Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Filterwerte Zu Gradation Bei Meopta
#1
Hallo, hat jemand eine Tabelle der Filterwerte von MEOPTA (Color 3) im Verh?tnis zu den Gradationen? Geht sowas eigentlich generell oder ist dies nicht auch von dem eingesetzten Papier abh?gig? Immer wieder ist zu lesen, dass MEOPTA gleich der AGFA-Werte sein soll. Jedoch stellt selbst MEOPTA in der Bedienungsanleitung ihre Werte der AGFA gegen?ber und sie weichen deutlich voneinander ab, sodass man irgendwo stehende AGFA-Filterangaben nicht einfach 1:1 ?bernehmen kann.

Das Einzige, was ich gefunden habe im Internet sind Tabellen f?r drei verschiedene Papiere f?r den Mischkopf 4-ES. Vorzugsweise setze ich das CLassic oder jetzt wohl Adox-Papier von Fotoimpex ein.



[url="http://www.meopta.cz/index.php?id=121&lang=en"]http://www.meopta.cz/index.php?id=121&lang=en[/url]



Danke und Gru? Jens
Zitieren
#2
Jens,



das ist eine der meist gestellten Fragen bei erstmaliger Verwendung eines Farbkopfes zur Gradationsfilterung.

Und jedesmal stellen wir die Gegenfrage: Was ist Gradation 3 ?



Versuch mal Gradation 3 vor deinem geistigen Auge zu verbildlichen (meinetwegen auch 4 oder 2).



Schau es ist doch so: Du stellst 50 Magenta ein und machst einen Probeabzug.

Ist er Dir zu weich gibts Du mehr magenta rein ist er Dir zu hart weniger oder gar gelb bis der Print dem Entspricht was Du Dir vorstellst und was f?r diese gegeben Negativkontrast-Papierkombination dein pers?liches Optimum ist.

Je nach Papier, Farbkopf, Entwickler, Temperatur, Papieralter, Emulsionscharge schwankt diese Einstellung um bis zu 20%.

Welche Zahl jetzt letztenendes auf deiner Skala leuchtet ist relativ nebens?hlich....



Wenn Du Testen willst: filter Dich langsam hoch bis eine weitere Erh?ung des Magenta Wertes keine Erh?ung der Gradation auf dem Print mehr bewirkt. Dieser Wert ist die obere Grenze.

Dasselbe f?r Gelb. Gelb und Magenta Werte zusammengez?lt ergeben die gesamte Skala. Das teilst Du durch 4 und bestimmst so die Richt-Werte.

Bei Kodak und Ilford kannst Du durch 5 teilen- diese Papiere werden etwas h?ter.



Gr??,



Mirko
Zitieren
#3
Moin,



es ist tats?hlich nicht nur von Farbkopf abh?gig, sondern auch noch vom Papier und vom Papierentwickler.



Genauer kannst Du es hier nachlesen:

[url="http://www.butzi.net/articles/vcce.htm"]http://www.butzi.net/articles/vcce.htm[/url]



Tsch?ss

Frank
Zitieren
#4
@ Mirko

Ich ging ja - wohl irrt?mlich - davon aus, dass keine Filterung (Y0 und M0) gleich Gradation 3 ergeben.



@ Frank

Danke f?r den Link mit der sehr ausf?hrlichen Anleitung. Erscheint sehr logisch.



Wenn ich das alles nun betrachte, komme ich um umfangreiche Tests wohl nicht drumrum. Hatte ich schon mit gerechnet, aber ausgehend von wenigstens Anhaltswerten in der filterung.



Jens
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste