Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rolleicord
#1
Hallo,

habe eine Rolleicord geerbt und wei?weder wie man damit richtig Fotos macht noch wo man sie am besten verkauft (Lohnt sich das ?berhaupt? H?te es damit nicht so eilig, ist ja schlie?ich auch ein Andenken.) vielleicht k?nt ihr mir da helfen (werde bei e-bay und ?nlichen "Vereinen" nicht schlau)....und wo steht denn die Seriennummer?

Sucherobjektiv: Heidoscop 3,2/7,5

Aufnahmeobjektiv: Carl Zeiss Triotar 3,5/7,5 cm

Modell Rolleicord II

Wieviel kostet denn ein Film dazu? Wo bekommt man den her? Wieviel Bilder kann man damit machen? Wo kann man die dann am besten entwickeln lassen? Gibt es Kurse wo man das alles lernen kann, bevor ich alles kaputt mache?

Vielleicht kann mir einer zu ein paar Fragen antworten geben? Ich w?e sehr dankbar.

Liebe Gr??

Sara
#2
Sara,



lade Dir doch mal unseren Katalog herunter.

[url="http://www.fotoimpex.de/catalogus_novus_impexi_germanus.pdf"]Fotoimpex-Katalog[/url]

Auf einige Deiner Fragen gibt der schonmal Antwort.

Zu Beispiel was solche Filme kosten und was die Entwicklung kostet und Abz?ge (zumindest f?r S/W).

Du ben?igst einen Mittelformatfilm (120er).



Im Laden zeigen wir Dir auch wie man ihn einlegt.



Gr??,



Mirko
#3
Sch?e Kamera.

Nehmt 120 Rollfilm und macht 6X6cm Negative, d.H. denn 12 Aufnahme f?r einen Film.



So etwas wird auch noch neu gemacht:

[url="http://www.franke-heidecke.net/"]http://www.franke-heidecke.net/[/url]



So eine Kamera kostet jetzt (FX) rund Eur. 3200,00

Auch das Aufnahmeobjektiv: Carl Zeiss Triotar 3,5/75mm in deinem Rolleicord ist schon sehr gut.



Service wird noch gemacht f?r diesen Kameras.

Viel Spass damit.



Robert
#4
Hallo Sara,



f?r meine Triotar-Cord (Vorkriegsmodell, top erhalten) habe ich um die 50 Euro gelassen. Ein Verkauf Deiner Kamera lohnt imho nicht, photographiere damit lieber.

Als Film geh?t ein "Rollfilm" im Format 120 rein, wie man den einlegt und die Knips bedient: Anleitung. Entweder als Kopie bei Lindemanns kaufen oder im WWW suchen und runterladen.



Robert hat zwar noch keine Anleitung f?r die II online, aber die f?r die V mit den ?derungen f?r die III. Das sollte mit etwas Hirnschmalz auch erstmal f?r die II hinlangen. [url="http://medfmt.8k.com/mf/rollei/rollei_manuals.htm"]http://medfmt.8k.com/mf/rollei/rollei_manuals.htm[/url]



Das Triotar halte ich f?r ein sch?es Objektiv. Bei Offenblende zeichnet es weich ("klassische" Portraits gelingen so besser als auf jedem digitalen Weg), ab ca. Blende 8 wird es knackscharf.



Beste Gr??,

Franz
#5
Zum Objektiv:



Das Triotar ist ein 3-Linser, vielleicht ein gutes, aber eben nur ein 3-Linser mit allen Nachteilen, die ein 3-Linser hat. Jeder 4-Linser ist dem Objektiv haushoch ?berlegen.



Gru?
Renate
#6
Um einmal realistisch zu bleiben: Jemandem, der fragt, wie man mit einer Zwei?gigen Kamera fotografiert, braucht man nun wirklich nichts von 3- oder Vierlinsern erz?len. Hier sollte man Blende, Verschlusszeit und eine preiswerten Alternative zu teuren Handebelichtungsmessern erw?nen. Als erstes sollte man aber empfehlen, dass man sich, bevor man mit einer Rolleicord fotografiert, eine KB-Spiegelreflex aus den 70ern, fr?hen 80ern besorgen soll und den Film bei Schlecker abzugeben.



Gut, dass mir damals meine Hoffnungen nicht von solchen Experten kaputtgemacht worden sind. <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/wink.gif' class='bbc_emoticon' alt='Rolleyes' />
Gruß,

Thomas
#7
Hallo T.R.

wie kannst du dir das nur so einfach machen?

Mit einer alten KB-SLR anfangen?

M?sste dann wohl wenigstens eine Leica oder ROLLEI sein.

Oder haben die anderen auch richtige Fotos gemacht?

War dann bestimmt aber keine Qualit?. Oder?

Zumindest sieht so eine Kamera nach nichts aus.



Spa?bei Seite.

Ich finde es gut dass hier endlich mal wieder jemand zur?ck zu den Wurzeln kommt.

Empfiehlt sich mit den handwerklichen Grundlagen der Fotografie zu besch?tigt, anstatt dem Wahn des Marken-Fetischismus und Zubeh?-Wahns zu erliegen.

Auch das beste Handwerk erfordert zuerst einmal ein gewisses Ma?an Theorie.

Es gibt so viele sch?e B?cher f?r Fotoanf?ger g?nstig zu kaufen... .



Theoretisch k?nte man heute sogar mit einer ?teren digitalen SLR anfangen, die manuell einstellbar ist.

Da hat man gleich seine Erfolgs-oder Misserfolgs-Erlebnisse.

Au?r der Sache mit der Tiefensch?fe.... daf?r gibt es wieder B?cher.



Wenn ich fr?her nicht mit meiner rein manuellen SLR Fujica angefangen h?te k?nte ich es heute noch nicht.

Zumindest die technische Seite des fotografierens.

Danke.
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste