Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Alternative zum Scala II
#1
Moin,

der Agfa Scala 200X lie?sich bei Entwicklung im Scala-Prozess gut pushen und lieferte bis 1600 Asa brauchbare Ergebnisse. Leider ist er immer schwieriger zu bekommen. Ich suche daher einen Ersatz, mit dem ich f?r Konzertaufnahmen etc. bis 1600 Asa arbeiten kann. Weiss jemand mehr?

Gruss

jo
Zitieren
#2
Wie w?e es wenn Du auf Negativfilm fotografierst? Ich frage mich, wie man die Kontraste in der Theaterfotografie mit Diafilm bew?tigen kann. <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/eek.gif' class='bbc_emoticon' alt='Wink' />
Zitieren
#3
@ Petzi

Ich bin seit ein paar Jahren voll auf dem SW-Dia-Trip und komm' da so schnell wohl auch nicht wieder von runter. SW-Negativfilm a la Neopan 1600 w?e daher f?r mich kein wirklicher Ersatz, sondern allenfalls eine Notl?ung. Aber vielleicht sollte ich den mal im Scala-Prozess crossen lassen. Sein Tr?er ist ja nur schwach grau eingef?bt. Das w?e ein Versuch wert.

Gruss

Jo
Zitieren
#4
Im Bereich bis 100 ASA kannst du mit diversen Spezial Filmen, Infrarot, Technikelpan, Orthos und ?nlichem gut ?ber die Runden kommen. Recht gut kommen die Orthos bei Tageslicht und 50 ASA auf Dias. Dann ist da der Fompan R100 den ich uneigeschr?kt empfehlen kann, ob er sich mit vern?ftigen Ergebnissen auf 1600 Asa hochjubeln l?t mu? du halt ausprobieren. Eine letzte teure M?lichkeit w?e da noch der Kodak HS Ir der als Diafilm eine beachtliche Empfindlichkeit ereicht. Ich k?nte mir vorstellen das er gerade bei dem hohen IR Anteil im Scheinwerferlicht gut kommt. Aber wie gesagt das mu? du dir f?r teures Geld selber erarbeiten. Ob du einen der "Ersatzfilme" in einem Skalalabor verarbeiten lassen kannst bedarf sicher einiges Verhandlungsgeschick.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste