• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vergr?erungen ?ber 30x40 cm
#1
Hallo liebe Laboranten,



ich w?rde gern mal Vergr?erungen ?ber 30x40 cm machen, scheitere momentan jedoch an den richtigen Hilfsmitteln. Ein entsprechender Vergr?erer ist vorhanden, geeignete Negative auch. Allerdings sind gro? Vergr?erungsrahmen leider unerschwinglich, deshalb suche ich nach einem anderen Weg, um das Fotopapier zu positionieren (Projektion des Negativs an die Wand oder auf den Fu?oden). Gibt es vielleicht Klebeband o.?, das bei Duka-Licht gut sichtbar ist? Hat jemand andere Ideen.?

W?rde mich sehr ?ber Hilfe freuen.



Gru?

Tatjana
  Zitieren
#2
Hallo Tatjana,



f?r PE/RC-Papiere:



- Fu?odenprojektion: Wassertropfen unter das Papier. Anreiben.

- Wandprojektion: Tesa-Powerstrips vorsichtig und minimal in die Ecken kleben.



F?r Baryt:



- Fu?odenprojektion: Eine d?nne, billige MDF-Platte mit passendem Ausschnitt. Stichs?e.

. Wandprojektion: Tesa-...



Ansonsten k?ntest Du nochmal nach "sticky easel" googeln und wirst da auf ein Parallel-Forum sto?n, wo sogar taugliche Selbstkochrezepte beschrieben sind. Den Link gebe ich hier nicht, weil ich nicht zum Wettbewerber verlinken will.



Die viel wichtigere Frage ist aber: Wie bringst Du Fu?oden oder Wand anst?dig parallel zu Negativb?hne/Objektiv?

Wenn Du das nicht schaffst, ist die Papierbefestigung eigentlich sinnloser Kinderfasching.



Beste Gr??,

Franz
  Zitieren
#3
Hallo Franz,



vielen Dank f?r Deine Antwort. Vielleicht f?lt Dir auch etwas dazu ein, wie ich g?nstig die richtige Stelle f?r das Papier kennzeichnen kann. Irgendeine Art Rahmen muss ja sein, damit das Papier nicht schief daliegt und der Ausschnitt stimmt.



Meine bisherigen Versuche mit Kartonwinkeln waren leider nicht sehr erfolgreich <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/sad.gif' class='bbc_emoticon' alt='Huh' />



Vielen Dank!



Tatjana
  Zitieren
#4
Hallo Tatjana,



im Baumarkt eine passende Spanplatte weiss beschichtet s?en lassen, f?r 30x40 ca. 35x45 gross, gr?sere Formate entsprechend, links und oben d?nnes Holzprofil (ca. 3mm dick) als Papieranschlag ankleben, zuletzt mit schwarzem Filzstift Papierformat (Papiergrenzen) aufzeichnen. Bei den Holzprofilen noch die dem Papier zugewandten Seiten schw?zen.



Gru? Wolfgang
  Zitieren
#5
Oder ganz einfach ein Blatt Papier opfern, als Vorlage nehmen und drumrum mit Pflaster zwei Ecken auf den Fu?oden kleben.

Ich projiziere gr?ere Geschichten an die T?r, da taugt Bleistift zum markieren.



Beste Gr??,

Franz
  Zitieren
#6
Hallo Hilfsbed?rftige und Ratgebende,



abgesehen von Projektion, Planlage etc (bei mir wird auch auf eine wei? T?r projiziert, aber bei Architektur f?lt es schnell auf, wenn das Papier eine kleine Welle hat) macht mir das Entwickeln mehr Kummer. Schalen brauchen schon bei 30x40 schon gut 2 Liter Chemie, damit das Papier gut benetzt wird, und mit dem Platz auf dem Brett ?ber der Badewanne wird es dann auch reichlich eng.

Da mir k?rzlich ein Stapel 50x60 Papiere zugelaufen ist, habe ich mir eine alte Jobo Drum 4551 zugelegt, die angeblich ein Blatt dieser Gr?e packt. Aber wie wird das Papier eingelegt? Ca. 20 cm ?berlappen dabei auf jeden Fall und dort kommt keine Chemie hin (-wei? Flecken). Dabei waren noch drei T?tchen mit kleinen geschlitzten Plastikrollen und kleinen geschlitzten Plastikrollen mit seitlich angesetzten Dreiecken. Ich nehme an, das sollen Abstandshalter sein. Aber wie werden die eingesetzt? Die mit den Dreieecken jeweils an den aufrechten Kanten des Papiers und die R?lchen an den oberen und unteren eingew?bten Kanten? Bislang habe ich es auch nicht geschafft, alles so anzubringen, da?die Br?he wirklich ?berall hinkommt.

Kann mir jemand einen Tipp geben, wie man die Dinger benutzt? Oder gibt es andere Tricks?



Mit bestem Dank und vielen Gr??n,



Rainer
  Zitieren
#7
Hallo Rainer,



f?r die gute Jobo 4551 ben?igst du f?r 50x60 den Formathalter 4512. Da wird das Papier eingerollt, etwas mehr an Chemie (n?lich 450ml min.) reingekippt und dann geht das. Ohne 4512 kann die B?chse bis 40x50 und dann ist Feierabend. Mit 4512 lernt man dann auch recht schnell, warum Prozessoren *ohne* Drehrichtungsumkehr sinnvoll sein k?nen.



Lose gekauft sind diese Formathalter meist schon gerissen. In Zusammenhang mit einer Dose ab und an mal heile, das sind dann die 4551, auf die du wahrscheinlich in der Bucht bisher nicht geboten hast. Die gehen dann n?lich f?r deutlich mehr als einen Zehner.



Beste Gr??,

Franz
  Zitieren
#8
Hallo Franz,



vielen Dank f?r den Tip! Dann mach ich mich mal auf die Suche. Falls sich so schnell nichts auftreiben l?t, werde ich mir eine Bastell?ung einfallen lassen. K?nten evtl. als Abstandshalter zwei bis drei Lagen Fliegengitter helfen? Da m?sste dann doch die Chemie ordentlich dazwischen laufen k?nen. Langsames Drehen (ohne Prozessor: Bastell?ung mit ein paar Gummir?chen aus der Legokiste meiner Kinder) sollte Kratzer vermeiden und gegen R?ckst?de ein-, zweimal mehr zwischenw?sern sollte doch auch funktionieren. Die kleinen Plastikteile sind dann wohl f?r einen nicht n?er bestimmbaren Zweck.



Besten Dank und viele Gr??,



Rainer
  Zitieren
#9
Rainer,



versuch mal ob die kleinen Plastikteile sich an den l?glichen Plastikschienen festklemmen lassen.

M?licherweise sind es Abstandhalter zur Dosen-Aussenwand hin.

Das mit dem Fliegengitter klappt wohl eher nicht.

Je gr?er das Format desto anf?liger ist die ganze Geschichte f?r Schlieren. Schon wenn Du 30x40 nicht gut in der Schale bewegst siehst Du hinterher bei Licht, nach dem Trocknen, Schlieren ?bder Schlieren.

So ein Gitter macht Dir bestimmt Str?ungsverl?fe.



Gr??,



Mirko
  Zitieren
#10
Hallo Tatjana und andere,



es gibt da noch eine andere L?ung sofern die r?mlichen Gegebenheiten es zu lassen:



einen stabilen Winkel anfertigen lassen und in beliebiger/gew?nschter H?e an der Wand befestigen. Den Vergr?erer von der Grundplatte nehmen und mit dem S?lenfu?auf diesen Winkel schrauben. Bei einer H?ersetzung um 20 cm kannst du deine Poster machen. Diese Winkel oder S?lenverl?gerungen gibt es fertig f?r Kaiser und Dunco. Ein gr?eres Grundbrett macht der Baumarkt. Klebeb?der zum Fixieren gibt es bei Fotoversendern. - Will man mal Pa?otos machen, setzt man das Grundbrett ebren h?er.





Viele Gr??
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste