Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Agfa Rodinax 60 (Tagesentwicklungsdose)
#1
Hallo zusammen,



ich m?hte gerne meinen allerersten Film entwickeln und habe mich schon reichlich Wissen angelesen und Tipps von Freunden geholt. Heute ist meine ersteigerte Rodinax 60 angekommen, ein gutes St?ck aus den 50ern, dementsprechend alt ist aber auch die Tabelle, was Filme, Entwickler etc. angeht, die dabei ist (meine Bed.Anl. ist auf englisch).

Nat?rlich werden nur Agfa-Produkte aufgef?hrt, so stehe ich mit meinem Ilfosol und Ilford FP4 leider auf dem Schlauch. z. B. wird angegeben Rodinal 1:75 / Isopan ISS (100 ASA) = 14-18 Minuten bei 20 Grad. Wie ermittle ich nun die entsprechenden Ilfosol-Daten? Soll ich mich einfach nach den Angaben (Mischungsverh?tnis/Zeit) auf dem Entwickler richten? Oder noch besser = Hat jemand von Euch Erfahrungen mit der Rodinax 60 und kann mir hinsichtlich Chemikalien/Zeiten Tipps geben und weiterhelfen?



Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich vielleicht eine "dumme" Frage gestellt habe, da ich wirklich noch nie entwickelt habe. Aber am liebsten jetzt sofort anfangen w?rde :-)



Beste Gr??, die Maike
Zitieren
#2
entwiclungszeiten f?r ilford-produkte findest du hier: [url="http://www.ilfordphoto.com/Webfiles/2006210204272065.pdf"]http://www.ilfordphoto.com/Webfiles/2006210204272065.pdf[/url]

ich denke nicht, das sich die entwicklungszeiten in einer rodinax 60 dose von denen einer "modernen" dose unterscheiden - probiers halt aus...

uwe
Zitieren
#3
Das w?rd mich auch interessieren, rechnet man da im Kipprytmus oder Rotation ?

Gruss Woifi <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/rolleyes.gif' class='bbc_emoticon' alt='Big Grin' />
Zitieren
#4
Das w?rd mich auch interessieren, rechnet man da im Kipprytmus oder Rotation ?



Hallo, mich auch f?r die Rodinax 35.



VG
Zitieren
#5
Hallo,



ich kenne die Rondinax-Dosen nur fl?chtig.



Prinzipiell ist es aber so:

- Kippen bedeutet, dass die Spirale kurzzeitig heftig in der Fl?ssigkeit bewegt wird (oder die Fl?ssigkeit um die Spirale herum), dann folgt eine l?gere Ruhezeit, und zu Beginn des n?hsten Intervalls (30 oder 60 sec) wird wieder bewegt.

- Rotation ist die relativ gleichf?mige permanente Bewegung.



Wenn Ihr also die Spirale nur einmal pro Intervall kurzzeitig bewegt, kippt Ihr, wenn Ihr permanent kurbelt, rotiert Ihr.

Die Zeiten sind eh meist nur Anhaltspunkte, die als Startwert dienen. Die beste Zeit ergibt sich dann im Laufe der "Versuche".



Swingende Gr??



Henning
Zitieren
#6
Hallo Maike,



ich nutze selber eine Rondinax 35. Die Entwicklungszeiten des Rodinal Entwicklers aus der Tabelle passen so wie sie sind, ich denke auch andere kann man so lassen f?r den ersten Versuch. Wichtig ist bei den Rondinax Dosen, das nicht kontinuierlich gedreht wird. Die Vorschrift besagt, alle 1-2 Sek eine drittel Umdrehung ruckweise in Pfeilrichtung. Das dabei immer ein Teil der Spirale au?rhalb der L?ung ist macht nichts, das haben auch andere Entwicklungsmaschinen wie die Colenta oder Metorette.



Gru?J?rgen
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste