das Kentmere Fineprint VC WarmtoneFine Grain, doch das f?hrt ihr ja leider nicht.

Gr?sse
Sieh´es mal so:

Du wirst geboren und die Welt erscheint.

Du stirbst und die Welt verschwindet.

Das ist alles.



http://www.zensusa.de
  Zitieren
#3
Hallo Lothar,



danke f?r den Hinweis.

Ich hatte mir soetwas schon gedacht. Leider ist das nichtganzsoweisse Baryt eben schlecht zu bekommen.

Ob wir ?berhaupt neben gl?zend auch noch andere Oberfl?hen anbieten k?nen ist zudem fraglich.



Wir f?hren ab sofort ?brigens Kentmere.

Erste Lieferungen werden gerade gepackt.





Gr??,



Mirko
  Zitieren
#4
Hallo Mirko,

freut mich, dass das Projekt so gut l?ft.

Der "warme" Tr?er war ja sozusagen ein "unique point" des alten MCC. Allerdings w?rde ich den Punkt trotzdem nicht ?berbewerten, weil das ohne direkten Vergleich eh' kaum auff?lt. Praktisch war's halt, weil man in einem Stapel Prints die MCCs immer sofort erkannt hat. Aber besser, ihr bringt das Projekt jetzt flott zum Laufen, eine w?mere Variante k?nt ihr ja immer noch nachschieben.

Falls der Tr?er dann aber von der Stange kommt, m?sst ihr euch aber doch irgendwas f?r das Papier einfallen lassen, was es am Markt auszeichnet. Billigprodukt wird es ja keines werden. Gerade das Kentmere Fineprint ist schon auch ein sehr feines (und praktisches) Papier, und wahrscheinlich auch die unmittelbarste Kokurrenz f?r euer Projekt.



Gr??

Georg
  Zitieren
#5
[quote name='Mirko Boeddecker' post='9040' date='18-01-07, 14:01 ']Hallo Lothar,

...........

Wir f?hren ab sofort ?brigens Kentmere.

Erste Lieferungen werden gerade gepackt.



Gr??,



Mirko[/quote]





Das ist ja sch?, Mirko, ein guter Entschluss!

Werden die Kentmere Papiere dann auch mit Preis, Beschreibung usw. im Katalog erscheinen?

Gr?sse

Lothar
Sieh´es mal so:

Du wirst geboren und die Welt erscheint.

Du stirbst und die Welt verschwindet.

Das ist alles.



http://www.zensusa.de
  Zitieren
#6
Ja, nat?rlich.



Kentmere und Fotoimpex arbeiten seit 1998 zusammen.



Es gab da in der Vergangenheit allerdings vertragliche Probleme was original verpackte Ware betrifft.

Kentmere hatte eine exclusiv Vertrag mit Freestyle und wir hatten einen exclusiv Vertrag mit JandC.

Es war wegen unserer beider Vert?e unm?lich ins Gesch?t zu kommen.



So haben wir uns einmal im Jahr getroffen und beschlossen die Sache n?hstes Jahr noch einmal anzugehen.



Ist jetzt aber alles gekl?t und dieses mal legen wir los.



Gr??,



Mirko
  Zitieren
#7
Hallo Mirko

zu Deiner Frage



Es w?e daher zum jetzigen Zeitpunkt f?r uns interessant zu wissen ob das weiss der Unterlage auch reiner, heller sein darf als das weiss bei Agfa war. Falls sich der eine oder andere hierzu ?ssern mag w?e das eine Entscheidungshilfe.



Dieses verhaltene Weiss des alten Agfa hatte schon was, so es nicht machbar ist kann ich auch mit einem reinweiss wie bei Ilford leben. Der Nachteil beim alten Agfa war so ein bischen die farbliche Konstanz. Das Papierweiss konnte ganz schnell ins gelbliche umschlagen wenn man nicht aufgepasst hat (Entwickler zu alt).



Mir ist wichtig dass sich der Bildton wie beim alten Agfa von neural bis warm durch den entsprechenden Entwickler steuern l?st. Wobei warm relativ ist, das PW14 ist definitiv w?mer als das alte Agfa.



Auch bei einem rein weissen Tr?er werde ich auf jeden Fall euer Neuprodukt ausprobieren.



Zur Oberfl?he: Mir reicht Baryt gl?zend



Gr??

Heinrich
  Zitieren
#8
[quote name='Mirko Boeddecker' post='9034' date='18-01-07, 11:30 ']Es w?e daher zum jetzigen Zeitpunkt f?r uns interessant zu wissen ob das weiss der Unterlage auch reiner, heller sein darf als das weiss bei Agfa war. Falls sich der eine oder andere hierzu ?ssern mag w?e das eine Entscheidungshilfe.[/quote]



Ich w?rde ein m?lichst wei?s Papier bevorzugen.
  Zitieren
#9
Hallo Mirko,

reinweisser Tr?er w?e mir ganz angenehm,da die Bildweissen einen erheblichen Einfluss auf die Brillanz des Abzugs haben.Gerade da war ich mit dem MCC nicht immer gl?cklich.W?nschenswert w?e auch eine Warmtonemulsion ala PW-14,wenn m?lich mit der Empfindlichkeit des MCC/MCP.Falls doch Kaltton ben?igt wird,l?st sich das leicht ?ber den Entwickler(-zusatz) steuern.Umgekehrt geht das leider nicht.Daher halte ich Warmtonpapiere f?r das universellere Material.



Danke f?r die guten Nachrichten

und

viel Erfolg



Herbert
  Zitieren
#10
Zitat:ob das weiss der Unterlage auch reiner, heller sein darf



Also meine ganz spontane Reaktion: Ja, das w?e mir sogar lieber!



Dann schiebt sich der Gedanke nach: Andererseits gibt es auch Bilder, bei denen mir eine "Ilford Warmtone"-Unterlage (also schon fast gelblich) lieber w?e.



Aber ich glaube, Reinwei?ist universeller.



Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern anschlie?n und mitteilen, dass mir eine Wahl der Emulsion (warmton - neutral) lieber w?e als eine Wahl des Tr?ers.



Idealerweise nat?rlich eine Wahl in Emulsion, Tr?er, Oberfl?he - beliebig kombinierbar ... aber man darf ja noch tr?men <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.gif' class='bbc_emoticon' alt=':ph34r:' />



Gru?Simon
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste